Media Monday #586

19. September 2022

Vorbei scheint es mit den sommerlichen Temperaturen. Huch, was hat denn der Wind da hereingeweht? Den heutigen Media Monday mit sieben Fragen.

Beitrag der Woche
Chloe (Serie)

Fragen der Woche

1. Hätte ich nur früher mit dem gelegentlichen Cosplayen angefangen. Dann wäre ich jetzt vielleicht ein wenig versierter in der Frage der Beschaffung geeigneter Gewandungen und anderer Problematiken.

2. Würde es den Roman Der Herr der Ringe und die Verfilmung von Peter Jackson nicht geben hätte ich möglicherweise nie oder unter anderen Umständen mit dem Schreiben von Filmkritiken und dem Bloggen angefangen. Siehe auch der Beitrag zum 20jährigen Jubiläum meiner ersten Filmkritik HIER.

3. Wobei ich gerne nicht nur über Filme, sondern auch über Serien und Musik schreibe.

4. Disney braucht wirklich nicht ständig seine alten Zeichentrickfilmklassiker als Realfilme neu zu machen. Das finde ich zumindest einfach unnötig.

5. In der Vergangenheit war die aktuelle Gegenwart noch Zukunft.

6. Noch ist die Zukunft nicht Gegenwart, aber wenn nicht bald wann dann? 😉

7. Zuletzt habe ich das Wochenende bei meiner Familie verbracht und das war wie immer sehr erholsam und zudem interessant, weil es am Sonntagmittag in das Knauf-Museum in Iphofen ging. Dort läuft noch bis 6. November 2022 die Ausstellung „Marilyn – Die Frau hinter der Ikone“, welche sich dem vor 60 Jahren verstorbenen Schauspielstar und Sexsymbol Marilyn Monroe widmet. Außerdem gibt es in der Dauerausstellung Exponate aus dem Alten Ägypten, dem Antiken Griechenland und Rom, dem Hethiterreich sowie von den Hochkulturen Mittel- und Südamerikas.

 

 


Media Monday #585

12. September 2022

Und wieder ein Media Monday. Aber nicht irgendeiner. Der erste seit dem Tod von Königin Elisabeth II., die 70 Jahre lang Monarchin des Vereinigten Königreichs und weiterer Staaten war.

Beitrag der Woche
Hai-Alarm auf Mallorca


Fragen der Woche

1. Endlich gibt es einen Teaser/Trailer zu ____ und Aktuell fällt mir da gerade keiner ein. Zuletzt habe ich den Teaser zur im Februar 2022 startenden dritten und letzten Staffel von Star Trek: Picard gesehen.

2. Ralf Möller ist schon ein ziemliches (Muskel-)Brett, immerhin war er früher ja auch ein sehr erfolgreicher Bodybuilder.

3. Es ist schon erstaunlich, wie schlecht Dialoge und Umsetzung von Hai-Alarm auf Mallorca sind.

4. Die Haie in Hai-Alarm auf Mallorca hätte man vielleicht einfach durch Unterwasser-Killerkaninchen ersetzen sollen. Das hätte zumindest den Unterhaltungsfaktor beträchtlich erhöht. Dann würde allerdings der Titel nicht mehr passen.

5. Ich würde es ja feiern, wenn in diesem Land längst überfällige Errungenschaften wie zum Beispiel ein Tempolimit auf Autobahnen kommen würden.

6. Überraschend gut gealtert ist mein Onkel, der letzte Woche Geburtstag hatte, und dem man seine 63 Jahre kaum ansieht.

7. Zuletzt habe ich das STRAMU Würzburg besucht, genau genommen das Konzert von Sara Teamusician und das war sehr schön und angenehm. Vor ziemlich genau einem Jahr (siehe HIER) war ich ebenfalls auf einem Konzert der Singer-/Songwriterin. Auch wenn ihr erstes Album noch etwas auf sich warten lässt bin ich nun im Besitz von zwei Veröffentlichtungen: vier Songs auf CD und weitere fünf auf einem USB-Stick.

 

 

 


Tilda Swinton Festival: Musikvideos

2. September 2022

Auch im Bereich Musikvideo hat die schottische Ausnahmeschauspielerin Tilda Swinton bereits ihre Spuren hinterlassen, nämlich in The Box (1996) von Orbital und in The Stars (Are Out Tonight) (2013) an der Seite von David Bowie.

Orbital: The Box
UK 1996. 5 Minuten. Regie: Jes Benstock, Luke Losey.

Für den Track The Box des britischen Elektronik-Duos Orbital (die Brüder Phil und Paul Hartnoll) schufen die Filmemacher Jes Benstock und Luke Losey (letzterer Produktionssassistent beim Kurzfilm Caprice, in welchem Tilda Swinton 10 Jahre zuvor ebenfalls die Hauptrolle spielte) ein dystopisches Musikvideo. Ein Alien (Tilda Swinton) kommt auf die Erde, erlebt Zeit allerdings in einer gänzlich anderen Geschwindigkeit. Dank der virtuosen Mischung aus Zeitraffer-Aufnahmen und Stop-Motion-Animation offenbart sich dem außerirdischen Besucher eine rastlose Welt, die von den Menschen allmählich zerstört wird. Der Kurzfilm von Benstock und Losey lief auf mehreren Filmfestivals und wurde in San Francisco ausgezeichnet. Von der Prämisse her und wegen der äußerlichen Ähnlichkeit seiner Hauptfiguren erinnerte mich das Werk etwas an den Film Der Mann, der vom Himmel fiel (1976) von Nicolas Roeg, mit David Bowie als Alien. Teile des Stücks The Box wurden übrigens für das Intro von Mike Myers Verschwörungscomedyserie The Pentaverate (2022) verwendet, für welche Orbital die Musik komponierten.

Das komplette Musikvideo mit Credits kann man sich hier auf Youtube ansehen.

David Bowie: The Stars (Are Out Tonight)
USA 2013. 6 Minuten. Regie: Floria Sigismondi.

The Stars (Are Out Tonight) ist die zweite Single von The Next Day, dem 24. und vorletzten Album von Musiklegende David Bowie (1947-2016). Das dazugehörige Musikvideo inszenierte die italienisch-kanadische Filmemacherin und Fotografin Floria Sigismondi, welche unzählige weitere Videoclips, den Film The Runaways (2010) über die gleichnamige Band, sowie Episoden von The Handmaid’s Tale und American Gods in ihrer Vita stehen hat. David Bowie und Tilda Swinton spielen ein einfaches Ehepaar, dessen biederes, aber glückliches Leben von den zwei titelgebenden Stars (Andreja Pejic und Saskia de Brauw), die nebenan einziehen, aus den Fugen gebracht wird. Auf bizarre und herrlich schräge Weise vermischen sich hier Träume, Fantasien und die Leben der beiden unterschiedlichen Paare. Als junge Version Bowies ist das weibliche norwegische Model Iselin Steiro zu sehen, die für mich aussieht als hätte man Bowie und Swinton (die sich ohnehin irgendwie sehr ähnlich sehen) miteinander gekreuzt. Make Up, Hairstyling und Kostümbild sind so herrlich überdreht. Die kuriosen Szenen lassen das Ganze in Richtung Horror abdriften. Und dank der androgynen Aura aller beteiligten Akteure verwischen hier auch die Geschlechtergrenzen. Sigismondi, die übrigens auch das wenige Monate später erschienene Video zum Titelsong The Next Day gedreht hat (mit Marion Cotillard, Gary Oldman und erneut Bowie himself), gelang mit The Stars (Are Out Tonight) ein wilder sechsminütiger Trip.

Das Video ist hier auf Youtube zu sehen.

Credits
The Box (c) Technobabble/London Records
The Stars (Are Out Tonight) (c) Black Dog Films

 

 


Review(s) August 2022

1. September 2022

Stress, Hitze, Erholung, Urlaub, das alles und mehr gab es bei mir im just vergangenen August.

Erstmals seit neun Jahren weilte ich im August 2022 im Auslandsurlaub. In dieser Woche habe ich keinen einzigen Film und keine einige Serienfolge gesehen. Auch eine seltene Erfahrung. Was ich an den anderen 24 Tagen angesehen und rezensiert habe, folgt nun. Viel Spaß beim Nachlesen!


Filme
Nightmare Alley (2021)
Tiger & Dragon
In der Natur (Kurzfilm)
Caprice (1986) (Kurzfilm)
Cycling the Frame (Kurzfilm)
The Invisible Frame 

Serien
The Great: Staffel 2
Frau Jordan stellt gleich: Staffel 3

Konzert
Boy Harsher

Sonstiges
Die besten Superhelden-Filme aller Zeiten
Hin und wieder zurück

Außerdem gesehen und (noch) nicht besprochen
The Marx Brothers: Cocoanuts
Die Kunst zu lieben (1971)

Orbital: The Box (Musikvideo)
David Bowie: The Stars (Are Out Tonight) (Musikvideo)

Castle: Staffel 3, Folgen 16 und 17
Mission: Erde – Staffel 4, Folgen 8 bis 22
Die nackte Pistole – Folge 1
Star Trek: The Next Generation – Staffel 4, Folgen 12 bis 15

 

 

 

 


Media Monday #583

29. August 2022

Eine Woche voller Arbeit, Schmerzen, Stroboskopie, düsterer Musik und mehr liegt hinter mir. Wie jede Woche bietet sich der Media Monday an, um das alles Revue passieren zu lassen…

Beiträge der Woche
Nightmare Alley (2021)
Cycling the Frame (Kurzfilm)

Fragen der Woche

1. Nun, da sich langsam die Veröffentlichungen der Serien-Highlights des Jahres zu häufen beginnen, bin ich zumindest auf Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (am Freitag gibt es die ersten beiden Folgen) sehr gespannt.

2. Ich will ja nicht unken, aber diese ultraheißen Sommer und die chronische Trockenheit können auf Dauer nicht gut sein.

3. Es ist schon interessant, wie sich TV-Serien seit den frühen 2000ern verändert haben, denn damals setzte man noch viel mehr auf in sich abgeschlossene Einzelepisoden. Ich merke das derzeit während der Sichtung von Mission: Erde (1997-2002), wo es zwar durchgehende Motive und Elemente gibt, aber meistens nach jeder Folge der Status Quo ziemlich der gleiche bleibt. Wäre die aus dem Nachlass von Gene Roddenberry erschaffene Science-Fiction-Serie 10 oder 15 Jahre später entstanden sähe sie inhaltlich und dramaturgisch definitiv anders aus. Wobei bei Mission: Erde nach jeder Staffel ein paar Hauptdarsteller wechselten

4. Ginge es nach mir, könnte es gerne noch mehr Filme von meiner Watchlist beim Arthouse-Streamingdienst MUBI landen. Denn aktuell arbeite ich mich durch die Werkschau meiner Lieblingsschauspielerin Tilda Swinton (siehe Beiträge der Woche), von welcher einige frühe, aber auch aktuelle Filme gezeigt werden.

5. MUBI hat eventuell das Potential, um mein bevorzugter Streamingdienst zu werden, sollte ich mich eines Tages von den klassischen Anbietern wie Amazon und Netflix zurückziehen.

6. Eine Lektüre, die ich wirklich nur empfehlen kann, sind die Anhänge von Der Herr der Ringe, denn auf diesen dürfte die bei 1. erwähnte Serie so ziemlich basieren, wobei wohl auch Elemente aus anderen „Mittelerde“-Werken von Tolkien als Vorlage dienen könnten.

7. Zuletzt habe ich eine durchwachsene Woche verbracht und das war nicht so schön weil die Arbeit derzeit wieder sehr stressig ist und die Migräne sich bei mir scheinbar als Dauergast einrichten will aber andererseits auch schön, weil ich am Mittwochabend das amerikanische Elektronik-Duo Boy Harsher (deren Song Pain sich seit gut zwei Jahren durch mein Hirn bohrt) in Frankfurt live erleben und außerdem noch angenehme Zeit mit Freunden verbringen durfte.

 

Video von Dirk K

 

 


Media Monday #580

11. August 2022

Öfter mal was neues, etwa den Media Monday erst am Donnerstag ausfüllen. Warum es dazu kam? Einfach weiterlesen…

Der Grund für die Verspätung: ich war bis einschließlich gestern das erste Mal seit neun Jahren (!) im Urlaub außerhalb Deutschlands. In Südschweden besuchte ich Freunde, die sich dort niedergelassen haben. Dank der idyllischen Landschaft (mit mystischen Wäldern, ländlichen Siedlungen, großen und kleinen Seen überall), den angenehmen Temperaturen (meistens nur etwa 20 Grad, an den beiden wärmsten Tagen 25 Grad), der guten Luft, der wunderbaren Ruhe und der prächtigen Gesellschaft vor Ort konnte ich mich perfekt erholen und kehre quasi als „Held mit Elixier“ in den Alltag zurück. 😉

Beitrag der Woche
Die besten Superheldenfilme aller Zeiten


Fragen der Woche

1. Wenn auf eine Kinoveröffentlichung schon von vornherein verzichtet wird dann ist das aus meiner Sicht bei manchen Filmen, die unbedingt auf der großen Leinwand erlebt werden sollten, natürlich schade. Ich finde allerdings man könnte mehr austauschbare Machwerke oder seichte Komödien direkt per Heimkino oder Streaming veröffentlichen.

2. Dass ein Projekt kurz vor seiner Vollendung gänzlich eingestampft wird, wie kürzlich bei der Filmadaption von Batgirl, ist selbst im turbulenten (Hollywood-)Filmbusiness sehr ungewöhnlich und für alle Beteiligten sehr unschön.

3. Man könnte meine, es wäre egal, dass der Klimawandel immer weiter voranschreitet.

4. Tom Cruise wirkt schon wie jemand, der ein ziemlich großes Ego hat.

5. Ich mag es ja, wenn in Filmen/Serien die Dialoge ausgefeilt und hochwertig sind, vor allem wenn sich um englischsprachige Produktionen handelt und ich so bei Sichtung der Originalfassung meinen Wortschatz noch erweitern kann.

6. Könnte ich etwas noch einmal vorbehaltlos gänzlich neu für mich entdecken, es wäre ??? Das ist eine sehr gute Frage, auf die ich gerade keine Antwort weiß. Generell ist es interessant, Filme, Serien, Musik und vereinzelt auch Bücher nach längerer Zeit wieder anzusehen, anzuhören respektive zu lesen, weil sich die Wahrnehmung über die Jahre hinweg sehr ändert, was ich wiederum sehr spannend finde.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .

 

 

 


Media Monday #578

25. Juli 2022

Bei den aktuellen Temperaturen kann man nur versuchen, ganz cool die Fragen des wöchentlichen Media Mondays zu beantworten und hoffen, dass die Hitze irgendwann mal nachlässt.

Beiträge der Woche
Moulin Rouge!
Popcult Japan


Fragen der Woche

1. Ich habe ja schon das Gefühl, dass es im Vergleich zu früher heißer und vor allem trockener geworden ist. Wenn man diese ganze Wärme nur irgendwie für den Winter speichern könnte.

2. Einen Film zu machen ist vielleicht nicht die beste Idee, wenn man wenig bis keine Ideen hat.

3. Natürlich sollen Filmschaffende die Gelegenheit erhalten, ihre eigenen Geschichten/Stoffe umzusetzen anstatt nur Altbewährtes aufzuwärmen.

4. Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis es ein unnötiges Remake von Moulin Rouge! (2001) geben wird. Dieses Filmmusical wird dennoch einzigartig bleiben.

5. Die schier grenzenlose Streamingwelt begeistert mich vordergründig durchaus, jedoch überfordert mich das riesige Angebot und die immer größere Zersplitterung des Marktes.

6. Von Vornherein auf mögliche Fortsetzungen zu spekulieren macht Sinn, etwa bei Denis Villeneuve auf zwei Teilen aufgeteilter Verfilmung von Frank Herberts Roman Dune – Der Wüstenplanet. Ansonsten sollte man sich vorher überlegen, was man in dem/den Sequel/s erzählen will und nicht einfach eine Fortsetzung zum Selbstzweck machen.

7. Zuletzt habe ich das erste Mal seit Ewigkeiten am Sonntagmorgen (!) einen Abstecher in den Park gemacht, mich auf einer Bank unter einem schattigen Baum niedergelassen und das Sachbuch Schwarz: Die dunkle Seite der Popkultur von Filmwissenschaftler, Filmemacher und Musiker Prof. Dr. Marcus Stiglegger fertiggelesen und das war nicht nur literarisch interessant sondern auch im positiven Sinne merkwürdig, weil ich mich zu dieser Zeit am Wochenende normalerweise (noch) nicht nach draußen wage.

 

 

 

 


Media Monday #575

4. Juli 2022

Es ist wieder Montag. Zeit für den Media Monday, der nur noch 25 Ausgaben vom nächsten Jubiläum entfernt ist.

Beiträge der Woche
Elvis (2022)
The Pentaverate


Fragen der Woche

1. Jetzt, wo die zweite Jahreshälfte 2022 begonnen hat kann man nur hoffen, dass sie weltpolitisch besser als die erste wird.

2. Jeder Mist wird mit einem Sequel, Prequel und sonstwas bedacht, aber Machete Kills Again…in Space wurde immer noch nicht produziert. Verdammt nochmal! 😉

3. Firefly (2002/03) von Joss Whedon und Pushing Daisies (2007-09) von Bryan Fuller wurden wirklich viel zu früh beendet, denn allein das Potenzial hätte sicherlich noch für mindestens eine weitere Staffel oder mehr gereicht. In Gestalt des Kinofilms Serenity (2005) erhielt immerhin die erstgenannte Serie einen halbwegs runden Abschluss.

4. Manches Klischee in Film und Serie ist entweder im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten oder lebt auf ewig weiter.

5. Die Krimiserie Castle (2009-2016) ist auch irgendwie charmant, schließlich spielt Nathan „Captain Malcolm Reynolds“ Fillion eine der beiden Hauptrollen.

6. Es ist eine Sache, wenn man sich dem Thema Verschwörungstheorien widmet aber dann sollte es nicht so oberflächlich wie in der Netflixserie The Pentaverate von/mit Mike Myers abgehandelt werden.

7. Zuletzt habe ich das Wochenende überwiegend mit Einkaufen, Papierkram, Hausarbeit und dem Schreiben der oben verlinkten Filmkritik zu Elvis von Baz Luhrmann verbracht und das war nötig, weil ich das alles auch erledigen wollte. 😉

 

 


Media Monday #574

27. Juni 2022

Allmählich hat mich der Alltag im positiven Sinne wieder eingeholt. Das bedeutet auch, dass der Media Monday heute wieder pünktlich um kurz nach Mitternacht kommt.

Beiträge der Woche
La Boum 1+2
Mindhorn


Fragen der Woche

1. Die Diskrepanz zwischen Erwartung und Realität ist bisweilen ähnlich gelagert wie die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

2. Es ist zwar durchaus eine gute Idee, so manchen Film fortzusetzen, aber wenn man diese „Methode“ übertreibt, dann geht das auf Kosten der Qualität und führt zur Übersättigung des Publikums.

3. Gelegentliche positive Meldungen wecken bei mir die Hoffnung, dass sich die Menschheit vielleicht doch nicht so schnell selbst zugrunde richtet.

4. Manches habe ich mittlerweile wirklich über, wie etwa erzreaktionäre Menschenquäler, die Frauen in Notsituationen das Grundrecht auf eine Abtreibung verwehren und diese sowie mögliche helfende Personen kriminalisieren, siehe HIER.

5. Der australische Filmemacher Baz Luhrmann ist eine so ungemein kreative Person, die beeindruckende und mitreißende Filme auf die Leinwand zaubert, auch wenn mir seine letzten Werke nicht mehr ganz so gut gefallen haben.

6. Manchmal „erstaunt“ es mich schon, wie beispielsweise gebildete Menschen ewiggestrige Vorstellungen haben und ihre Position dazu nutzen, diese auch noch durchzusetzen bzw. längst überholte Verhältnisse wieder einzuführen, siehe auch 4.

7. Zuletzt habe ich ein im Grunde normales Wochenende mit einem Besuch bei Freunden am Freitag und dem Kinobesuch von Baz Luhrmanns Musiker-Biopic Elvis am Samstag verbracht und das war sehr schön, weil ich es so vermisst hatte, im privaten Rahmen Leute zu treffen und außerdem ins Kino zu gehen. Den Film über den „King of Rock’n’Roll“ fand ich zumindest inszenatorisch und was die Performances des Hauptdarstellers Austin Butler betrifft gelungen.

 

 

 


Review(s) Mai 2022

1. Juni 2022

Der Wonnemonat ist schon wieder vorbei. Doch wie wonnig war er eigentlich?

Mit drei Kinobesuchen, drei aktuellen Serien, zwei tollen Konzerten und einem wundervoll-unbeschwerten Gratis Comic Tag wie vor der Pandemie bot der vergangene Monat durchaus einige Highlights. Auffallend, dass es sich bei allen vier gesichteten und rezensierten Serien jeweils um die zweite Staffel handelt. Mal sehen was Season 6 von „2022“ so alles mit sich bringt. 😉

Viel Spaß beim Nachlesen!

Filme
The Northman
Everything Everywhere All At Once
Blutsauger
(2021)
Der Prinz von Jütland
The Witch (2015)

Serien
Matrjoschka: Staffel 2
Star Trek: Picard – Staffel 2
Undone: Staffel 2
Miss Fishers neue mysteriöse Mordfälle: Staffel 2

Konzerte
Clannad
Spinifex

Sonstiges
Gratis Comic Tag 2022


Außerdem gesehen und (noch) nicht besprochen
Mission: Erde – Staffel 4, Folgen 2 bis 5
Star Trek: The Next Generation – Staffel 4, Folgen 2 bis 4

 

 

 

 

 


Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Meine Welt der Bücher 📚

Rezensionen und mehr (02012482970)

Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby, kreativ sein - Poetik für Anfänger

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersFilmkritiken

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Vendetta Vorm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Posts Later

Lebenswichtiges & alles andere auch

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Osnabrix - Xanders Blog

Ein Blog über Klemmbausteine, Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.