Media Monday #412

20. Mai 2019

Das Ende ist fast gekommen. Natürlich nicht das Ende des Media Mondays, aber der Schlusspunkt einer überaus erfolgreichen Serie, die heute ihr Finale absolviert…



…nämlich Into The Badlands! Nein, Scherz beiseite, die Rede kann natürlich nur von Game of Thrones sein. Als ich begann die Romanereihe Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin war ich 26, die erste Staffel der Serien-Adaption prämierte genau drei Monate nach meinem 30. Geburtstag. Jetzt bin ich 38 und der ganze Zauber ist fast vorbei. Wobei die Hoffnung zuletzt stirbt, dass die beiden ausstehenden Romane Nr. 6 und 7 vielleicht doch noch in nicht allzu ferner Zukunft vollendet werden. Im Gegensatz zu Nummer 407 soll dass aber heute keine monothematische Ausgabe werden.

Beitrag der Woche
Game of Thrones: 8×05 – Recap

Fragen der Woche

1. Am meisten freue ich mich im Moment ja auf die neue Serienstaffel Legion, denn kaum eine Serie hat mich in letzter Zeit so gefesselt, im positiven Sinne irritiert und fasziniert.

2. Die Ausstrahlung der letzten Episode „Game of Thrones“ wird auch in meinem Serienuniversum für eine beträchtliche Lücke sorgen.

3. Action in Filmen und Serien an sich ist schon cool, aber sie darf nicht zum Selbstzweck verkommen.

4. Momentan lese ich ja den dritten Band der gesammelten Kurzgeschichten von Philip K. Dick und plane daher auch bald die darauf basierende Anthologie-Serie Philip K. Dick’s Electric Dreams zu sichten.

5. Das Werk von Philip K. Dick (1928-1982) wird ja maßlos unterschätzt, immerhin kennen ihn viele gar nicht oder „nur“ als Vorlagengeber für Filme wie Blade Runner, Total Recall und Minority Report. Dabei war der Schriftsteller schon in seinen Zwanzigern ein großer Visionär der Science-Fiction, der Zeit seines Lebens aber verkannt wurde.

6. Im Vergleich zu Gregor „The Mountain“ Clegane ist Tyrion Lannister ja schon SEHR winzig.

7. Zuletzt habe ich die erste Folge der Netflix-Serie Maniac (US-Remake der gleichnamigen Serie aus Norwegen) gesehen und die war merkwürdig und interessant, weil es noch offen gelassen wird ob Protagonist Owen wirklich unter Schizophrenie leidet oder ob seine Halluzinationen nicht vielleicht doch real sein könnten. Mal sehen, was die weiteren Episoden bringen.

Werbeanzeigen

Media Monday #411

13. Mai 2019

Weil ich heute einen Tag Urlaub habe, gibt es den Media Monday erst am Morgen/Vormittag. Auf geht’s!



Die letzte Woche war sicherlich nicht langweilig. Neben meiner ersten Fortbildungsreise seit langem besuchte ich zum Gratis Comic Tag 2019 meinen Dealer für sequentielle Kunst erstmals im Cosplay-Outfit (siehe Beitrag). Ein tolles Erlebnis. Die Tage veröffentliche die Marketing-Abteilung von FX und Marvel Trailer bzw. Poster zur dritten (und leider letzten) Staffel von Legion. Und ich bin wiedermal völlig geflasht ob des visuellen Irrsinns, der hier zelebriert wird (Aubrey Plaza als Madhatter!!!). Aber seht selbst.

 

 

Beiträge der Woche
Game of Thrones: 8×04 – Recap
Gratis Comic Tag 2019
Tea with the Dames

Fragen der Woche

1. Aktionen wie der Gratis Comic Tag am vergangenen Samstag finde ich sehr schön, zumal ich dieses Jahr erstmals kostümiert im Comicbuchladen meines Vertrauens auftauchte (siehe oben).

2. Geht es um animierte Filmfiguren oder Animationsfilme allgemein bevorzuge ich Werke mit Stop-Motion, Puppentrick oder handgezeichneten Bildern, die überwiegend nicht per CGI entstanden sind.

3. Der Umstand, dass so viele Verfilmungen von Buchreihen meist nach dem ersten Band bereits fallen gelassen werden liegt sicherlich am fehlenden Erfolg an der Kinokasse oder bei den TV-Quoten.

4. So schön Adaptionen und Verfilmungen auch sein können, das beste komplett eigenständige Werk, das ich zuletzt gesehen habe war vermutlich The Favourite, sofern man einen Historienfilm als eigenständig betrachten kann.

5. Aubrey Plaza könnte auch das Telefonbuch einer Metropole „spielen“ und ich würde es mir wahrscheinlich trotzdem ansehen, einfach weil ich ihre Performances so faszinierend finde.

6. Ich glaube, wenn ich ein Werk (Buch, Film, Serie, was auch immer) noch einmal komplett neu und ohne Vorwissen erleben könnte dann wäre dies vermutlich Der Herr der Ringe (erst Roman und dann Filmtrilogie).

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Credits:
Poster und Trailer von Legion (c) FX/Marvel.


Media Monday #410

6. Mai 2019

Willkommen in der neuen Woche, die traditionell mit dem Media Monday startet.



Nach dem frühen Sommereinbruch im April hat sich der Mai sich in den letzten Tagen nicht gerade als Wonnemonat gezeigt. Winter is back. Oder so ähnlich. Immerhin habe ich es trotz eher leerem Akku geschafft, zwei Filme zu sehen. Die chinesische Fantasykomödie The Mermaid fand ich jetzt nicht so prickelnd, siehe unten. Besser gefiel da schon Tea with the Dames, eine Doku von Roger Michell über die britischen Schauspielgrößen Dame Eileen Atkins, Dame Judi Dench, Dame Joan Plowright und Dame Maggie Smith, die sich treffen und über alte Zeiten plaudern. Sehr altersweise und ungemein witzig.

Musikalisch schwebe ich derzeit auf Wolke Sieben. Seit Dienstag ist meine Lieblingsband Dead Can Dance auf Europatournee und die Vorfreude wächst aufgrund der bei Youtube hochgeladenen Videos (unter anderem das komplette Konzert aus Rennes). In ein paar Wochen werde ich Lisa Gerrard, Brendan Perry & Co selbst live erleben, zum dritten Mal innerhalb von sieben Jahren. Das hätte ich mir vor 15 Jahren, als ich die Musik des Duos kennen und lieben lernte, niemals erträumt.

 

 

Beiträge der Woche
Game of Thrones: 8×03 – Recap
The Mermaid (2016)
(Kurzkritik)

1. Ich glaube im Mai werde ich dann auch (endlich) mal nach zehn Jahren (!) eine Fortbildungsreise machen.

2. Dass an manche Filme/Serien trotz Streaming und allem noch immer so schwer ranzukommen ist ärgert mich und andere Film-/Serien-Fans sicherlich sehr. Ich persönliche frage mich bisweilen ob und wie ich mir betreffende Produktionen ansehen/beschaffen soll.

3. Meine Begeisterung für die Werke des australischen Duos David Ashby und Dario Russo, nämlich Italian Spiderman (Webserie/Kurzfilm) und die Nazisploitation-Retro-Camp-Serie Danger 5, nimmt mittlerweile bedenkliche Ausmaße an, denn mittlerweile vergöttere ich diese kuriosen Produktionen und kann manche Dialoge auswendig. Vom Ohrwurm aus dem Italian Spiderman-Trailer ganz zu schweigen.

4. Der Betreiber dieses Blogs hätte durchaus das Potential, mehr Reviews zu schreiben und zu veröffentlichen, aber der innere Schweinehund und fehlende Zeit verhindern es leider 😉

5. Wenn ich mal in richtiger Leselaune bin (das passiert selten) und ich Urlaub habe, kann es schon mal sein, dass ich 200 Seiten an einem Tag lese.

6. Schade eigentlich, dass Penny Dreadful nicht so recht sein Publikum gefunden hat, schließlich glänzt die viktorianische Horrorserie nicht nur durch eine phantastische Inszenierung und eine starke Besetzung, sondern auch durch eine psychologisch ausgefeilte Geschichte.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .

 


Media Monday #409

29. April 2019

Zwei denkwürdige mediale Highlights erlebt man nicht so oft innerhalb von einer Woche. Zum Durchschnaufen erst einmal den Media Monday erledigen…



Am Samstag erlebte ich das große Finale Avengers: Endgame im Kino und war hinsichtlich des gelungenen Endspiels positiv überrascht (Kritik siehe unten). Das nächste Mega-Highlight des Jahres steht unmittelbar bevor, die heutige Episode von Game of Thrones, mit der Schlacht um Winterfell zwischen den Lebenden und den Toten. Irgendwie muss ich es heute schaffen, etwas früher aus dem Büro zu entkommen, um der epischen Folge (Laufzeit ca. 80 Minuten) und den emotionalen Auswirkungen genügend Raum zu geben.

Beiträge der Woche
Avengers: Endgame
Game of Thrones: 8×02 – Recap
Die 5 besten männlichen Superhelden

Fragen der Woche

1. Nachdem mit „Avengers: Endgame“ nun das vorläufige Finale des MCU veröffentlicht worden ist neige ich sehr dazu, keinen weiteren MCU-Film mehr im Kino anzusehen. Das Ende passt einfach und alles, was danach kommt, kann nur schwächer werden.

2. Immer wenn der nächste große Hype die höchsten Wellen schlägt sitze ich als von Hypes Unbeeindruckter in meiner wohlig-trockenen Hobbithöhle. Hypes werden überschätzt (um nicht zu sagen überhypt).

3. Ohne seine Rolle als BOB in Twin Peaks wäre Frank Silva vermutlich immer „nur“ ein Set Dresser gewesen.

4. Ich könnte an dieser Stelle ja schreiben dass mein Blog es ja auch mal verdient hätte, ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, aber das tue ich nicht. 😉

5. Nun, da die Osterferien auch schon wieder rum sind Osterferien? Was war das gleich nochmal? Ich bin seit knapp 18 Jahren aus der Schule raus (die Berufsschule nicht mitgerechnet).

6. Immer wenn ich die Serie Elementary sehe, muss ich ja daran denken wie ausdruckslos Lucy Liu aufgrund ihres Botox-Gesichtes agiert und wie überzogen Johnny Lee Miller grimassiert, um diese Schwäche zu kompensieren.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Media Monday #408 – Easter Monday

22. April 2019

Das gute am österlichen Media Monday man muss im Gegensatz zu den Eiern die sieben Fragen nicht suchen, sondern nur Antworten finden.



Die heutige Ausgabe gibt es etwas später als sonst, da ich zu den Feiertagen wie gewohnt bei meiner Familie in ländlichen Gefilden weilte. Es war auf jeden Fall eine schöne Zeit, mit sehr leckerem Essen, angenehmer Gesellschaft und traumhaftem Wetter. Bevor ich mich nun der neuen Folge von Game of Thrones zuwende habe ich noch schnell die Fragen durchgeeiert. 😉

 

Beiträge der Woche
Game of Thrones: 8×01 – Recap
Hey Bunny
Unicorn Store
(Kurzkritik)

Fragen der Woche

1 So ein viertägiges Wochenende bot mir endlich mal wieder die Möglichkeiten, an vier aufeinanderfolgenden Tagen auszuschlafen ohne Urlaub nehmen zu müssen. Yeah!

2 Tierische Gefährten in Filmen sind teilweise ganz witzig wie die Rhosgobel-Kaninchen, die in der Hobbit-Trilogie den Schlitten von Radagast ziehen.

3 Niveaulose Komödien haben meinen Humor nicht getroffen, da sie einfach niveaulos sind.

4 Ob das Thema Zombies langsam aus- oder gar überreizt worden ist kann ich nicht so genau beurteilen, das ich mich mit der Thematik nicht intensiv beschäftigt habe. Soll heißen ich schaue kaum Serien oder Filme mit Zombies.

5 Das TV-Programm zu Ostern bot sicherlich einige Highlights, allerdings habe ich dieses Jahr zu Ostern kaum ferngesehen.

6 Die neuesten Theoriechen zu jedem Schnipselchen aus der finalen Staffel von Game of Thrones begegnen mir momentan fast überall und das nervt.

7 Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____, weil _____


Media Monday #407 – Game of Thrones Edition

15. April 2019

Heute ist nicht irgendein Montag. Heute ist der Tag, an welchem die finale Staffel von Game of Thrones startet. Entsprechend gestaltet sich bei mir daher der Media Monday



Seit über eineinhalb Jahren warte ich wie viele andere jetzt schon auf die achte und letzte Runde der Serien-Adaption von George R.R. Martins Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer. Von der siebten Staffel war ich teilweise etwas enttäuscht. Einerseits weil Entfernungen südlich der Mauer überhaupt keine Rolle mehr spielen (und die Totenarmee nördlich davon unheimlich langsam marschiert). Außerdem bestreitet die Handlung allzu erwartbare Pfade. Das bestärkt mich in meiner Theorie, dass die TV-Show auf „banale“ Art zu Ende gebracht wird, damit hinterher noch Interesse an den beiden ausstehenden Bänden sechs (The Winds of Winter) und sieben (A Dream of Spring) erhalten bleibt. Wobei mir auch mittlerweile Zweifel gekommen sind, ob GRRM (mittlerweile 70 Jahre alt) die Reihe überhaupt noch (selbst) vollenden wird, zumal er durch den Erfolg von „GoT“ derzeit ein sehr gefragter Mann ist. Interessant auch die Theorie von Filmstarts.de-Redakteur Björn Becher wonach das Serienende für die Buchreihe als „Testballon“ dient.

Doch viel wichtiger erscheint natürlich die Frage, ob und wie es gelingen wird, den Night King und seine Totenarmee zu stoppen. Dazu wiederum habe ich eine „kuriose“ Theorie:

 


VORSICHT SPOILER !

 

Als der Kampf gegen die White Walkers und die Armee der Untoten besonders aussichtslos erscheint (vermutlich weil der Night King durch den untoten Drachen Viserion die fast komplett versammelten Streitkräfte von Westeros langsam aber sicher vereist) hat Ser Davos Seaworth einen rettenden Einfall. „Melisandre“, ruft er aus. Weil Varys weiß, wo die Rote Priesterin steckt (in Volantis) fliegt Daenerys auf Drogon mal schnell per Überschallgeschwindigkeit hin. Kurz bevor die letzten Reihen der Lebenden überrannt werden die Rettung durch Melisandre ex Machina. Sie springt von Drogon auf Viserion, zieht sich aus, legt den roten Rubin ab und wirft sich in ihrer wahren Gestalt als uralte nackte Frau auf den Night King. Der zerfällt bei ihrem Anblick augenblicklich zu Staub (vielleicht hört man noch einen schrillen Nazgul-artigen Schrei) und mit ihm die anderen White Walkers sowie die Untotenarmee. Die vereisten Menschen werden wiedet enteist. Melisandre opfert sich schließlich, indem sie ihr inneres Feuer auf Viserion überträgt, der dadurch wieder vom Eis- zum Feuerdrachen wird! Wie es danach weitergeht, keine Ahnung.

 

SPOILER ENDE !



Die musikalische Untermalung des Angriffs der White Walker auf Winterfell gibt es mittlerweile auch:

 

 

Beiträge der Woche
Derry Girls – Staffel 1 (Kurzkritik)
Meine 5 liebsten Darstellerinnen

 

Fragen der Woche

1. Die Entscheidung, mir einen bestimmten Film ansehen zu wollen, kann manchmal davon abhängen ob Darsteller aus Game of Thrones mitspielen.

2. Serien, von denen bereits zig Staffeln existieren, stehen meistens etwas länger auf meiner Watchlist bevor sie angefangen werden. Bei Game of Thrones war das etwas anders. Als ich 2007 hörte, dass die Buchreihe als Fernsehserie adaptiert wird, begann ich die Romane zu lesen. Die Serie habe ich vom ersten Tag an immer sehr zeitnah verfolgt. Den fünften Band, der vor acht Jahren (!) erschien, als ich blutjunge 30 war, habe ich dann sogar im Original gelesen, einfach um die schwachsinnige „Neuübersetzung“ zu umgehen, die ja leider in der deutschen Synchronfassung der TV-Show verwendet wird. Ich schweife ab…

3. Den Handlungsstrang um die südliche Region von Dorne hätte ich mir ja durchaus spannender/besser vorgestellt, denn mit Arianne Martell (der Tochter des gichtkranken Prinzen Doran) gibt es da eine vielschichtigen POV-Charakter in der Vorlage, doch irgendwie hatten die Serienmacher darauf keinen Bock und haben daher die Dorne-Story plump und recht lieblos hingeklatscht.

4. Ich kann gar nicht genau sagen, wann ich das letzte Mal die Beantwortung der Media-Monday-Fragen fast ausschließlich einem Thema unterworfen habe.

5. Die geplante Serie (momentan ist eine Pilotepisode bestellt) zur sogenannten „Long Night“ in Westeros könnte für mich durchaus das nächste große Ding werden, was Fantasy betrifft, schließlich klingt die Prämisse interessant. Es gibt da aber demnächst aber auch noch eine andere Fantasy-Serie, die mehr als interessant sein könnte. Sie basiert auf dem Romanepos eines gewissen J.R.R. Tolkien.

6. Gerne würde ich ja wieder häufiger etwas Neues von einigen Figuren in GoT sehen, aber die meisten von ihnen sind schon längst verstorben.

7. Zuletzt habe ich wieder zwei Konzerte im Würzburger Immerhin besucht und das war ein toller Sonntagnachmittag/früher Abend, weil sowohl Boolvar aus Frankreich als auch Kuhn Fu aus Amsterdam (die ich nach zwei Jahren zum zweiten Mal erleben durfte) sehr starke Performances boten.


Media Monday #406

8. April 2019

Und schon ward es wieder Montag, der wie gewohnt nicht nur mit dem Wochenstart sondern auch mit den sieben Fragen des Media Monday untrennbar verknüpft scheint.



Nachdem es mit einer kompletten Neuorientierung meines Blogs letzten Montag nicht so ganz geklappt hat, ging fast alles wieder seinen normalen Gang. Vergangene Woche habe ich die erste Staffel der nordirischen Comedy-Serie Derry Girls (dazu bald mehr) auf Netflix gesichtet und immerhin ein langes Review vollendet. Mehr scheint derzeit kaum drin zu sein. Aber vielleicht ändert sich das ja im Verlauf des Monats.

Beiträg der Woche
Vampire gegen Herakles (Rewatch)

Fragen der Woche

1. Die erste Aprilwoche ist rum und auch wenn es zu früh ist für ein Fazit, kann ich doch für mich schon festhalten dass es zu früh für eine Monatsprognose ist.

2. Die grandiosen Serien Penny Dreadful und Legion kennen ja meiner Meinung nach viel zu wenige, denn vor allem hierzulande fristen sie ein totales Nischendasein. Leider.

3. Ich kann gar nicht verstehen, wieso sich George Clooney für etwas wie die dämliche Fortsetzung Batman & Robin hergegeben hat, immerhin hat er doch in einigen besseren Filme mitgewirkt. Aber er war damals noch jünger und brauchte wohl das Geld. Mittlerweile ist ihm der Film auch recht peinlich.

4. Das Tempo der Veröffentlichungen und die schiere Masse an neuen Serien, die für mich interessant sind, lässt mich immer wieder staunen und kurzzeitig „erstarren“.

5. Ein hoher Komödienanteil scheint im Genre Superheldenfilm momentan wahnsinnig im Trend zu sein, schließlich bieten fast alle Filme des Marvel Cinematic Universe und manche aus dem DC Extended Universe recht viel Humor. Ich freue mich daher auf ein sehr lustiges Endgame.

6. Der April ist voller Highlights, was Filme, Serien, etc. betrifft. Mein persönliches ist natürlich die finale Staffel von Game of Thrones, welche nächsten Montag (15.04.2019) ihre Premiere feiert. Aber auch die zweite Staffel von American Gods geht weiter, wenngleich diese bisher (nach 4 von 8 Folgen) nicht an die starke erste Season heranreicht.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken

Herzlich willkommen auf meinem Filmblog

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Remember it for later

Filme sehen und erinnern

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Trallafittibooks

Roguish. Nerdy. Redhead.

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Lesetagebuch einer Horrortorte

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.