The Mermaid (2016) (Kurzkritik)

4. Mai 2019

Ein schwerreicher Mega-Mogul will ein Naturschutzgebiet in ein teures Immobilienparadies verwandeln. Die dort gestrandeten Meermenschen versuchen ihren Lebensraum zu verteidigen und schicken eine hübsche Meerjungfrau, um den Geschäftsmann zu töten…

Geld oder Liebe

Für Milliarden erwirbt der Business-Tycoon und Playboy Liu Xuan (Chao Deng) eine Bucht, die als Lebensraum für Delfine unter Naturschutz steht. Wie man herausfindet leben aufgrund eines eingesetzten Sonargerätes dort seit langem keine Delfine mehr. Liu Xuan plant daher ein milliardenschweres Immobilienprojekt zu realisieren und hat daher eine Partnerschaft mit der ebenfalls erfolgreichen Geschäftsfrau Liu Ruolan (Kitty Zhang Yuqi) begonnen. Doch in der Bucht lebt eine Gruppe von Meermenschen, die durch das Sonar im Inneren eines Schiffswrackes gestrandet sind. Um ihre bedrohte Existenz zu retten, soll die hübsche Meerjungfrau Shan (Yun Lin) Liu Xuans Gunst gewinnen und ihn dann töten. Doch es verläuft nicht alles wie geplant. Shan verliebt sich dummerweise in den launischen Frauenschwarm, der gar nicht glauben kann, dass sich eine Frau so überhaupt nicht für sein Geld interessiert…

Mit Shaolin Kickers (2001) und Kung Fu Hustle (2004) konnte der aus Hong Kong stammende Schauspieler, Martial-Arts-Experte und Regisseur Stephen Chow auch außerhalb Chinas Erfolge feiern. Mit The Mermaid verknüpft Chow Märchenmotive und spätkapitalistische Dekadenz zu einem etwas kruden Mix aus moderner Öko-Fabel und Romantikkomödie. Meinen Geschmack hat der Humor zwischen albernem Slapstick, munterem Grimassieren und dem Nebeneinanderstellen gegensätzlicher Elemente eher nicht getroffen, wenngleich ich ein paar Szenen durchaus lustig fand (etwa die diversen Fehlversuche das Phantombild einer Meerjungfrau zu zeichnen). Aber insgesamt wirkt die grellbunte, leichte Komödie kurzweilig und vermag mit ihrem schrägen Charme zu unterhalten. Auch dank großer Geheimhaltung während der Produktion und sogenanntem „Hunger Marketing“ avancierte The Mermaid in China zum großen Kassenschlager, spielte bei einem Budget von umgerechnet ca. 60 Millionen Dollar über 500 Millionen ein.

The Mermaid ist seit 17. November 2017 auf DVD und BluRay erhältlich sowie mittlerweile auch bei diversen Streaminganbietern abrufbar.

The Mermaid (Mei ren yu)
Fantasykomödie China 2016. FSK 16. 90 Minuten (PAL-DVD). Mit: Chao Deng, Yun Lin, Kitty Zhang Yuqi, Show Lo u.v.a. Regie: Stephen Chow.

Credits
Bilder (c) Capelight.

Werbeanzeigen

Mysterious Mermaids (Kurzkritik)

17. März 2019

In Siren, in Deutschland unter dem Titel Mysterious Mermaids bei Pro Sieben ausgestrahlt, erhält eine amerikanische Küstenstadt unerwarteten „Besuch“ von Meerjungfrauen.

Von Meerjungfrauen und Menschen

Die Bewohner des Küstenstädtchens Bristol Cove im US-Bundestaat Washington leben überwiegend vom Fischfang. Der junge Ben Pownall (Alex Roe) arbeitet allerdings nicht bei seiner Familie im großen Fischereiunternehmen der Stadt, sondern kümmert sich gemeinsam mit seiner Freundin Maddie (Fola Evans-Akingbola) als Meeresbiologe um gestrandete Meerestiere. Eines Tages gabelt Ben eine merkwürdige, zierliche Frau (Eline Powell) auf. Kurz zuvor ist ein Fischer verschwunden, der von einer geheimnisvollen Meereskreatur angegriffen wurde…

Zugegebenermaßen war meine Erwartungshaltung bei Mysterious Mermaids eher gering. Schließlich befürchtete ich nach Sichtung des ersten Trailers Teenie-Kitsch mit Hochglanz-Gesichtern, auch weil junge Erwachsene die Zielgruppe des produzierenden US-Senders Freeform sind. Und doch vermag einen die Serie in so mancher Hinsicht positiv zu überraschen. Das liegt nicht nur daran, dass die meisten Schauspieler recht normal aussehen und lediglich Hauptdarstellerin Eline Powell (die bereits im Fantasy-Blockbuster King Arthur: Legend of the Sword eine der drei „Sirenen“ spielte) mit ihrer anderweltlichen Erscheinung hervorragt. Die Inszenierung mag zwar vor allem zu Beginn etwas altmodisch wirken, umschifft aber gekonnt allzu reißerische Schockmomente und vermeidet eine plump übersexualisierte Darstellung der Meerjungfrauen. Inhaltlich bietet Mysterious Mermaids eine solide Story zwischen Meeresmenschen-Mythologie, Öko-Drama und Verschwörungskrimi à la Akte X. Die Meerjungfrauen kommen deshalb dem Land immer näher, weil sie durch die Überfischung ihrer Nahrungsquellen beraubt werden. Da hier mit Sirenen und Meerjungfrauen zwei an sich unterschiedliche Fabelwesen vermischt werden erscheint der englischsprachige deutsche Titel etwas weniger unsinnig als man meinen könnte.

Nach der deutschen Free-TV-Premiere am 27. Februar, 6. März und 13. März 2019 ist die erste Staffel von Mysterious Mermaids aktuell noch in der Mediathek von Pro Sieben oder kostenpflichtig über Amazon Video abrufbar.

Mysterious Mermaids (Siren)
Mysteryserie USA 2018. 10 Folgen (Staffel 1). Gesamtlänge: ca. 400 Minuten.
Mit: Alex Roe, Eline Powell, Fola Evans-Akingbola, Ian Verdun, Sibongile Mlambo, Rena Owen, Ron Yuan u.a. Idee: Eric Wald & Dean White.

 

Credits:
Bilder (c) Freeform/Pro Sieben.


Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken

Herzlich willkommen auf meinem Filmblog

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Remember it for later

Filme sehen und erinnern

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Trallafittibooks

Roguish. Nerdy. Redhead.

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Lesetagebuch einer Horrortorte

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.