Die 5 Besten am Donnerstag #95

24. Mai 2018

Ausgabe Nr. 95 von Goranas wöchentlicher Blogparade „Die 5 Besten am Donnerstag“ bedeutet heute die fünfte Runde im „100 Filme aus 55 Jahren“-Countdown. Es geht um die erste Hälfte der 1990er…

Die 5 Besten Film der Jahre 1990-1994

(vorhandene Kritiken verlinkt)

1992 Twin Peaks – Der Film
1993 Die Addams Family in verrückter Tradition
1993 Und täglich grüßt das Murmeltier
1994 Dead Can Dance: Toward The Within
1994 Ed Wood

Aus meiner Sicht war vor allem 1993 ein besonders starkes Filmjahr. Aber generell gibt es in der ersten Hälfte der Dekade noch ein paar Kandidaten, die sich einen Platz in der Liste verdient hätten. Ich freue mich schon auf nächste Woche.

Advertisements

Die 5 Besten am Donnerstag #94

17. Mai 2018

Goranas wöchentliche Blogparade aus der Ergothek geht weiter und somit der „100 Filme aus 55 Jahren“-Countdown. Heute komplettieren wir die 1980er…



Die 5 besten Filme aus den Jahren 1986-1989

(vorhandene Kritiken verlinkt)

1987 Die Braut des Prinzen
1987 Spaceballs
1988 Die nackte Kanone
1988 Loriots Ödipussi
1989 Schöne Bescherung aka Hilfe es weihnachtet sehr!

Wider Erwarten hatte ich auch dieses Mal etwas Schwierigkeiten, fünf Filme zusammen zu bringen, vermutlich weil ich viele der Kultfilme (noch) nicht gesehen habe. Jedenfalls sind „meine 1980er“ sehr komödienlastig. 😉


Die 5 Besten am Donnerstag #93

10. Mai 2018

Im Rahmen der „5 Besten am Donnerstag“ von Gorana aus der Ergothek sind wir beim „100 Filme aus 55 Jahren“-Countdown nun schon in den 1980ern…



Ab sofort werden die Jahrzehnte halbiert, daher geht es heute um

Die 5 besten Filme aus den Jahren 1981 bis 1985

(vorhandene Kritiken sind verlinkt)


1981
Das Boot
1981 Excalibur
1981 Mel Brooks‘ Die verrückte Geschichte der Welt
1982
Blade Runner
1983 The Hunger

Während es mir heute mit der ersten Hälfte der 1980 einigermaßen schwer fiel, fünf Filme zusammenzukriegen, wird es nächste Woche schwierig werden, mich entsprechend zu beschränken. Zugegebenermaßen klaffen bei mir noch einige große Bildungslücken…


Die 5 Besten am Donnerstag #92

3. Mai 2018

Der Countdown zur 100. Ausgabe von „Die 5 Besten am Donnerstag“ von Gorana aus der Ergothek läuft weiter. Heute machen wir eine kleine Zeitreise in die 1970er…



Auf dem Weg zur Mammut-Blogparade mit 100 Filmempfehlungen aus 55 Jahren geht es heute um

Die 5 besten Filme aus den Jahren 1971 bis 1980

(vorhandene Kritiken verlinkt)

 

1973 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
1974 Frankenstein Junior
1974 Mord im Orientexpress
1976 Eine Leiche zum Dessert
1979 Monty Pythons Das Leben des Brian

Beim zweiten Teil des 100-Filme-aus-55-Jahren-Countdowns war es schon etwas schwieriger, sich auf fünf Werke zu beschränken. Der Schwierigkeitsgrad dürfte in den nächsten Wochen noch steigen. Daher bereite ich mich innerlich schon etwas auf die nächste Woche vor…


Die 5 Besten am Donnerstag #91

26. April 2018

In zehn Wochen feiert die wöchentliche 5er-Blogparade von Gorana aus der Ergothek die 100. Ausgabe. Bis dahin will sie von uns Teilnehmern die 100 besten Filme aus 55 Jahren wissen…



Daher lautet das konkrete Thema heute:

Die 5 besten Filme aus den Jahren 1960-1970

(vorhandene Kritiken verlinkt)

 

1961 Herkules erobert Atlantis

1967 The Producers – Frühling für Hitler

1968 2001: Odyssee im Weltraum

1968 Barbarella

1969 James Bond: Im Geheimdienst Ihrer Majestät

Das wird ganz bestimmt eine interessante und vor allem geballte Blogparade. Jedenfalls bin ich gespannt, was da am Ende für eine bunte Liste zusammenkommt. Jetzt muss ich es nur noch schaffen, jede Woche mitzumachen. Aber man kann sich ja schon vorher Gedanken machen. Richtig schwer wird die Auswahl für die meisten von uns ab 2000.


Die 5 Besten am Donnerstag #89

12. April 2018

Nach einem „Rückfall“ in Serienwelten letzte Woche setzt Gorana von der Ergothek heute bei den „5 Besten am Donnerstag“ die musikalische Reise fort…

und fragt uns nach:

Den 5 schönsten Album-Covern

(in aufsteigender Reihenfolge nach Erscheinungsjahr;
das erste könnte dem ein oder anderen teilweise bekannt vorkommen)

 

Dead Can Dance:
Dead Can Dance

(1984, 4AD)

 

Moloko:
Things To Make And Do

(2000, Roadrunner Records/Echo)

 

Evelyn Evelyn:
Evelyn Evelyn

(2010, 8 ft. Records/11 Records)

 

Gabby Young & Other Animals:
The Band Called Out For More

(2012, Gift Of The Gab Records)

 

The Blue Ship:
The Executioner’s Lover

(2014, AltrOck)


Die 5 Besten am Donnerstag #88

5. April 2018

Um Abschied geht es heute bei „Die 5 Besten am Donnerstag“ von Gorana aus der Ergothek



Die heutige Frage:

5 Serienwelten, die ich nur sehr ungern verlassen habe:

Penny Dreadful (2014-2016)
John Logans eigenwillige, psychologisch und emotional sehr vielschichtige Version des viktorianischen Zeitalters hat mich mit seinen schillernden, leidenden Figuren so unfassbar mitgenommen, dass mein Serienherz noch heute eine offene Wunde hat. Demnächst werde ich versuchen, diese mit der Fortsetzung in Comicform zu lindern, wobei das andere Medium natürlich kein gleichwertiger Ersatz ist.

Orphan Black (2013-2017)
Die düstere, gefährliche, aber auch hoffnungsfrohe und vom Zusammenhalt vieler unterschiedlicher Charaktere geprägte Welt des „Clone Clubs“ fehlt mir im Jahr nach dem Ende der grandiosen Tatiana-Maslany-One-Woman-Show auch.

Pushing Daisies (2007-2009)

Der Abschied aus der bunten, märchenhaften Welt von Kuchenbäcker Ned, der die Fähigkeit besitzt, Totes per Berührung wieder ins Leben zurückzuholen, fiel mir ebenfalls sehr schwer, vor allem weil die Serie nach 22 Folgen ohne ein wirkliches Ende abgesetzt wurde. Geplante Fortsetzungen in Comicform oder als Film/Miniserie kamen bisher nicht zustande, was vermutlich vor allem daran liegt, dass Schöpfer Bryan Fuller ständig schwer beschäftigt ist und gerne auch mal Projekte urplötzlich hinschmeißt.

Firefly (2002-2003)

Nur 14 Episoden sowie den Kinofilm Serenity (2005) durften wir mit der Crew des gleichnamigen Raumschiffes verbringen, die in einer düsteren Zukunft zwischen Science-Fiction und Western ein hartes, aber doch bisweilen sonniges Leben am Rande der Legalität führen. Leider konnte hier die Comic-Fortsetzung für mich nicht wirklich an die Serie oder den Film anknüpfen.

Babylon 5 (1994-1998)

„The name of the place is Babylon 5.“ 110mal tauchte ich mit diesem Satz in die von J. Michael Stracznyski geschaffene interstellare Zukunft der Jahre 2258 (also in 140 Jahren) bis 2263 ein. Zwar folgten während und nach der Serie noch ein paar TV-Filme und das Spin-Off Crusade (1999), aber die Qualität der fünf Staffeln wurde nie mehr erreicht. Ein Kinofilm wurde immer wieder kolportiert, ging bisher aber nicht in Produktion. Eine HD-Fassung auf BluRay gibt es bisher auch leider nicht.


Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

serialposting

Serien, Filme und TV

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

Xeledons Spiegel

"Aber was ist hinter dem Spiegel?" - "Nichts. Und alles."

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

24 Yards per Second

Filme. Football. Und so.

pieces of emotions

Bücherwurm, Serienfreak & hoffnungsvoller Schreiberling

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film- und serienverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.