Heroes Reborn – Folgen 8 bis 13 (Kurzkritik)

9. März 2016

Nach der Weihnachtspause kehrte die „Miniserie“ Heroes Reborn mit den übrigen sechs Episoden ab Januar 2016 ins Programm des Bezahlsender Syfy zurück und bringt ihre Geschichte zu einem eher offenen Ende.

Zuvor bei Heroes Reborn:

Vier Jahre nachdem Claire Bennett ihre Kräfte und damit die Existenz der Menschen mit besonderen Fähigkeiten der Öffentlichkeit enthüllt hatte, sollte ein großer Gipfel in Odessa die normalen Menschen und die Evos (also Evolvierte) zusammenführen. Doch ein verheerender Bombenanschlag, der viele Tote und Verletzte fordert, lässt die Situation eskalieren. Ein Jahr später wird Jagd auf die Evos gemacht. Noah Bennett (Jack Coleman), der früher selbst Menschen mit Fähigkeiten verfolgte, will herauszufinden, wie es zum Anschlag von Odessa kommen konnte und welche Mächte dahinter stecken. Währenddessen versuchen einige junge Evos mit ihren kürzlich entdeckten Fähigkeiten zurecht zu kommen, ohne diese jedoch preiszugeben und sich so in Gefahr zu bringen.

Heroes Reborn_PosterSoweit, der Heroentragödie erster Teil. In den verbleibenden sechs Dreizehnteln der „Event-Miniserie“ ist Noah Bennet mithilfe des Zeitspringer Hiro Nakamura (Masi Oka in einem 3-Episoden-Gastauftritt) zum Tag des verheerenden Terroranschlags auf dem großen Evo-Gipfel in Odessa in der Zeit zurück gereist, um die Hintergründe heraus zu finden. Außerdem sucht er nach dem Verbleib seiner Adoptivtochter Claire. Und warum? Weil er irgendwie alles vergessen hat.

Auch wenn das ganze Storygeflecht mitunter etwas albern wirkt, so muss man Heroes-Schöpfer und Showrunner Tim Kring zugestehen, dass die Rückverfolgung der diversen Handlungsfäden in der Vergangenheit beinahe virtuos konstruiert ist (wie bei der Originalserie zu ihren besseren Zeiten), obgleich man es sich bezüglich Logik und Plausibilität zu einfach macht. Auch wenn es im zweiten Block hier und da etwas spannender wird, so bleibt Heroes Reborn doch ein konstruiertes Sammelsurium abgedroschener Science-Fiction- und Fantasy-Tropen, zumeist recht unmotivierter Charakterentwicklungen und allzu vielen günstigen Zufällen. Von der inflationären Häufigkeit von Sonnenfinsternissen und ähnlichen Phänomenen innerhalb des kompletten „Heroes“-Universums ganz zu schweigen. Jedenfalls hat NBC keine weitere Staffel bestellt, wobei die Autoren sich eine dramaturgische Hintertür bezüglich Luke Tommy und Leia Malina offen ließen. Serienschöpfer Tim Kring wird wahrscheinlich nur durch eine Zeitreise ins Jahr 7957 eine Fortführung des Franchises erreichen können. Vorausgesetzt es gibt dann noch Fernsehen oder Menschen.

Die komplette Eventserie Heroes Reborn erscheint am 12. Mai 2016 auf BluRay und DVD.

6-10Heroes Reborn – Folgen 8 bis 13
Mystery/Science-Fiction-Serie USA 2015/16. FSK 16. 6 x 42 Minuten. TV-Erstausstrahlung: 12. Januar 2016. Mit: Jack Coleman, Zachary Levi, Robbie A. Kay, Kiki Sukezane, Ryan Guzman, Rya Kihlstedt, Gatlin Green, Judith Shekoni, Danika Yarosh, Henry Zebrowski u.a. Idee: Tim Kring.

Bild (c) Universal/Syfy.

Werbeanzeigen

Heroes Reborn – Folgen 1 bis 7

26. November 2015

2010 endete die an Comics und ihre Ästhetik angelehnte US-Serie Heroes vorzeitig nach vier Staffeln. Fünf Jahre später gibt es mit Heroes Reborn eine Fortsetzung als Miniserie.

5-10Heroes Reborn – Folgen 1 bis 7
Mystery/Science-Fiction-Serie USA 2015/16. 7 x 42 Minuten. TV-Erstausstrahlung: 6 Oktober 2015.
Mit: Jack Coleman, Zachary Levi, Robbie A. Kay, Kiki Sukezane, Ryan Guzman, Rya Kihlstedt, Gatlin Green, Judith Shekoni, Danika Yarosh, Henry Zebrowski u.a. Idee: Tim Kring.

Heroes Reborn_Poster

 

Neue Phänomene, alte Muster

Vier Jahre nachdem Claire Bennett ihre Kräfte und damit die Existenz der Menschen mit besonderen Fähigkeiten der Öffentlichkeit enthüllt hatte, sollte ein großer Gipfel in Odessa die normalen Menschen und die Evos (also Evolvierte) zusammenführen. Doch ein verheerender Bombenanschlag, der viele Tote und Verletzte fordert, lässt die Situation eskalieren. Ein Jahr später wird Jagd auf die Evos gemacht. Noah Bennett (Jack Coleman), der früher selbst Menschen mit Fähigkeiten verfolgte, will herauszufinden, wie es zum Anschlag von Odessa kommen konnte und welche Mächte dahinter stecken. Währenddessen versuchen einige junge Evos mit ihren kürzlich entdeckten Fähigkeiten zurecht zu kommen, ohne diese jedoch preiszugeben und sich so in Gefahr zu bringen…

Heroes Reborn_Katana Girl Katana Girl

Seit dem überraschenden, aber gelungenen Finale von Heroes 2010 sind fünf Jahre vergangen. Auch in der Zeitrechnung der Sequel-Show Heroes Reborn sind die Uhren gleichermaßen vorangeschritten. Schöpfer und Chefautor Tim Kring hat die Prämisse der Miniserie sogar recht gut entwickelt, mit guten Anknüpfungspunkten für die fortlaufenden Handlungsstränge: der Menschen mit und ohne Fähigkeiten entzweiende Terroranschlag auf einer Großveranstaltung sowie ein multinationaler Technologiekonzern der Evos ausbeutet. Nur leider muss es natürlich wieder ein drohender Weltuntergang sein, welcher die diversen Heldinnen und Helden wohl am Ende zusammenführen wird. Natürlich den zwei Jüngsten unter ihnen, dem Teleporter Tommy und der Elemente-Manipuliererin Malina, hat das Schicksal die Rettung der Menschheit auferlegt. Das kennen wir schon alles aus der x-ten „Young-Adult-Fantasy-Scifi“-Verfilmung und so ähnlich sicherlich auch aus der Originalserie. Erschwerend kommt auch noch hinzu, dass die Quotenasiatin, das japanische Mädchen Miko (getreu ihres klischeetriefenden Aussehens) sich durch sterile Videospielwelten kämpft. Generell verhalten sich manche Charaktere als würden sie mitten durch ein Adventuregame stolpern, vor allem Noah Bennett, der einzige verbliebene Hauptdarsteller aus der alten Serie, und seine Entourage.

Freilich erleben die verschiedenen „Heroes“ ihre Geschichten zu Beginn noch getrennt voneinander, aber nach und nach gibt es Überschneidungen und man kann sich gut vorstellen wie am Ende alle gemeinsam die Welt vor dem drohenden Inferno retten. Oh wie spannend. Diese Plot-Konstellation dürfte sich spätestens seit der aufwändigeren und bildgewaltigeren Netflix-Show Sense8, die den Zusammenhalt der Gruppe aber auch die Individualität der Einzelpersonen und nicht einen halbgaren Science-Fiction-Plot in den Vordergrund stellt, erübrigt haben.

Damit die ganze Heroenchose nicht schon nach sechs 42-Minütern vorbei ist, wird eine kleine Zeitreise inszeniert, um die Bombenexplosion vor einem Jahr zu verhindern. Und natürlich will der ewig alles auf den Grund gehen wollende Noah herausfinden, was er nach dem Anschlag eigentlich vergessen wollte und hat. Klar soweit? Immerhin gibt es in den ersten sieben Folgen Gastauftritte von Masi Oka als Hiro Nakamura, Cristine Rose als Angela Petrelli und Sendhil Ramamurthy als Dr. Mohinder Suresh. Für die ausstehenden sechs Episoden besteht ja immer noch die Hoffnung, dass sich die gezeigten guten Ansätze gegenüber den schwachen Elementen durchsetzen.

Der Pay-TV-Sender Syfy strahlte die ersten 7 von insgesamt 13 Folgen der Miniserie vom 6. Oktober bis 17. November 2015 aus. Wie in den USA gibt es auch hierzulande eine Sendepause im Dezember. Ab 12. Januar 2016 folgen die Episoden 8 bis 13, quasi der Tragödie zweiter Teil.

Fazit: Die ersten sieben Episoden der Miniserie Heroes Reborn liefern gute Ansätze, versteifen sich aber wieder allzu sehr auf einen abgedroschenen Weltuntergangs-/Zeitreise-Plot. 5 von 10 Punkten.

Heroes Reborn_Luke
Eine neue menschliche Fackel?

 

Bilder © Universal/Syfy.


Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken

Herzlich willkommen auf meinem Filmblog

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Remember it for later

Filme sehen und erinnern

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Trallafittibooks

Roguish. Nerdy. Redhead.

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Lesetagebuch einer Horrortorte

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.