Media Monday #407 – Game of Thrones Edition

15. April 2019

Heute ist nicht irgendein Montag. Heute ist der Tag, an welchem die finale Staffel von Game of Thrones startet. Entsprechend gestaltet sich bei mir daher der Media Monday



Seit über eineinhalb Jahren warte ich wie viele andere jetzt schon auf die achte und letzte Runde der Serien-Adaption von George R.R. Martins Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer. Von der siebten Staffel war ich teilweise etwas enttäuscht. Einerseits weil Entfernungen südlich der Mauer überhaupt keine Rolle mehr spielen (und die Totenarmee nördlich davon unheimlich langsam marschiert). Außerdem bestreitet die Handlung allzu erwartbare Pfade. Das bestärkt mich in meiner Theorie, dass die TV-Show auf „banale“ Art zu Ende gebracht wird, damit hinterher noch Interesse an den beiden ausstehenden Bänden sechs (The Winds of Winter) und sieben (A Dream of Spring) erhalten bleibt. Wobei mir auch mittlerweile Zweifel gekommen sind, ob GRRM (mittlerweile 70 Jahre alt) die Reihe überhaupt noch (selbst) vollenden wird, zumal er durch den Erfolg von „GoT“ derzeit ein sehr gefragter Mann ist. Interessant auch die Theorie von Filmstarts.de-Redakteur Björn Becher wonach das Serienende für die Buchreihe als „Testballon“ dient.

Doch viel wichtiger erscheint natürlich die Frage, ob und wie es gelingen wird, den Night King und seine Totenarmee zu stoppen. Dazu wiederum habe ich eine „kuriose“ Theorie:

 


VORSICHT SPOILER !

 

Als der Kampf gegen die White Walkers und die Armee der Untoten besonders aussichtslos erscheint (vermutlich weil der Night King durch den untoten Drachen Viserion die fast komplett versammelten Streitkräfte von Westeros langsam aber sicher vereist) hat Ser Davos Seaworth einen rettenden Einfall. „Melisandre“, ruft er aus. Weil Varys weiß, wo die Rote Priesterin steckt (in Volantis) fliegt Daenerys auf Drogon mal schnell per Überschallgeschwindigkeit hin. Kurz bevor die letzten Reihen der Lebenden überrannt werden die Rettung durch Melisandre ex Machina. Sie springt von Drogon auf Viserion, zieht sich aus, legt den roten Rubin ab und wirft sich in ihrer wahren Gestalt als uralte nackte Frau auf den Night King. Der zerfällt bei ihrem Anblick augenblicklich zu Staub (vielleicht hört man noch einen schrillen Nazgul-artigen Schrei) und mit ihm die anderen White Walkers sowie die Untotenarmee. Die vereisten Menschen werden wiedet enteist. Melisandre opfert sich schließlich, indem sie ihr inneres Feuer auf Viserion überträgt, der dadurch wieder vom Eis- zum Feuerdrachen wird! Wie es danach weitergeht, keine Ahnung.

 

SPOILER ENDE !



Die musikalische Untermalung des Angriffs der White Walker auf Winterfell gibt es mittlerweile auch:

 

 

Beiträge der Woche
Derry Girls – Staffel 1 (Kurzkritik)
Meine 5 liebsten Darstellerinnen

 

Fragen der Woche

1. Die Entscheidung, mir einen bestimmten Film ansehen zu wollen, kann manchmal davon abhängen ob Darsteller aus Game of Thrones mitspielen.

2. Serien, von denen bereits zig Staffeln existieren, stehen meistens etwas länger auf meiner Watchlist bevor sie angefangen werden. Bei Game of Thrones war das etwas anders. Als ich 2007 hörte, dass die Buchreihe als Fernsehserie adaptiert wird, begann ich die Romane zu lesen. Die Serie habe ich vom ersten Tag an immer sehr zeitnah verfolgt. Den fünften Band, der vor acht Jahren (!) erschien, als ich blutjunge 30 war, habe ich dann sogar im Original gelesen, einfach um die schwachsinnige „Neuübersetzung“ zu umgehen, die ja leider in der deutschen Synchronfassung der TV-Show verwendet wird. Ich schweife ab…

3. Den Handlungsstrang um die südliche Region von Dorne hätte ich mir ja durchaus spannender/besser vorgestellt, denn mit Arianne Martell (der Tochter des gichtkranken Prinzen Doran) gibt es da eine vielschichtigen POV-Charakter in der Vorlage, doch irgendwie hatten die Serienmacher darauf keinen Bock und haben daher die Dorne-Story plump und recht lieblos hingeklatscht.

4. Ich kann gar nicht genau sagen, wann ich das letzte Mal die Beantwortung der Media-Monday-Fragen fast ausschließlich einem Thema unterworfen habe.

5. Die geplante Serie (momentan ist eine Pilotepisode bestellt) zur sogenannten „Long Night“ in Westeros könnte für mich durchaus das nächste große Ding werden, was Fantasy betrifft, schließlich klingt die Prämisse interessant. Es gibt da aber demnächst aber auch noch eine andere Fantasy-Serie, die mehr als interessant sein könnte. Sie basiert auf dem Romanepos eines gewissen J.R.R. Tolkien.

6. Gerne würde ich ja wieder häufiger etwas Neues von einigen Figuren in GoT sehen, aber die meisten von ihnen sind schon längst verstorben.

7. Zuletzt habe ich wieder zwei Konzerte im Würzburger Immerhin besucht und das war ein toller Sonntagnachmittag/früher Abend, weil sowohl Boolvar aus Frankreich als auch Kuhn Fu aus Amsterdam (die ich nach zwei Jahren zum zweiten Mal erleben durfte) sehr starke Performances boten.

Werbeanzeigen

Media Monday #403

18. März 2019

Aus Budgetkürzungsgründen entfällt der Teaser beim heutigen Media Monday. Dennoch viel Spaß beim Lesen!



Der Erholungs-/Entspannungseffektes meines Kurzurlaubs von vorletzter Woche hielt letzte Woche immerhin noch bis Donnerstag Vormittag an. Doch die beiden letzten Arbeitstage hatten es wahrlich in sich. Daher ging bei mir am Wochenende nicht viel zusammen, schlicht und ergreifend weil ich die meiste Zeit über ziemlich platt war. Immerhin wurde die erste Staffel der Serie mit geheimnisvollen Meerjungfrauen fertig gesichtet und besprochen (siehe unten). Außerdem habe ich das erste Mail seit mehreren Wochen einen längeren Spaziergang durch Park und Innenstadt gemacht.

Die Show muss jedenfalls weitergehen, egal ob hier oder im Büro! 😉

Beitrag der Woche
Mysterious Mermaids (Kurzkritik)

Fragen der Woche

1. Geschichten über außergewöhnliche Themen und Figuren ziehen bei mir ja eigentlich immer und wenn sie dann auch noch gut geschrieben sind, macht das Lesen umso mehr Freude.

2. Viele Superheldenfilme, jüngst Captain Marvel, empfinde ich als extrem überbewertet, da zu oft immer nur die gleichen Zutaten aufgewärmt werden.

3. Diese Grundsatzdiskussionen über die Trennung von Künstler und Kunst lässt sich so einfach nicht auflösen.

4. Allein ins Kino zu gehen ist für mich völlig normal. Ich gehe selten ins Kino, um mich mit Freunden zu treffen, sondern schlicht und ergreifend um den betreffenden Film zu sehen.

5. Mittlerweile stapeln sich bei mir ja Bücher (auch Comics), CDs, DVDs und BluRays sowie manches Werk in digitaler Form.

6. Ich würde ja gerne mal eine Werkschau zu einzigartigen Filmemachern wie Mel Brooks, Wong Kar-Wai oder Christopher Nolan starten, einfach weil ich einige ihrer Filme liebe/schätze und manche noch nicht gesehen oder nicht besprochen habe.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Media Monday #401

4. März 2019

Oh verdammt, das Wochenende ist schon wieder vorbei. Den Media Monday darf ich auf keinen Fall verpassen!



Eine Woche nach dem großen Jubiläum sind wir nun zurück im nächsten medialen Wochenstart. In einem Anfall von (erzwungener) Kreativität ist es mir letzte Woche tatsächlich gelungen, zwei Reviews zu vollenden. Dabie blieb es aber für dann leider auch schon. Ganz untätig war ich ansonsten aber nicht. Die Netflix-Serie Matrjoschka (Originaltitel: Russian Doll) habe ich fertig gesichtet. Keine Ahnung, was ich von der Auflösung halten soll, aber der knallige Achtteiler mit einer kettenrauchenden und -krächzenden Natasha Lyonne als Frau, die stirbt und immer wieder zur Feier ihres 36. Geburtstag zurückkehrt, hat mich prächtig unterhalten.

Ab heute gibt es eine kurze Arbeitswoche (1,5 statt 5 Tage), weil ich ab Mittwoch Urlaub habe, der dringend notwendig ist. Als besonderes Highlight werde ich zum zweiten Mal nach fast auf den Tag genau neun Jahren ein Konzert von Brendan Perry (Dead Can Dance) erleben. Im Juni gibt es dann die beste Band der Welt in Komplettbesetzung auf der Bühne. Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack:

 

In anticipation of things to come…

 

Beiträge der Woche
Jodorowsky’s Dune
Six Musicians and the City

Fragen der Woche

1. Lange hat mich etwas nicht mehr so gepackt und begeistert wie Der Herr der Ringe: Die Gefährten in der Extended Edition beim Kinobesuch nach langer Zeit.

2. Mittlerweile präferiere ich ja Serienstaffeln, die nicht zu lang sind. Denn wer braucht 22 Episoden (oder mehr) mit einem Drittel Füllmaterial oder ähnlichem wenn sich die wichtigsten Handlungsstränge auch in 10 bis 15 Folgen erzählen lassen.

3. Wenn nächste Woche mit „Captain Marvel“ die Marvel-Maschinerie wieder in Gang kommt dann erwarte ich den Film mit gemischten Gefühlen. Gleichzeitig bin ich positiv gespannt und skeptisch.

4. Mehrbändige Buchreihen können ja durchaus gerne mal abschrecken, aber Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin ist ganz starke Fantasyliteratur, wobei ich zugeben muss, dass ich die bisher fünf Bände nicht alle mehrmals gelesen habe. Mehrmals gelesen habe ich allerdings Tolkiens Herr der Ringe, zwischen 2001 und 2005 einmal jährlich.

5. Herkömmliche Liebesschnulzen sind für mich so ein ausgelutschtes Thema, dass ich solche Filme komplett ignoriere.

6. Der März hat ja gerade erst begonnen, da könnte ich mir ja mal vornehmen wieder mehr Reviews zu schreiben. Öfter mal was neues! 😉

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Media Monday 400 – Jubiläumsausgabe

25. Februar 2019

Heute Nacht werden die Oscars zum 91. Mal vergeben. Wayne interessiert’s? Wir feiern den 400. Media Monday!



Während in Hollywood in der Nacht von Sonntag auf Montag die diesjährige Oscar-Verleihung stattfindet (wenn kümmert das schon, die wichtigeren Filmpreise wurden bereits verliehen) zelebrieren wir mit Mister Media Monday Wulf die 400. Ausgabe! Die allerbesten Glückwunsche von meiner Seite. Ich selbst bin (fast) ununterbrochen seit Ausgabe 56 (Juli 2012) dabei.

So richtig laufen mit dem Schreiben tut es derzeit bei mir nicht. Mehr als ein Review (siehe unten) pro Woche ist aktuell scheinbar nicht drin. Hoffen wir auf produktivere Zeiten.

Nur faul in der Ecke herumliegen stand am Wochenende dagegen nicht auf dem Programm. Neben dem Kinobesuch von Fahrenheit 11/9, dem neuen Film von Dokumentarfilmer Michael Moore über die Ursachen und Folgen der Wahl Trumps zum US-Präsidenten sowie andere himmelsschreiende Missstände, begann die Wiederholungssichtung der siebten Staffel von Game of Thrones. Außerdem wagte ich mich an die ersten beiden Folgen der Und täglich grüßt das Murmeltier-Variante Matrjoschka (Originaltitel: Russian Doll) bei Netflix.

Auf viele weitere mediale Montage und alles was dazu gehört! 🙂

Beiträge der Woche
The Favourite
Blogparade: Flop 10 Filme

Die obige Einleitung habe ich unglücklicherweise (?) vor dem Lesen von Wulfs Fragen zum Media Monday Nr. 400 gelesen. Und nun soll man einfach mal so die sieben „Best Of-„Fragen beantworten, für man sich eigentlich wenigstens ein paar Tage Bedenkzeit nehmen müsste? Starten wir doch einfach einen schnell improvisierten Versuch 😉


Fragen der Woche

1. Beste Filme:
(Auswahl)
1954 Die Fahrten des Odysseus
1960 Herkules erobert Atlantis
1968 2001: Odyssee im Weltraum
1973 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
1974 Dark Star
1974 Frankenstein Junior
1974 Mord im Orientexpress
1976 Eine Leiche zum Dessert
1977-1983 Star Wars (Trilogie)
1979 Monty Pythons Das Leben des Brian
1981 Excalibur
1982 Blade Runner (Final Cut)
1987 Spaceballs
1993 Die Addams Family in verrückter Tradition
1993 Und täglich grüßt das Murmeltier
1994 Dead Can Dance: Toward The Within
1995-2013 Before-…Trilogie
1996 Hamlet
1997 Gattaca
1998 Following
1999 Being John Malkovich
1999 Matrix
2000 In The Mood For Love
2000 Memento
2000 Tiger & Dragon
2001 Moulin Rouge
2001 Donnie Darko
2001-2003 Der Herr der Ringe (Trilogie) (SEE)
2002 Bowling For Columbine
2002 Hero
2005 München
2006 Casino Royale
2006 Prestige
2006 Sanctuary: Lisa Gerrard
2007 Vorne ist verdammt weit weg
2008 The Dark Knight
2009 Watchmen
2011 Work Hard – Play Hard
2012 Berberian Sound Studio
2012 Journey Of Love
2012 Skyfall
2013 The Congress
2013 Enemy
2013 Lisa Limone And Maroc Orange: A Rapid Love Story
2013 Only Lovers Left Alive
2013 Snowpiercer
2014 A Girl Walks Home Alone At Night
2014 Birdman
2014 Boyhood
2016 Arrival
2016 Die Rote Schildkröte
2017 Blade Runner 2049
2018 An Evening with Beverly Luff Linn

2. Beste Regie:
Christopher Nolan (Following, Memento, Prestige, The Dark Knight)
Mel Brooks (
Frankenstein Junior, Spaceballs)
Denis Villeneuve (Enemy, Arrival, Blade Runner 2049)
Stanley Kubrick (
2001: Odyssee im Weltraum)
Ridley Scott (Blade Runner)
John Boorman (
Excalibur)
Wong Kar-Wai (In The Mood for Love)
usw.

3. Beste Hauptdarsteller:
Kirk Douglas (Die Fahrten des Odysseus)
Jake Gyllenhaal (Donnie Darko, Enemy)
Michael Keaton (Birdman)
Tony Leung (In the Mood for Love)
Albert Finney (Mord im Orientexpress)
usw.

4. Beste Hauptdarstellerinnen:
Eva Green (Casino Royale)
Libuše Šafránková (
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel)
Maggie Cheung (
In the Mood For Love)
Tilda Swinton (Orlando, Only Lovers Left Alive)
Nicole Kidman (
Moulin Rouge, The Hours)
usw.

5. Beste Originaldrehbücher:
Memento
Donnie Darko
Gattaca
Boyhood
Being John Malkovich

6. Beste adaptierte Drehbücher:
Hamlet (1996)
Der Herr der Ringe: Die Gefährten
The Congress
The Dark Knight

7. Bestes Werk (in) der Kategorie Comic-Adaption ist für mich persönlich die Serie Legion.


Media Monday #399

18. Februar 2019

Der Frühling trabt heran auf sonnigen Sohlen und wir nähern uns unaufhaltsam dem nächsten Jubiläum des Media Mondays


Seit letzter Woche ist meine Kreativität jetzt nicht unbedingt explodiert, aber immerhin konnte ich meine Filmkritik zum Rewatch von Der Herr der Ringe: Die Gefährten in epischer Länge endlich fertigstellen. Ansonsten stand neben ein paar Serienfolgen auch eine hochinteressante Doku auf dem Programm: Jodorowsky’s Dune. Der Film erzählt von einer extravagant-wilden Adaption des Science-Fiction-Romans Dune – Der Wüstenplanet von Frank Herbert, welche der chilenische Regisseur Alejandro Jodorowsky Mitte der 1970er stemmen wollte, die aber wegen Finanzierungsproblemen scheiterte. Bekanntlich verfilmte David Lynch Herberts Weltraumepos 1983/84 und 2000 erschien eine dreiteilige TV-Miniserie.
Am späten Sonntagnachmittag rief die Freakshow-Initiative Würzburg zum Konzert ins Immerhin und ich folgte. Die Franzosen von GeRald spielten munteren, wilden Instrumentalrock, der im Verlauf etwas härter und plumper wurde. Ein sicherlich nicht brillianter, aber ordentlicher Start ins Konzertjahr 2019.

 

 

Beitrag der Woche
Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Extended Edition)

Fragen der Woche

1. Früher mochte ich Werke von/mit Tom Cruise ja durchaus ganz gerne, jedoch ist er für mich mittlerweile ein Grund, den betreffenden Film nicht anzusehen.

2. Die klischeehafte Art und Weise, in der in Film und Fernsehen romantische Beziehungen immer wieder dargestellt werden erscheint nicht nur erschreckend rückständig sondern bisweilen auch misogynistisch.

3. Die krasseste Typveränderung hat vermutlich Tilda Swinton mit ihren Rollen als Madame D in Grand Budapest Hotel und Mason in Snowpiercer durchlaufen.

4. Ich glaube ja nicht, dass die geplante Herr der Ringe-Serie mich je wieder so wird begeistern können wie die Trilogie von Peter Jackson, speziell der erste Teil.

5. Die Rolle von Nicolas Cage in Mandy ist eine der eindringlichsten Darstellungen eines verzweifelten Mannes auf einem Rachefeldzug.

6. Aktuelle Buchveröffentlichungen interessieren mich eher wenig. Es würde mich allerdings sehr interessieren, wenn es ein Veröffentlichungsdatum für einen Roman namens The Winds of Winter von einem Autor namens George R.R. Martin gäbe.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Media Monday #397

4. Februar 2019

Noch in diesem Monat wird der Media Monday die 400 voll machen. Doch erst einmal zu Ausgabe Nr. 397…



Der erste Monat des Jahres ist vorbei und mich hat der Alltag entgültig wieder. Das bedeutet normales Arbeitspensum im Büro, wenig Kraft und Kreativität nach Feierabend und unfertige/noch zu schreibende Reviews, die sich stapeln. Immerhin ging die Woche vielversprechend los. Nach fünf Filmen in vier Tagen beim Filmwochenende habe ich das halbe Dutzend mit dem Kinobesuch von The Favourite am letzten Montagabend erreicht. Der Film von Yorgos Lanthimos ist sehr stark und eigenwillig, aus meiner Sicht völlig zurecht für 10 Oscars nominiert. Erzählt wird die Geschichte der kranken englischen Königin Anne aus dem frühen 18. Jahrhundert, deren Regierungsgeschäfte ihre „Favoritin“ Lady Sarah übernimmt. Eines Tages kommt mit Abigail eine junge Frau an den Hof, die Sarah ihren Platz an der Seite der Monarchin streitig macht. Tolle Schauspielerinnen (Oliva Colman, Rachel Weisz, Emma Stone), opulente Ausstattung und Kostüme, kuriose Bildgestaltung, jetzt schon ein Highlight des jungen Kinojahres!

Beiträge der Woche
Filme und Serien 2018 – Der Rest
Justice League Dark
Nightmare Cinema

 

Fragen der Woche

1. Was dieser ganze Medienkonsum so mit sich bringt: Reviews, Austausch mit anderen Film-und-Serien-Fans/Bloggern, überfüllte Schränke mit DVDs, BluRays, CDs und Büchern etc.

2. Wiederholungssichtungen von Filmen und/oder Serien sind zwar zeitaufwändig, aber ab und zu müssen sie einfach sein, wie am Freitag als ich erneut Vampire gegen Herakles von Altmeister Mario Bava genoss, dank des tollen Mediabooks auch in der ungekürzten Fassung.

3. Oscar-Kandidaten und andere Film-Preise schön und gut, aber welcher Film wirklich mal mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, (hier besonderen Film einsetzen) ist nur einer von leider zu vielen, die aufgrund ihrer Eigenwilligkeit im positiven Sinne es schwer beim Mainstream-Zuschauer haben oder nicht über ein großes Marketingbudget verfügen.

4. Ich bin ja durchaus mit einer gesunden Skepsis an Justice League Dark herangegangen, doch insgesamt hat mich der DC-Animationsfilm ganz ordentlich unterhalten.

5. Wenn ein Reisender in einer Winternacht von Italo Calvino ist auch so eine Lektüre, die ich so schnell nicht vergessen werde, denn der Autor spielt hier nicht nur auf geniale Weise mit der Intertextualität von literarischen Werken, sondern schickt Leser und Hauptfigur zudem auf ein irrwitziges Abenteuer.

6. Was mich in der vergangenen Woche im Internet am meisten beschäftigt hat ist die Recherche zu Filmen, die ich noch besprechen will.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Media Monday #395

21. Januar 2019

Eine neue Woche und es gilt vom Feier- in den Alltagsmodus umzuschalten. Beginnen wir also mit dem heutigen Media Monday



So eine Woche wie die vergangene könnte es häufiger geben. Verlängertes Wochenende mit den (Nach-)Feiern von vier verschiedenen Geburtstagen. Immerhin bin ich auch noch etwas zum Bloggen gekommen, siehe unten.

Beiträge der Woche
Mein Musikjahr 2018
mwj Film Awards 2018
Watership Down – Unten am Fluss (2018)

Fragen der Woche

1. Prokrastination kann ich ja besonders gut mit zielloser Recherche im Internet. Oder ist gefragt was ich besonders gut prokrastinieren kann? Dann muss die Antwort lauten: Reviews schreiben 😉

2. Wenn es draußen nicht so erbärmlich kalt wäre. Erbärmlich kalt? Die Temperaturen sind für die Jahreszeit (nennt sich Winter) angemessen.

3. Beste Film- und Serien-Snacks: Maischips. Eine Tüte reicht eventuell für seine Serienfolge 😉

4. Wohingegen zu einem guten Buch für mich ja immer Lesen gehört, denn was?

5. Ich glaube, ich sollte mal wieder öfter ins Kino gehen weil ich in diesem Jahr erst einmal war. Aber am nächsten Wochenende, wenn hier in der verschlafenen Provinz wieder das alljährliche internationale Filmwochenende stattfindet, werde ich diesen Plan in die Tat umsetzen.

6. Eine Serienfolge (oder zwei mit kürzerer Laufzeit) ist eigentlich ideal, um abends einen langen Tag ausklingen zu lassen, schließlich reicht dafür die Aufmerksamkeit meistens noch.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Remember it for later

Filme sehen und erinnern

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Trallafittibooks

Roguish. Nerdy. Redhead.

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Lesetagebuch einer Horrortorte

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.