Media Monday #597

5. Dezember 2022

Die Zeit rast nur so dahin, wie Wulf vom Medienjournal im heutigen Media Monday feststellt. Schließlich ist am Samstag in zwei Wochen schon Weihnachten und wir nähern uns langsam aber sicher Ausgabe Nummer 600. Jetzt aber erst einmal zu #597.



Beiträge der Woche
Friendship’s Death
Derry Girls: Staffel 3

Fragen der Woche

1. Unfassbar, dass ausgerechnet ein fünfter Teil von Indiana Jones in die Kinos kommen wird. Wer braucht den? Und was kommt als nächstes, Avatar 2 bis 7, Mission: Impossible XIII? Wie wär’s mal mit neuen Stoffen, Hollywood?!

2. Ein Gesellschaftsspiel ist ein durchaus schönes Weihnachtsgeschenk, schließlich kann man an den Weihnachtsfeiertagen gleich mit der Familie das Spiel ausprobieren.

3. Ich will ja nicht unken, aber wenn im Kino der Trailer zur Fortsetzung mit den anorektischen Schlumpfkatzen gezeigt wird dann lässt mich das völlig kalt.

4. Zu viele Filmemacher*innen und Musiker*innen sind vollkommen unterschätzte Talente, die nicht die Aufmerksamkeit und Reichweite erhalten, welche sie verdienen.

5. Wo es gerade Trend zu sein scheint sind Franchises bei denen der Inhalt leider nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt, sondern Masse statt Klasse im Vordergrund steht.

6. Der Hype um die Filme von Disney mit all seinen Marken erschließt sich mir mittlerweile kaum noch. Das könnte daran liegen, dass ich 2019 sowohl mit dem MCU als auch mit Star Wars abgeschlossen habe.

7. Zuletzt habe ich wieder das Wochenende bei meinen Eltern verbracht und das war sehr schön, weil es im Auenland-Dorf wo ich herkomme immer so schön ruhig ist und es sehr gutes Essen gibt. 😉

 

 


Media Monday #596

28. November 2022

Mit dem Vorsatz uns „wieder ein paar hoffentlich lohnende Lückentexte bereitzustellen, auf dass sie den nicht so erquicklichen Übergang vom Freizeit- zum Arbeitsteil der Woche ein wenig erträglicher machen mögen“ hat uns Wulf vom Medienjournal uns heute wieder einen Media Monday beschert.

Beiträge der Woche
The Menu (2022)
Star Trek: Lower Decks – Staffel 3

Fragen der Woche

1. Nun, wo wir wieder in die Zielgerade des Jahres einbiegen gibt es sowohl beruflich als auch privat noch Einiges zu erledigen.

2. Die Adventszeit bringt es alljährlich so mit sich, dass der Weihnachtskommerkitschterror-Level massiv ansteigt.

3. Die Vierfach-Performance von Tilda Swinton in Teknolust kann durchaus als Wegbereiter für Tatiana Maslanys Darstellung von unzähligen Klonen in Orphan Black betrachtet werden, auch wenn der Film von 2002 an sich nichts mit der Serie von 2013 bis 2017 zu tun hat.

4. Ich möchte es ja eigentlich gerne noch schaffen, ein paar Filme und Serienstaffeln anzusehen und zu rezensieren. Das ist jedes Jahr das gleiche. 😉

5. Die 1931 veröffentlichten Verfilmungen von Dracula und Frankenstein sind sicherlich prägend für das Genre Horror, schließlich handelt es sich bei beiden Filmen um die ersten Tonfilm-Adaptionen der ikonischen Romane, welche hinterher unzählige Male neu adaptiert wurden.

6. Gebe es eine Möglichkeit, dass ich mehr Zeit für mein Hobby hätte, ich würde sie wohlmöglich ergreifen.

7. Zuletzt habe ich das Wochenende zuhause verbracht und immerhin zwei Reviews (siehe oben) geschrieben und das war notwendig, weil ich seit Mitte der Woche an einer lästigen Erkältung leide und außerdem noch Einiges zu schreiben habe.

 


Media Monay #595

21. November 2022

Der Winter naht. Oder so ähnlich. Vielleicht ist er aber vergangenes Wochenende nur mal kurz hereingeschneit und hat sich wieder vom Acker gemacht. Der Media Monday kommt ja auch immer wieder, wie am heutigen Montag.


Beitrag der Woche

Parlament: Staffel 2


Fragen der Woche

1. Wenn ich nur daran denke, wie wie viel Arbeit ich in den nächsten beiden Wochen noch zu bewältigen habe wird mir etwas mulmig. Aber danach habe ich dann eine Woche frei.

2. Ich würde mir ja durchaus wünschen, dass die nächsten Sportgroßereignisse nicht in Nordkorea, Mordor oder ähnlichen Ländern stattfinden.

3. Es wäre ja eigentlich genial, wenn mal jemand in entsprechender Position wirklich etwas Wirkungsvolles gegen die Zerstörung eines Planeten namens Erde tun würde.

4. Die Figur der jüngeren Galadriel in Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht ist einfach etwas zu überzogen charakterisiert und gespielt.

5. Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht ist nicht unbedingt herausragend, aber das unsägliche Bashing der Serie (z.B. Dialoge, Effekte) kann ich nicht nachvollziehen.

6. Wenn ich jetzt noch dazu käme, dass ich zusätzlich zu der bei 1. genannten Arbeit auch noch meine für dieses Jahr noch geplanten „Stapel“ an ungesehenen sowie noch nicht rezensierten Filme und Serien schaffe, dann wäre 2022 das wahrlich erfolgreichste Jahr.

7. Zuletzt habe ich das Wochenende bei meiner Familie verbracht und das war sehr schön, weil Verwandte zu Besuch waren, die man leider nicht so oft sieht.

 

 

 


Media Monday #593

7. November 2022

Der fiktionale Horror ist erst einmal vorbei, der reale bleibt auf lange Sicht, wie zu befürchten ist. Eine Konstante in einer turbulenten Welt ist der Media Monday mit seinen sieben Fragen.

Beiträge der Woche
Guillermo del Toro’s Cabinet of Curiosities: Folgen 1 bis 4
Sean Connery vs. James Bond (TV-Doku)

Fragen der Woche

1. Von all den Neuerscheinungen, welches dieses Jahr noch kommen, interessiert mich die Fortsetzung von Avatar am wenigsten.

2. Everything Everywhere All At Once wird dem Hype gerecht, denn der Film ist eine „großartige, meisterhafte, philosopisch unterfütterte Multiversums-Achterbahnfahrt…“.

3. Wenn ich so darüber nachdenke, dass ich dieses Jahr 27 aktuelle Filme gesehen habe (davon 19 im Kino), bin ich ganz zufrieden mit der Ausbeute, auch qualitativ.

4. Die zweite Hälfte (also die Folgen 5 bis 8) der Horror-Anthologie Guillermo del Toro’s Cabinet of Curiosities muss sich erst noch beweisen, denn schließlich habe ich davon bisher erst eine Folge, nämlich die fünfte namens Pickman’s Model, geschafft anzusehen. Die übrigen drei warten noch auf meine Sichtung.

5. Ich halte es für ausgeschlossen, dass Weihnachten und Ostern zusammenfallen. Vielleicht gibt es aber ein Paralleluniversum, wo die beiden Feste quasi vertauscht sind.

6. Wenn es doch nur die Möglichkeit gäbe, große Entfernungen schneller zurückzulegen!

7. Zuletzt habe ich das Wochenende bei meiner Familie verbracht und das war nach einer stressigen Woche mit vielen Krankheitsausfällen im Büro genau richtig, weil ich etwas entspannen und zur Ruhe kommen konnte.

 


Media Monday #589

10. Oktober 2022

Eine trotz Feiertag arbeitsintensive und medial sehr abwechslungsreiche Woche liegt hinter mir. Wie wird die kommende Woche aussehen? Fangen wir erst einmal mit dem Media Monday an.


Die Woche startete mit meinem Kinobesuch der intensiven Dokumentation Moonage Daydream, über David Bowie, und bot außerdem vier Kräfte zehrende Arbeitstage. Medial war vor allem am Wochenende Einiges geboten. Auf die leider verspätete Eröffnung des Horroctobers am Freitagabend (siehe Frage 2) folgte am Samstag der Kinobesuch von Mona Lisa and the Blood Moon, dem neuen Film der iranisch-amerikanischen Regisseurin Ana Lily Amirpour (A Girl Walks Home Alone at Night). Als ob das Freakshow Festival am Wochenende zuvor nciht genug wäre gab es am späten Sonntagnachmittag/frühen Abend im Würzburger Immerhin zwei herausragende Konzerte, nämlich von Tryon, einer vom Amerikaner Kellen Mills geleiteten, experimentellen Jazzrock-Formation und von Sean Noonan’s Picnic, dem Trio des gleichnamigen Ausnahme-Drummers Sean Noonan, mit Gitarrist Norbert Bürger und Bassist Christian Schantz.

 

Beiträge der Woche
Moonage Daydream
James Bond jagt Dr. No

Fragen der Woche

1. Was ja immer wieder großartig ist sind Konzerte von solch hochkarätigen Bands hier in der Provinz, wie die gestern von Tryon und Sean Noonan’s Picnic.

2. Filme von Mel Brooks zaubern mir verlässlich ein Lachen ins Gesicht, denn der Parodie-Altmeister versteht es einfach, herrlich lustige Filme zu machen, wie seine Schwarzweiß-Horrorkomödie Frankenstein Junior von 1974, der kürzlich meinen diesjährigen Horroctober eröffnete.

3. Ich bin persönlich sehr davon angetan, dass die dritte und letzte Staffel von Derry Girls seit 7. Oktober 2022 nun auch bei Netflix gelandet ist. Wann ich dazu komme die neuen Folgen der nordirischen Comedyserie anzusehen steht allerdings auf einem anderen Blatt. s

4. Filme, Serien und Musik haben das Potential, mich auch in Jahren noch zu begeistern.

5. Müsste ich mich entscheiden, entweder nur über Filme/Serien oder nur über Musik zu schreiben würde ich mich schweren Herzens für Filme/Serien entscheiden.

6. Wenn es nicht so verdammt schwierig für mich wäre, ich würde öfter ins Ausland reisen.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .

 


Media Monday #588 – Freakshow-Festival-Edition

3. Oktober 2022

Ein Media Monday am Tag der Deutschen Einheit. Dafür hat sich Wulf vom Medienjournal ganz einheitlich für alle wieder sieben Fragen ausgedacht. Auf geht’s!

Am vergangenen Wochenende, genauer gesagt am Freitag (30.09.) und Samstag (01.10.) fand in Würzburg das diesjährige Freakshow Artrock Festival statt und wie schon 2016, 2017, 2018, 2019 (2020 fiel die Veranstaltung aus bekannten Gründen aus) und 2021 war ich zugegeben. Wie gewohnt initiiert und veranstaltet vom nimmermüden Oberfreak Karlheinz „Charly“ Heidenreich traten sieben Bands an den beiden Tagen auf. Es war wie immer ein tolles Erlebnis, auch durch das Wiedersehen mit anderen Besuchern, die jedes Jahr aus ganz Deutschland und von weiter weg anreisen, obgleich mich dieses Jahr das Gefühl beschlich, dass sich alles in einem minimal kleinerem Rahmen abspielte. Für mich persönlich der schönste Moment war, als sich jemand bei mir dafür bedankte, dass er durch meine Reviews aus dem Musikfanzine Bad Alchemy (für welches ich seit 2010 Texte beisteuere) zum Fan meiner eigenen Lieblingsband Dead Can Dance geworden ist!

Die Highlights des Festivals für fortgeschrittene Rockmusik:

Pierre Vervloesem Group
Der Namensgeber und Frontmann dieser belgischen Formation überzeugte durch sein virtuoses Gitarrenspiel und parodierte mit seiner Performance gekonnt die Allüren und Mätzchen so mancher Kollegen.

Oiapok
Vor
vier Jahren noch als Camembert aufgetreten begeisterten die Franzosen sowohl mit ihrer teils exotischen Instrumentierung (Harfe, Xylophon) als auch mit einem überaus abwechslungsreichen, expressiven Stil.

Ghost Rhythms
Nach Oiapok ein weiteres Oktett aus Frankreich. Ausufernde, extrem abwechslungsreiche Stücke, zwischen Rhythmuswechseln und minimalistischen Kompositionen.


Beiträge der Woche
Memoria (2021)
Die Klapperschlange

Fragen der Woche

1. Im letzten Quartal des Jahres stehen noch einige spannende Filme, Serien und Konzerte auf dem Programm.

2. Rückblickend betrachtet könnte man feststellen, dass sich das Freakshow Artrock Festival 2022 trotz seiner Highlights auch etwas durchwachsen gestaltete.

3. Ich bin zwar einerseits skeptisch, was Blockbuster angeht, aber andererseits schaue ich mir ab und zu dann doch einen im Kino an, wie letztes Jahr Dune und Keine Zeit zu Sterben.

4. Chloe von Autorin/Regisseurin Alice Seabright mag vielleicht nicht die beste Serie sein, aber überzeugt als abgründiges Psychodrama über Einsamkeit und eine vermeintlich schöne Social-Media-Scheinwelt.

5. Manchmal wünsche ich mich in die Zeit zurück, als die Unterhaltungsbranche noch nicht derart von Superhelden-Blockbustern bzw.-serien sowie Star Wars-Produktionen und anderen Franchises überschwemmt war.

6. So mancher Politiker hat sämtliche Sympathiepunkte damit verspielt, dass er/sie sich als Propagandaknecht eines bösartigen Diktators verdingt und anderen vorwirft, gehirngewaschen zu sein.

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .

 

 


Media Monday #587

26. September 2022

Das sommerliche Wetter ist nun vorbei und an den ersten Herbsttagen mag man schon mal ins Bibbern verfallen. Also am besten die Finger bewegen bevor sie kalt werden und gleich die heutigen Fragen des Media Mondays beantworten.

Beiträge der Woche
Orlando (1992)
Mission: Erde – Staffel 4

Fragen der Woche

1. Filme sind für mich ein wichtiger Teil meines Lebens.

2. The Great von Tony McNamara ist eine wirklich außergewöhnliche Serie, die eine völlig historisch freizügige, herrlich überzeichnete und doch so gelungene Alternativgeschichte zu Katharina der Großen von Russland liefert.

3. Wenn Ende nächster Woche der für Horror prädestinierte Oktober beginnt dann wird wohlmöglich meine seit Wochen vorbereitete Liste zu diesem speziellen Monat abgearbeitet werden.

4. Ein ungemein lesenswertes Buch ist das Booklet zu manch gelungener Heimkinoveröffentlichung (auf DVD, BluRay oder als Mediabook).

5. Allgemein fühle ich mich dem Genre Fantasy doch sehr verbunden, denn ein paar für mich prägende Filme kommen aus diesem Genre.

6. Bei den obligatorischen drei Dingen für die einsame Insel… Wie, NUR DREI Dinge???!!

7. Zuletzt habe ich die Filmkritik zu einem für mich prägenden Film aus meiner Jugend geschrieben, nämlich zu Orlando, von Sally Potter, mit Tilda Swinton und das war interessant, weil ich den Film als 15jähriger natürlich ganz anders wahrgenommen habe als mit 41.

 

 


Media Monday #586

19. September 2022

Vorbei scheint es mit den sommerlichen Temperaturen. Huch, was hat denn der Wind da hereingeweht? Den heutigen Media Monday mit sieben Fragen.

Beitrag der Woche
Chloe (Serie)

Fragen der Woche

1. Hätte ich nur früher mit dem gelegentlichen Cosplayen angefangen. Dann wäre ich jetzt vielleicht ein wenig versierter in der Frage der Beschaffung geeigneter Gewandungen und anderer Problematiken.

2. Würde es den Roman Der Herr der Ringe und die Verfilmung von Peter Jackson nicht geben hätte ich möglicherweise nie oder unter anderen Umständen mit dem Schreiben von Filmkritiken und dem Bloggen angefangen. Siehe auch der Beitrag zum 20jährigen Jubiläum meiner ersten Filmkritik HIER.

3. Wobei ich gerne nicht nur über Filme, sondern auch über Serien und Musik schreibe.

4. Disney braucht wirklich nicht ständig seine alten Zeichentrickfilmklassiker als Realfilme neu zu machen. Das finde ich zumindest einfach unnötig.

5. In der Vergangenheit war die aktuelle Gegenwart noch Zukunft.

6. Noch ist die Zukunft nicht Gegenwart, aber wenn nicht bald wann dann? 😉

7. Zuletzt habe ich das Wochenende bei meiner Familie verbracht und das war wie immer sehr erholsam und zudem interessant, weil es am Sonntagmittag in das Knauf-Museum in Iphofen ging. Dort läuft noch bis 6. November 2022 die Ausstellung „Marilyn – Die Frau hinter der Ikone“, welche sich dem vor 60 Jahren verstorbenen Schauspielstar und Sexsymbol Marilyn Monroe widmet. Außerdem gibt es in der Dauerausstellung Exponate aus dem Alten Ägypten, dem Antiken Griechenland und Rom, dem Hethiterreich sowie von den Hochkulturen Mittel- und Südamerikas.

 

 


Media Monday #584

5. September 2022

Mit der heutigen Ausgabe ist auch der Media Monday im September diesen Jahres angekommen.

Beiträge der Woche
Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht – Folgen 1 und 2
Tilda Swinton Festival: The Invisible Frame
Tilda Swinton Festival: Musikvideos

Fragen der Woche


1. Das letzte Drittel des Jahres hat gerade erst begonnen und
langsam gestalten sich die Temperaturen angenehmer als in den letzten paar Monaten.

2. So manches Drehbuch mag sehr kreativ sein, aber zu oft merkt man davon im fertigen Film nicht mehr viel.

3. Die lang erwartete Der-Herr-der-Ringe-Serie ist gestartet und ich habe ein Review über die ersten beiden Folgen geschrieben, siehe oben.

4. Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht ist am Ende auch „nur“ aufwändige Fanfiction, denn die Vorlage (die Anhänge des Romans von Tolkien) geben inhaltlich lediglich Eckdaten vor, deren Leerstellen die Serien-Autoren füllen.

5. Eine wirklich herausragende Darstellerin dieser Tage und überhaupt ist Tilda Swinton, deren kurzen (Früh-)Werke ich seit ein paar Wochen sichte, im Rahmen meiner Reihe „Tilda Swinton Festival“. Ihr aktueller Kinofilm Three Thousand Years of Longing, der in Deutschland eigentlich am 1. September 2022 gestartet ist, läuft nur leider hier in der Provinz (wie so manche andere Werke, die ich im Kino sehen will) nicht * seufz*

6. Es schürt schon durchaus Vorurteile, wie manche Minderheiten oder Bevölkerungsgruppen diffamiert und willkürlich an den Pranger gestellt werden.

7. Zuletzt habe ich einen Tag mit meinem besten Freund (seit Schulzeiten) und seiner Familie verbracht und das war sehr schön und überfällig, weil wir uns drei Jahre nicht gesehen hatten.

 


Media Monday #583

29. August 2022

Eine Woche voller Arbeit, Schmerzen, Stroboskopie, düsterer Musik und mehr liegt hinter mir. Wie jede Woche bietet sich der Media Monday an, um das alles Revue passieren zu lassen…

Beiträge der Woche
Nightmare Alley (2021)
Cycling the Frame (Kurzfilm)

Fragen der Woche

1. Nun, da sich langsam die Veröffentlichungen der Serien-Highlights des Jahres zu häufen beginnen, bin ich zumindest auf Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (am Freitag gibt es die ersten beiden Folgen) sehr gespannt.

2. Ich will ja nicht unken, aber diese ultraheißen Sommer und die chronische Trockenheit können auf Dauer nicht gut sein.

3. Es ist schon interessant, wie sich TV-Serien seit den frühen 2000ern verändert haben, denn damals setzte man noch viel mehr auf in sich abgeschlossene Einzelepisoden. Ich merke das derzeit während der Sichtung von Mission: Erde (1997-2002), wo es zwar durchgehende Motive und Elemente gibt, aber meistens nach jeder Folge der Status Quo ziemlich der gleiche bleibt. Wäre die aus dem Nachlass von Gene Roddenberry erschaffene Science-Fiction-Serie 10 oder 15 Jahre später entstanden sähe sie inhaltlich und dramaturgisch definitiv anders aus. Wobei bei Mission: Erde nach jeder Staffel ein paar Hauptdarsteller wechselten

4. Ginge es nach mir, könnte es gerne noch mehr Filme von meiner Watchlist beim Arthouse-Streamingdienst MUBI landen. Denn aktuell arbeite ich mich durch die Werkschau meiner Lieblingsschauspielerin Tilda Swinton (siehe Beiträge der Woche), von welcher einige frühe, aber auch aktuelle Filme gezeigt werden.

5. MUBI hat eventuell das Potential, um mein bevorzugter Streamingdienst zu werden, sollte ich mich eines Tages von den klassischen Anbietern wie Amazon und Netflix zurückziehen.

6. Eine Lektüre, die ich wirklich nur empfehlen kann, sind die Anhänge von Der Herr der Ringe, denn auf diesen dürfte die bei 1. erwähnte Serie so ziemlich basieren, wobei wohl auch Elemente aus anderen „Mittelerde“-Werken von Tolkien als Vorlage dienen könnten.

7. Zuletzt habe ich eine durchwachsene Woche verbracht und das war nicht so schön weil die Arbeit derzeit wieder sehr stressig ist und die Migräne sich bei mir scheinbar als Dauergast einrichten will aber andererseits auch schön, weil ich am Mittwochabend das amerikanische Elektronik-Duo Boy Harsher (deren Song Pain sich seit gut zwei Jahren durch mein Hirn bohrt) in Frankfurt live erleben und außerdem noch angenehme Zeit mit Freunden verbringen durfte.

 

Video von Dirk K

 

 


DoomKittys World

... of Books and Love and Cats and Stuff

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Meine Welt der Bücher 📚

Rezensionen und mehr

Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby, kreativ sein - Poetik für Anfänger

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersFilmkritiken

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Filmexe

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Vendetta Vorm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

grotesk & wunderlich

so soll es sein

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Osnabrix - Xanders Blog

Ein Blog über Klemmbausteine, Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.