Media Monday #350

In einer weiteren, wenn auch kleineren, Jubiläumsausgabe des Media Monday geht es bei mir heute um Sparfahrten mit The Asylum, das große Finale von Twin Peaks, eine heroische Raubkatze aus Afrika und mehr…



Die vergangene Woche war arbeitsmäßig recht anstrengend, dafür aber medial auch abwechslungsreich, wenn man mal vom erwartungsgemäß miesen Mockbuster Troja 2: Die Odyssee absieht. Erste Anzeichen von Binge-Watching gab es mit dem ersten Drittel der am Freitag veröffentlichten dritten und letzten Staffel von Love, jener Netflix-Serie über das unprätenziöse Leben und Lieben in LA. Die gemeinsame Sichtung von Twin Peaks mit zwei Freunden endete diese Woche mit dem verstörenden Schlussakkord der zweiten Staffel. Natürlich werden wir unsere Reise in den mysteriösen Nordwesten mit dem Kinofilm und (nach dem DVD-Erscheinungstermin an Ostern) der neuen „Limited Series“ bald fortsetzen. Weiß jemand, wo ich einen roten Anzug in meiner Größe käuflich erwerben kann?

Ach ja, nach gefühlter Ewigkeit ist meine Filmkritik zu Black Panther endlich fertig und natürlich online.

Sieben Fragen, sieben Antworten:

1. Nun, da die Oscars auch wieder hinter uns liegen können wir das „alte Filmjahr“ hinter uns lassen.

2. Die Leipziger Buchmesse steht ja auch schon wieder vor der Tür und ich werde nicht hingehen. Dafür aber auf eine Zombie-Convention in eben jener Stadt!

3. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr Zeit für Filme, Serien, Bücher und Musik.

4. Wenn alle wieder über die neusten News hinsichtlich Star Wars reden, tangiert mich das kaum, schließlich interessieren mich bestenfalls die Filme der regulären Reihe.

5. Memento ist auch so ein Film zum immer wieder anschauen, denn ich weiß nicht mehr warum.

6. Mich würde ja mal interessieren, wie sich bei großen Blockbustern das Drehbuch von der ersten Fassung bis zur verwendeten Version ändert und ob in diesem Prozess wie von mir vermutet wirklich fast alles glattgebügelt wird.

7. Zuletzt habe ich am Sonntagabend Lucky im Programmkino gesehen und das war eine wundervolle Hommage an den 2017 verstorbenen Charakterdarsteller Harry Dean Stanton, weil dieser Film über einen 90jährigen Eigenbrötler wie eine komprimierte Fassung der Schauspielkarriere Stantons funktioniert und vor allem mit poetischen Lebensweisheiten berührt. Vom Erzählstil her ähnlich wie Paterson.

Advertisements

5 Responses to Media Monday #350

  1. Filmschrott sagt:

    Ich glaube eher, dass bei Blockbustern mittlerweile eine Template für Drehbücher existiert, in der man einfach nur die Lücken mit den Namen der Figuren auffüllen muss. Quasi der Media Monday des Filmschreibens.

  2. Harry Dean Stanton ❤

  3. bullion sagt:

    Oh ja, „Lucky“ möchte ich unbedingt auch noch sehen. Harry Dean Stanton war ein Großer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Trallafittibooks

Roguish. Nerdy. Redhead.

Lesezauber

Lesen tut gut.

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

Xeledons Spiegel

"Aber was ist hinter dem Spiegel?" - "Nichts. Und alles."

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Lesetagebuch einer Horrortorte

24 Yards per Second

Filme. Football. Und so.

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: