MWJ Television Awards 2020

27. März 2021

Hochverehrtes Publikum! Der krönende Abschluss der Awards Season steht bevor: die 4. Verleihung der MWJ Television Awards!



Warum die Fernsehpreise für 2020 erst so spät vergeben werden? Das hat zwei Gründe: zum einen hat die Jury der MWJ Television Awards (kurz: JdMWJTA) die letzten Monate vergeblich darauf gewartet, ans Set einer potenziell preiswürdigen Serie mit großzügiger Unterbringung im Luxushotel eingeladen zu werden. Schade, dass dies nicht passiert ist. Außerdem musste die JdMWJTA bei der Auswahl der Preisträger mit tiefstem Bedauern feststellen, dass die großartige Schauspielerin Aubrey Plaza (Beste Nebendarstellerin in einer TV-Serie 2017, 2018 und 2019 sowie beste Hauptdarstellerin in einem Film 2018) dieses Jahr nicht ausgezeichnet wird. Ein möglicher Award für das Lebenswerk kommt bei der 36jährigen Amerikanerin definitiv noch viel zu früh.

Doch nun zu den hochverdienten Preisträgern:

FLOP

Das blutende Ohr:
(Spezialpreis für schmerzhafte Dialoge in einer ansonsten guten Serie)
Dark
(„Das Ende ist der Anfang ist der Ursprung des Knotens ist die Apokalypse…blablabla…“)

TOPS

Beste Ausstattung
Kave Quinn und Francesca Di Mottola, The Great

Beste Kamera
Lucie Baudinaud, Parlament

Beste Kostüme
Amy Roberts, The Crown

Beste Musik
Dario Russo, Danger 5: Stereo Adventures

Bester Schnitt
Bills Snedden und Jonathan Lucas,
Years and Years

Bester Vorspann
His Dark Materials

Bestes Ensemble
Years and Years

Beste Nebendarstellerin
Gillian Anderson als Margaret Thatcher in
The Crown
Emma Corrin als Diana Spencer in The Crown
Tanya Reynolds als Lily Iglehart in Sex Education
Aimee Lou Wood als Aimee Gibbs in
Sex Education

Bester Nebendarsteller
Philippe Duquesne als Michel Specklin in
Parlament
Ulrich Matthes als Bischof Thiel in GOTT von Ferdinand von Schirach

Beste Hauptdarstellerin
Olivia Colman als Königin Elisabeth II. in The Crown
Elle Fanning als Catherine in The Great
Dafne Keen als Lyra Belacqua in His Dark Materials

Bester Hauptdarsteller
Asa Butterfield als Otis Milburn in
Sex Education
Xavier Lacaille als Samy Kantor in Parlament
Patrick Stewart als Jean-Luc Picard in Star Trek: Picard 

Beste Episode
Sex Education: Staffel 2, Folge 8
(Regie: Ben Taylor; Drehbuch: Laurie Nunn)

Beste Serie

The Crown – Staffel 4

Parlament – Staffel 1

Sex Education – Staffel 2

Years and Years

Linktipps

Mein Filmjahr 2020
Mein Fernsehjahr 2020
MWJ Film Awards 2020

Credits
The Crown (c) Netflix
Parlament (c) WRD/One
Sex Education (c) Netflix
Years and Years (c) Studiocanal/BBC


MWJ Film Awards 2020

14. Februar 2021

Hochverehrtes Publikum! Es ist soweit. Zum vierten Mal werden die MWJ Film Awards verliehen. Vorhang auf!

Während die Golden Globes (28. Februar 2021) und Oscars (Nominierungen am 15. März, Verleihung am 25. April 2021) noch auf sich warten lassen hat sich die Jury der MWJ Film Awards (kurz JdMWJFA) wie jedes Jahr seit 2017 nach Ende des Kinojahres wieder zusammengesetzt, um die Gewinner in mittlerweile mehr als einem Dutzend Kategorien zu küren. Wegen der zahlreichen starken Filmbeiträge in 2020 fielen die Entscheidungen dieses Mal besonders schwer. Daher gibt es in fast allen Kategorien mehr als einen Preisträger. Wegen der Corona-Pandemie muss dieses Jahr die üblicherweise immer am 30. Februar in Abrahama City stattfindende Übergabe der Awards leider entfallen.

Hier nun die hochverdienten Preisträger:

FLOP

Sonderpreis für einen dummen deutschen Verleihtitel
Ascot Elite für Der Killer in mir (Original: Daniel Isn’t Real)

TOPS

Beste Ausstattung
Cristina Casali, David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück
Katharina Wöppermann, Little Joe

Beste Kamera
Hélène Louvart, Niemals Selten Manchmal Immer
Jörg Widmer, Ein verborgenes Leben
Jasper Wolf, Monos

Beste Kostüme
Alexandra Byrne, Emma.

Beste Musik
Clark, Daniel Isn’t Real
Julia Holter, Niemals Selten Manchmal Immer
Studio Bonaparte, Der göttliche Andere

Bester Schnitt
Rehman Nizar Ali, Joe Gleason, Sebastian Jones, Ein verborgenes Leben

Beste visuelle Effekte
Diverse, The New Mutants

Bestes Ensemble
David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück
Milla meets Moses

Bester Nebendarsteller
Vesa-Matti Loiri als Vippula in Master Cheng in Pohjanjoki
Dan Stevens als Alexander Lemtov in Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga

Beste Nebendarstellerin
Thomasin McKenzie als Elsa in Jojo Rabbit
Valerie Pachner als Franziska Jägerstätter in Ein verborgenes Leben

Bester Hauptdarsteller
August Diehl als Franz Jägerstätter in Ein verborgenes Leben

Beste Hauptdarstellerin
Sidney Flanigan als Autumn in Niemals Selten Manchmal Immer
Anna-Maija Tuokko als Sirkka in Master Cheng in Pohjanjoki

Bestes Drehbuch
Jeremy Gardner für After Midnight
Charlie Kaufman für I’m Thinking of Ending Things
Carmen Losmann für Oeconomia

Beste Regie
Eliza Hittman, Niemals Selten Manchmal Immer
Carmen Losmann, Oeconomia

Bester Film
Ein verborgenes Leben
Master Cheng in Pohjanjoki
Milla meets Moses
Niemals Selten Manchmal Immer
Oeconomia

EDIT: Da hatte ich doch glatt einen Gewinner vergessen!

 


Linktipps
Mein Filmjahr 2020
Mein Fernsehjahr 2020

 

 

 


Mein Fernsehjahr 2020

10. Januar 2021

Nach meinem Rückblick auf das Filmjahr 2020 folgt nun die Bilanz des vergangenen Fernsehjahres.

Stürzen wir uns doch gleich mal auf die nackten Zahlen. Insgesamt konsumierte ich 2020 32 aktuelle FernSEH-Produktionen plus eine Hörspielserie, die deshalb mit in die Statistik kommt, weil sie auf einer TV-Serie basiert ;-). 33 Formate, das waren genauso viele wie 2019 und etwas mehr als 2018 (27), zusammengesetzt aus 18 kompletten Serienstaffeln, 4 Einzelfolgen, 2 „angebrochenen“ Staffeln, 4 abgeschlossenen Miniserien und 5 Fernsehfilmen (davon drei Dokus). Wie auch bei den Filmen erstreckte sich die Bewertungsskala „nur“ zwischen minimal 4 und maximal 9 von 10 möglichen Punkten. 24 von 33 Serien/TV-Filme (also knapp 3/4) erhielten 7 oder mehr Punkte. Das ergibt eine Durchschnittswertung von 7,18/10 (2019: 7,15; 2018: 6,78). Aus dem Diagramm (siehe unten) ergibt sich auch hier ein Aufwärtstrend seit dem Beginn der statistischen Erfassung meiner „TV-Daten“ 2013. Aufmerksame Leser*innen werden bemerken, dass die ein oder andere Rezension zu aktuellen 2020er Serien noch aussteht.

Teil 1: Aktuelle Serien von 2020

1 Punkt/2 Punkte/3 Punkte
Fehlanzeige

4 Punkte
The Mandalorian: Kapitel 1
Star Trek: Discovery – Staffel 3, Folgen 1 bis 11

5 Punkte
Cursed: Die Auserwählte – Staffel 1. Folgen 1 bis 5

6 Punkte
Blood of Zeus (Miniserie)
Die Chefin – Staffel 11, Folge 1
Kommissar Van der Valk – Staffel 1
Miss Fishers neue mysteriöse Mordfälle – Staffel 1
SOKO Leipzig – Staffel 21, Folge 7
Tatort: Die Nacht gehört dir

7 Punkte
Babylon Berlin – Staffel 3
Binge Reloaded
Dracula (Miniserie)
Drinnen – Im Internet sind alle gleich
Penny Dreadful: City of Angels
She-Ra und die Rebellenprinzessinnen – Staffel 5
Star Trek: Picard – Staffel 1
Upload – Staffel 1

8 Punkte
Avenue 5 – Staffel 1
Bryan Ferry: Don’t stop the Music
Danger 5: Stereo Adventures (Hörspielserie)
Dark – Staffel 3
Deutschland 89
Frau Jordan stellt gleich – Staffel 1
GOTT von Ferdinand von Schirach
The Great – Staffel 1
Hasen und Kaninchen – Dickes Fell und flotte Pfoten
His Dark Materials – Staffel 1
Das letzte Problem
Love Parade: Als die Liebe Tanzen lernte

9 Punkte
The Crown – Staffel 4
Parlament – Staffel 1
Sex Education – Staffel 2
Years and Years (Miniserie)

10 Punkte
Fehlanzeige

Zusätzlich zu den o.g. 33 aktuellen Fernsehserien und TV-Filmen sichtete und rezensierte ich 10 nicht (ganz) aktuelle Serien mit 12 kompletten Staffeln, einer fast kompletten Season sowie einer Einzelfolge. Dazu gesellten sich im Lauf des Jahres weitere 17 nicht, nicht erneut oder noch nicht besprochene TV-Produktionen: eine komplette Serie, zwei komplette Staffeln sowie 11 „angebrochene“ Seasons oder Einzelepisoden und drei Fernsehfilme.

 

Teil 2: Nicht (ganz) aktuelle Serien
(RW=Rewatch)

Black Lagoon – Staffel 1
Black Lagoon: The Second Barrage

Castle – Staffel 6
Castle – Staffel 7
Castle – Staffel 8
Clique – Staffel 1
Clique – Staffel 2
Deutschland 86
Nightflyers (2018)
Penny Dreadful – Staffel 1 (RW)
1×01 Night Work
1×02 Séance
1×03 Resurrection
1×04 Demimonde
1×05 Closer than Sisters
1×06 What Death Can Join Together
1×07 Possession

Poirot: Tod auf dem Nil (Staffel 9, Folge 3) (RW)
Die Schauspielschüler – Staffel 1
Star Trek: The Next Generation – Staffel 1
(RW)
The Umbrella Academy – Staffel 1

 

Teil 3: Außerdem gesehen und (noch) nicht besprochen
(RW=Rewatch)

American Gods – Staffel 2 (RW)
Babylon 5 – Staffel 1, Folge 5 bis 13 (RW)
The Big Bang Theory – Staffel 2, Folgen 4 und 5 (RW)
Black Books – Die komplette Serie (Staffeln 1 bis 3)
Carnival Row – Staffel 1, Folge 1
Castle – Staffel 2, Folgen 10 bis 12 (RW)
Coupling – Staffel 4, Folge 6 (RW)
Criminal Intent
– Staffel 2, Folge 23
– Staffel 4, Folgen 20 und 21
Deutschland 83 – Folge 1 (RW)
Pfarrer Braun: Kur mit Schatten (Folge 18)
Poirot: Death on the Nile – Cast & Crew Interviews (RW)
Pushing Daisies – Staffel 1, Folge 1 bis 5 (RW)
Saber Rider and the Star Sheriffs – Folgen 12 bis 28 (RW)
Star Trek: The Next Generation – Staffel 2 (RW)
Tatort: Der Weg ins Paradies
Twin Peaks – Staffel 2, Folgen 1 bis 19 (RW)
Walker, Texas Ranger – Staffel 5, Folgen 3 und 4

 

Demnächst auf diesem beschaulichen Blog: Die Verleihung der „mwj Film and Television Awards“ 2020!

 

 


Mein Filmjahr 2020

6. Januar 2021

Vorhang auf für meinen Rückblick auf das recht ungewöhnliche Filmjahr 2020, in welchem sich vieles anders gestaltete als vorher erwartet…

Obgleich wegen den Maßnahmen in der Corona-Pandemie die Kinos in Deutschland von März bis Mitte Juni 2020 geschlossen waren und seit November leider weiterhin geschlossen sind hat sich der daraus resultierende “Engpass” nicht negativ auf die Anzahl meiner Kinobesuche ausgewirkt, im Gegenteil. Nach 19 Kinobesuchen in 2019 schaffte ich es letztes Jahr 23mal ins Kino, davon 20 aktuelle Kinostarts oder im Rahmen eines der beiden besuchten Festivals (Internationales Filmwochenende Würzburg, Fantasy Filmfest Nürnberg) gezeigte Werke. Dazu kommen 16 weitere aktuelle Streifen (13 Langfilme und 3 Kurzfilme), die per Streaming oder Heimkinoauswertung (Premiere auf DVD oder BluRay) gesichtet wurden. Relativ untypisch war es für mich, dass ich 2020 sechs aktuelle Filme auf physischem Datenträger gekauft habe. Insgesamt standen also im Jahr 2020 36 aktuelle Filme auf meinem Programm. Bei den weiteren drei Lichtspielhausbesuchen handelt es sich um zwei Filme aus dem Kinojahr 2019 sowie einen Klassiker (siehe unten bei “Teil 2: Nicht (ganz) aktuelle Filme”).

Hinsichtlich der Bewertung hat sich der kontinuierlich positive Trend seit 2010 (siehe Diagramm unten) fortgesetzt. Nach 7,10 von 10 Punkten im Vorjahr betrug die durchschnittliche 2020er Wertung 7,47/10. Weder die untersten drei “Ränge” noch die Höchstwertung kamen zum Einsatz. 30 von 36 Werken erhielten 7 Punkte oder mehr, also 5/6=83,33 Prozent. Wiederum die Hälfte der Filme wurden mit 8 von Punkten bewertet. Also insgesamt ein sehr starker Jahrgang. Fun Fact am Rande: mit Ausnahme der Antarktis habe ich vergangenes Jahr Beiträge von allen Kontinenten gesehen.

Teil 1: Aktuelle Filme von 2020

(F=Festival; HK=Heimkino; K=Kinostart; S=Streaming)

1 Punkt/2 Punkte/3 Punkte
Fehlanzeige

4 Punkte
African Kung-Fu Nazis (HK)

5 Punkte
Ulysses: A Dark Odyssey (HK)

6 Punkte
Freaks – Du bist eine von uns (S)
Killing Gunther (HK)
The Old Guard
(S)
Tenet (K)

7 Punkte
Emma. (K)
Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga
(S)
Die Farbe aus dem All
(2019) (K/HK)
Isi & Ossi (S)
Knives Out (K)
The New Mutants (K)
Performaniax (S)
Undine
(2020) (K)

8 Punkte
After Midnight – Die Liebe ist ein Monster (HK)
Aurora (2019) (F)
Coup (2019) (F/K)
Daniel Isn’t Real (F/HK)
David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück (K/HK)
Echo (2019) (F)
Fire (PoZar) (Kurzfilm) (S)
Der göttliche Andere (K)
I’m Thinking of Ending Things (S)
Jojo Rabbit (K)
Lipsias fantastische Fabelwesen (Kurzfilm) (S)
Little Joe (K)
Milla meets Moses (K)
Monos (K)
Passed by Censor (F)
Rezo (F)
Shadow
(2018) (K/HK)
What Did Jack Do?
(Kurzfilm) (S)

9 Punkte
Master Cheng in Pohjanjoki
(F/K)
Niemals selten manchmal immer (K)
Oeconomia
(K)
Ein verborgenes Leben (K)

10 Punkte
Fehlanzeige

Doch auch abseits der Neuerscheinungen waren meine Expeditionen in cineastische Welten äußerst abwechslungsreich, sowohl hinsichtlich Genre als auch Qualität ;-). In Zahlen bedeutet das 51 weitere Filme (43 Langfilme, 8 Shorts), von denen wiederum 33 auch rezensiert wurden. Die komplette Bewertungsskala wurde hierbei ausgeschöpft. Mit der kompletten Ausbeute von 87 Filmen (11 Kurzfilme) bin ich zufrieden, das sind 35 mehr als 2019. Mal sehen wie viele es 2021 sein werden.

Teil 2: Nicht (ganz) aktuelle Filme
(in der Reihenfolge der Sichtung; *=im Kino gesehen; RW=Rewatch)

The Farewell (2019) *
Der schweigende Stern *
Parasite (2019) *
Polar
The Banquet
Der Todeskuss des Dr. Fu Manchu
Die Folterkammer des Dr. Fu Manchu
Stonehenge Apocalypse
Tod auf dem Nil (1978) (RW)
Freddy/Eddy
Destino (Kurzfilm)
Drugstore Indians
Electric Girl
Zwei im falschen Film
Iron Sky
Spring – Love is a Monster
Guardians (2017)
Mein Ende. Dein Anfang
Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
Midsommar (2019)
Chaos on the Bridge
Drei Engel auf der Todesinsel
Ator – Herr des Feuers
Deathstalker – Der Todesjäger
Krull (RW)
Following (1998) (RW)
Die Schlacht von Marathon (aka Herkules – Die Schlacht um Hellas)
Electric Boogaloo
Rabbits (1972) (Horroctober)
The Bad Batch (Horroctober)
Bram Stoker’s Dracula (1992) (Horroctober)
Egomania – Insel ohne Hoffnung
Comrades & Cash – Geheime Geschäfte unter dem Eisernen Vorhang

Teil 3: Außerdem gesehen und (noch) nicht besprochen
(in der Reihenfolge der Sichtung; RW=Rewatch)

Max Raabe und das Palastorchester: Eine Nacht in Berlin
Thor: Tag der Entscheidung (RW)
Der Goldene Kompass (RW)
Death on the Nile – Making Of (Kurzfilm)
Scott Pilgrim vs. the Animation (Kurzfilm)
Popeye trifft Sindbad (Kurzfilm)
Looney Toons 4D (Kurzfilm)
Lissi und die wilde Kaiserfahrt (Kurzfilm)
James Bond: Lizenz zum Töten (RW)
Doodlebug (Kurzfilm)
Dave Made a Maze (RW)
Luz (RW) (Horroctober)
Geniale Göttin – Die Geschichte von Hedy Lamarr
The Dead Don’t Die (RW) (Horroctober)
Italian Spiderman (Kurzfilm) (RW)
Braindead
Monty Python’s Die Ritter der Kokusnuss (RW)
Mel Brooks‘ Die verrückte Geschichte der Welt (RW)

Demnächst: Mein Rückblick auf das Fernsehjahr 2020 sowie die Verleihung der „MWJ Film and Television Awards“!

 


MWJ Television Awards 2019

6. Februar 2020

Ladies and gentlemen! Meine Damen und Herren! Mesdames et messieurs! Hochverehrtes Publikum! Und nun Vorhang auf für die 3. jährlichen MWJ Television Awards!



Nur wenige Tage nach den MWJ Film Awards 2019 hat sich die gleiche Jury (bestehend aus Filmkritikern, Bloggern und Gelegenheitslaiendarstellern) erneut zusammengesetzt und über den Highlights des Fernsehjahres getüfelt bzw. gefachsimpelt. Das Ergebnis: die unten stehenden Gewinner. In manchen Kategorien sind es mehrere. Flops gab es im MWJ-Fernsehjahr 2019 glücklicherweise keinen.

Hier nun die hochverdienten Preisträger:

Beste Ausstattung
Marco Niro, Legion

Beste Kamera
Dana Gonzales, Polly Morgan, Erik Messerschmitt, Alex Disenhof und Ben Kutchins, Legion

Beste Kostüme
Amy Roberts, The Crown

Beste Musik
Amie Doherty, Undone

Bester Schnitt
Anna Dick und Tony Kearns, The End of the F***ing World

Bester Song
„Jenny of Oldstones“ aus Game of Thrones: Staffel 8, Folge 2

 

 

Beste visuelle Effekte
Diverse, Undone

Spezialpreis für das beste Ensemble
Derry Girls:

Saoirse-Monica Jackson als Erin
Louisa Harland als Orla
Nicola Coughlan als Clare
Jamie-Lee O’Donnell als Michelle
Dylan Llewellyn als James
Tara Lynne O’Neill als Ma Mary
Tommy Tiernan als Da Gerry
Kathy Kiera Clarke als Sarah
Siobhán McSweeney als Sister Michael
Ian McElhinney als Grandpa Joe u.a.

 

Beste NebendarstellerinNaomi Ackie als Bonnie inThe End of the F***ing World

Aubrey Plaza als Lenny in Legion

Bester Nebendarsteller
Bill Irwin als Cary Loudermilk in Legion

Tim Blake Nelson als Looking Glas in Watchmen

Beste Hauptdarstellerin
Jessica Barden als Alyssa in The End of the F***ing World

Olivia Colman als Königin Elisabeth II. in The Crown

Rosa Salazar als Alma Winograd-Diaz in Undone

Bester Hauptdarsteller
Asa Butterfield als Otis Milburn in Sex Education

Alex Lawther als James in The End of the F***ing World

Dan Stevens als David Haller in Legion

Beste Episode
Legion: „Kapitel 25“ (3×06)
(Regie: John Cameron, Drehbuch: Noah Hawley)

 

 

Beste Serie



Linktipps
Mein Filmjahr 2019
Mein Fernsehjahr 2019
MWJ Film Awards 2019


Credits:
Game of Thrones (c) HBO/Sky
Derry Girls (c) Channel 4/Netflix
The End of the F***ing World (c) Channel 4/Netflix
Legion (c) FX/Marvel
Watchmen (c) HBO/Sky
The Crown (c) Netflix
Undone (c) Amazon


MWJ Film Awards 2019

31. Januar 2020

Ladies and gentlemen! Meine Damen und Herren! Mesdames et messieurs! Hochverehrtes Publikum! Vorhang auf für die 3. jährlichen MWJ Film Awards!



Nach mühevoller, wochenlanger Arbeit hat die Jury der MWJ Film Awards (kurz JdMWJFA), die sich aus Filmkritikern, Bloggern und Gelegenheitslaiendarstellern zusammensetzt, nun ihre Entscheidung getroffen. Neben einer hochverdienten Plastikgurke als Negativpreis für den Dieter Bohlen der Filmmusik gibt es dieses Jahr in jeder der 13 Kategorien nur einen Gewinnerfilm. In Kürze erfolgt zudem die Verleihung der MWJ Television Awards.

Hier nun die hochverdienten Preisträger

FLOP


Schlechteste Musik
Hans Zimmer, X-Men: Dark Phoenix

TOPS

Beste Ausstattung
Fiona Crombie, The Favourite

Beste Kamera
Cale Finot, Elizabeth Harvest

Beste Kostüme
Sandy Powell, The Favourite

Beste Musik
Simon Waskow, Luz

Bester Schnitt
Fabian Podeszwa und Tilman Singer, Luz

Beste visuelle Effekte
Diverse, Vivarium

Bester Nebendarsteller
Senan Jennings und Eanna Hardwicke als Sohn in Vivarium

Beste Nebendarstellerin
Tilda Swinton als Zelda Winston in The Dead Don’t Die

Bester HauptdarstellerAntonio Banderas als Salvador in Leid und Herrlichkeit

Beste Hauptdarstellerin
Olivia Colman als Königin Anne in The Favourite

Bestes Drehbuch
Deborah Davis und Tony McNamara, The Favourite

Beste Regie
Yorgos Lanthimos, The Favourite

Bester Film

Linktipps
Mein Filmjahr 2019
Mein Fernsehjahr 2019
2010 bis 2019: Die 10 besten Filme der Dekade

Credits
The Favourite (c) Fox Searchlight
Leid und Herrlichkeit (c) Studiocanal
The Dead Don’t Die (c) Universal


Mein Fernsehjahr 2019

22. Januar 2020

Schon längst gibt es einige aktuelle Serien im neuen Jahr zu begutachten, doch hier folgt noch mein Rückblick für den kleinen Bildschirm 2019…


2019 sichtete ich 33 aktuelle TV-Produktionen (2018: 27). Davon waren 24 komplette Serienstaffeln oder halbe/“angebrochene“ Seasons, 4 fiktionale Fernsehfilme, 4 TV-Dokumentationen und ein Serienmagazin (Seriös). Nicht nur die Masse hat sich erhöht, sondern auch die Qualität (zumindest wenn man nach den nackten Zahlen geht). Es gab nämlich keinen Totalflop und keine schlechtere Wertung als 5 von 10 Punkten. Am Ende ergibt das eine Durchschnittswertung von 7,15 von 10 (2018: 6,78 / 2017: 6,90). Interessant auch wieder der Blick auf die „Empfangswege“: 13 Sendungen konsumierte ich über das stationäre Fernsehen, also gut ein Drittel während 20 Shows gestreamt wurden.

Sehr auffallend im vergangenen Jahr: viele Serien gingen zu Ende, darunter auch ein paar Hochkaräter. Vor allem der Verlust von Legion (eine der genialsten TV-Meilensteine überhaupt) und Game of Thrones (trotz der durchwachsenen Finalstaffel) dürfte nicht so einfach zu kompensieren sein. Ich gehöre aber nicht zu den „Experten“, die überall das „neue Game of Thrones“ oder den „XY-Nachfolger“ suchen. Ein letzter Blick auf meine Auflistung verrät dass es 2019 fast ausschließlich erste, zweite und dritte Staffeln gab.

Hier nun alle Werke im Überblick, absteigend sortiert nach Bewertung und dann alphabetisch.
(alle vorhandenen Reviews sind verlinkt)

10 Punkte
Fehlanzeige

9 Punkte
The End of the F***ing World – Staffel 2
Legion – Staffel 3
Undone – Staffel 1
Watchmen

8 Punkte
The Crown – Staffel 3
Derry Girls – Staffel 2
Game of Thrones: The Last Watch
The Orville – Staffel 2
Matrjoschka – Staffel 1
Eine Reihe betrüblicher Ereignisse – Staffel 3
Sex Education – Staffel 1
Tatort: Ein Tag wie jeder andere
Tatort: Murot und das Murmeltier

7 Punkte
American Gods – Staffel 2
Being Hasselhoff
Dark – Staffel 2
Disenchantement – Staffel 1, Teil 2
Game of Thrones – Staffel 8
She-Ra und die Rebellenprinzessinnen – Staffel 2
She-Ra und die Rebellenprinzessinnen – Staffel 3
She-Ra und die Rebellenprinzessinnen – Staffel 4
Seriös: Das Serienquartett – Staffel 1
Young Sheldon – Staffel 2, Teil 1

6 Punkte
The Big Bang Theory – Staffel 12
Die Geschichte der Fantasy
Hartwig Seeler: Gefährliche Erinnerung
Hollywood 1982: Ein magischer Kinosommer
Into the Badlands – Staffel 3, Teil 2
Mysterious Mermaids – Staffel 1
Star Trek: Discovery – Staffel 2
Star Trek: Short Treks – Staffel 1

5 Punkte
Donna Leon: Stille Wasser
Wu Assassins – Staffel 1

4 Punkte/3 Punkte/2 Punkte/1 Punkt
Fehlanzeige

Weitere, nicht (ganz) aktuelle Serien und TV-Filme

Zusätzlich zu den neuen Serien 2019 gab es aber noch 25 nicht aktuelle TV-Produktionen, davon 10 komplette Staffeln, zehnmal einzelne Episoden oder „angebrochene“ Staffeln, 3 Miniserien und 2 Fernsehfilme. Insgesamt habe ich letzte Jahr also 58 TV-Formate konsumiert.

The Affair – Staffel 4
American Gods – Staffel 1 (RW)
Babylon 5 – Staffel 1, Folgen 1 bis 4 (RW)
The Big Bang Theory – Staffel 2, Folgen 1 bis 3 (RW)
Black Books – Staffel 1, Folgen 1 bis 4
Bones – Staffel 6, Folgen 9 bis 11
Der Bulle und das Landei: Wo die Liebe hinfällt
Castle – Staffel 5
The Crown – Staffel 2 (RW)
Danger 5 – Staffel 1, Folgen 0 bis 2 (RW)
Derry Girls – Staffel 1
Donna Leon: Das Goldene Ei
Fallet – Staffel 1
Kobra, übernehmen Sie – Staffel 1, Folgen 12 und 13 (RW)
Mad Men – Staffel 5, Folgen 1 und 2 (RW)
Maniac (Miniserie)
Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. – Staffel 3
Mord auf Shetland – Staffel 3
Poirot: Hercule Poirots Weihnachten (Staffel 6, Folge 1)
Room 104 – Staffel 1, Folgen 1 bis 4
Saber Rider and the Star Sheriffs – Folgen 1 bis 11 (RW)
The Singing Detective (Miniserie)
Spielzeug: Das war unsere Kindheit – Folge 3 und Folge 7
Star Trek: The Next Generation – Staffel 1, Folgen 6 bis 19 (RW)
Terminator: The Sarah Connor Chronicles – Staffel 1 (RW)
Twin Peaks – Staffel 1 (RW)
Von Mythen, Sagen und Legenden (Miniserie)

 

Demnächst: die Verleihung der „MWJ Film Awards“ und der „MWJ Television Awards“ 2019.


Mein Filmjahr 2019

12. Januar 2020

Auch wenn ich kürzlich das Kinojahr 2020 schon eröffnet habe, so stand noch meine cineastische Bilanz von 2019 aus, welche hiermit nachgereicht wird.


Insgesamt schaffte ich es im letzten Jahr, 22 aktuelle Filme zu sehen (zwei weniger als 2018). 13 Streifen sah ich im Rahmen des regulären Kinostarts auf der großen Leinwand. Sechs Beiträge sah ich auf den beiden besuchten Festivals (Internationales Filmwochenende Würzburg und Fantasy Filmfest in Nürnberg), wobei davon immerhin ein Film (Luz) 2019 noch im Kino lief. Während ich mittlerweile einen Großteil meiner Serien per Streaming konsumiere kommen diesbezüglich Filme wesentlich kürzer. Nur zwei exklusiv bei Netflix abrufbare Produktionen wurden gesichtet. Dazu kam noch ein Film, der hierzulande nicht auf der großen Leinwand gezeigt wurde, dafür aber letztes Jahr Heimkino-Premiere feierte. Nicht nur gefühlt waren alle aktuellen Filme 2019 gut bis sehr gut (17 von 22 mit einer Bewertung von 7 oder mehr); es gab zudem keinen Totalflop. Dennoch war die durchschnittliche Wertung „nur“ 7,10 von 10 Punkten (2018: 7,29/10). Beklagen kann ich mich aber eigentlich nur darüber, dass wieder etwa ein Dutzend Film auf der Strecke geblieben sind weil man es im Indie-/Arthouse-Bereich hier in der hintersten Provinz sehr schwer hat, vor allem wenn die beiden einzigen Programmkinos in der Gegend sich dann auch noch ständig gegenseitig die Zuschauer wegnehmen wenn sie zur gleichen Zeit (und über Wochen hinweg) die gleichen Film zeigen. *seufz *

Aktuelle Filme von 2019

10 Punkte
Fehlanzeige

9 Punkte
The Favourite

8 Punkte
Avengers: Endgame
The Dead Don’t Die
Fahrenheit 11/9
Funan (F)
Leid und Herrlichkeit
Lomax in Éireann (F)
Luz
Six Musicians and the City (F)
Vivarium (F)

7 Punkte
Elizabeth Harvest (HK)
Ich habe meinen Körper verloren (S)
Once Upon A Time… In Hollywood
Rocketman
Tea with the Dames
Unicorn Store (S)
X-Men: Dark Phoenix

6 Punkte
Nightmare Cinema (F)
Terminator: Dark Fate

5 Punkte
Captain Marvel
Tolkien

4 Punkte
Star Wars: Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers

3 Punkte/2 Punkte/1 Punkt
Fehlanzeige

Legende:
F: Festivalfilm
HK: Heimkino-Premiere
S: Streaming

Darüber hinaus gab es aber noch 30 nicht aktuelle Streifen (erschienen zwischen 1959 und 2018), die gesichtet wurden. Meine Gesamtbilanz mit insgesamt 52 Filmen (also ziemlich genau einem pro Woche) war daher ordentlich wenngleich ausbaufähig. Sieben Sichtungen waren Rewatches (RW). Also habe ich 2019 23 „neue alte“ Filme gesehen 😉

Nicht aktuelle Filme
(in der Reihenfolge der Sichtung)
Beverly Hills Cop II (RW)
Beverly Hills Cop III
Der Herr der Ringe: Die Gefährten – Extended Edition (RW)
Justice League Dark
Vampire gegen Herakles (RW)
Pink Floyd: Live at Pompeii
Jodorowsky’s Dune
Hey Bunny
The Mermaid
(2016)
Winnetou und sein Freund Old Firehand
Die Rote Dame
Sador – Herrscher im Weltraum
Captain America
(1990)
The Double (2013)
Hot Shots! (RW)
Hot Shots – Der 2. Versuch (RW)
Table 19
Die Todesgöttin des Liebescamps
Auf der Suche nach dem Ultra-Sex
The Rocky Horror Picture Show

Pixels (Kurzfilm)
Megaforce
Plan 9 from Outer Space
(RW)
Voice from the Stone
Crimson Peak
(Horroctober)
Therapie für einen Vampir (Horroctober)
Suspiria (2018) (Horroctober)
Moon Child (Horroctober)
Das Leben des Brian (RW)
Watchmen – Ultimate Cut

Demnächst: Mein Rückblick auf das Fernsehjahr 2019 sowie die Verleihung der „MWJ Film and Television Awards“!


Media Monday 400 – Jubiläumsausgabe

25. Februar 2019

Heute Nacht werden die Oscars zum 91. Mal vergeben. Wayne interessiert’s? Wir feiern den 400. Media Monday!



Während in Hollywood in der Nacht von Sonntag auf Montag die diesjährige Oscar-Verleihung stattfindet (wenn kümmert das schon, die wichtigeren Filmpreise wurden bereits verliehen) zelebrieren wir mit Mister Media Monday Wulf die 400. Ausgabe! Die allerbesten Glückwunsche von meiner Seite. Ich selbst bin (fast) ununterbrochen seit Ausgabe 56 (Juli 2012) dabei.

So richtig laufen mit dem Schreiben tut es derzeit bei mir nicht. Mehr als ein Review (siehe unten) pro Woche ist aktuell scheinbar nicht drin. Hoffen wir auf produktivere Zeiten.

Nur faul in der Ecke herumliegen stand am Wochenende dagegen nicht auf dem Programm. Neben dem Kinobesuch von Fahrenheit 11/9, dem neuen Film von Dokumentarfilmer Michael Moore über die Ursachen und Folgen der Wahl Trumps zum US-Präsidenten sowie andere himmelsschreiende Missstände, begann die Wiederholungssichtung der siebten Staffel von Game of Thrones. Außerdem wagte ich mich an die ersten beiden Folgen der Und täglich grüßt das Murmeltier-Variante Matrjoschka (Originaltitel: Russian Doll) bei Netflix.

Auf viele weitere mediale Montage und alles was dazu gehört! 🙂

Beiträge der Woche
The Favourite
Blogparade: Flop 10 Filme

Die obige Einleitung habe ich unglücklicherweise (?) vor dem Lesen von Wulfs Fragen zum Media Monday Nr. 400 gelesen. Und nun soll man einfach mal so die sieben „Best Of-„Fragen beantworten, für man sich eigentlich wenigstens ein paar Tage Bedenkzeit nehmen müsste? Starten wir doch einfach einen schnell improvisierten Versuch 😉


Fragen der Woche

1. Beste Filme:
(Auswahl)
1954 Die Fahrten des Odysseus
1960 Herkules erobert Atlantis
1968 2001: Odyssee im Weltraum
1973 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
1974 Dark Star
1974 Frankenstein Junior
1974 Mord im Orientexpress
1976 Eine Leiche zum Dessert
1977-1983 Star Wars (Trilogie)
1979 Monty Pythons Das Leben des Brian
1981 Excalibur
1982 Blade Runner (Final Cut)
1987 Spaceballs
1993 Die Addams Family in verrückter Tradition
1993 Und täglich grüßt das Murmeltier
1994 Dead Can Dance: Toward The Within
1995-2013 Before-…Trilogie
1996 Hamlet
1997 Gattaca
1998 Following
1999 Being John Malkovich
1999 Matrix
2000 In The Mood For Love
2000 Memento
2000 Tiger & Dragon
2001 Moulin Rouge
2001 Donnie Darko
2001-2003 Der Herr der Ringe (Trilogie) (SEE)
2002 Bowling For Columbine
2002 Hero
2005 München
2006 Casino Royale
2006 Prestige
2006 Sanctuary: Lisa Gerrard
2007 Vorne ist verdammt weit weg
2008 The Dark Knight
2009 Watchmen
2011 Work Hard – Play Hard
2012 Berberian Sound Studio
2012 Journey Of Love
2012 Skyfall
2013 The Congress
2013 Enemy
2013 Lisa Limone And Maroc Orange: A Rapid Love Story
2013 Only Lovers Left Alive
2013 Snowpiercer
2014 A Girl Walks Home Alone At Night
2014 Birdman
2014 Boyhood
2016 Arrival
2016 Die Rote Schildkröte
2017 Blade Runner 2049
2018 An Evening with Beverly Luff Linn

2. Beste Regie:
Christopher Nolan (Following, Memento, Prestige, The Dark Knight)
Mel Brooks (
Frankenstein Junior, Spaceballs)
Denis Villeneuve (Enemy, Arrival, Blade Runner 2049)
Stanley Kubrick (
2001: Odyssee im Weltraum)
Ridley Scott (Blade Runner)
John Boorman (
Excalibur)
Wong Kar-Wai (In The Mood for Love)
usw.

3. Beste Hauptdarsteller:
Kirk Douglas (Die Fahrten des Odysseus)
Jake Gyllenhaal (Donnie Darko, Enemy)
Michael Keaton (Birdman)
Tony Leung (In the Mood for Love)
Albert Finney (Mord im Orientexpress)
usw.

4. Beste Hauptdarstellerinnen:
Eva Green (Casino Royale)
Libuše Šafránková (
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel)
Maggie Cheung (
In the Mood For Love)
Tilda Swinton (Orlando, Only Lovers Left Alive)
Nicole Kidman (
Moulin Rouge, The Hours)
usw.

5. Beste Originaldrehbücher:
Memento
Donnie Darko
Gattaca
Boyhood
Being John Malkovich

6. Beste adaptierte Drehbücher:
Hamlet (1996)
Der Herr der Ringe: Die Gefährten
The Congress
The Dark Knight

7. Bestes Werk (in) der Kategorie Comic-Adaption ist für mich persönlich die Serie Legion.


mwj Television Awards 2018

23. Januar 2019

Vergesst die Emmys, vergesst die Golden Globes, vergesst den Grimme-Preis! Jetzt werden die viel wichtigeren „mwj Television Awards 2018“ vergeben!



Das glorreiche Ende der Award-Saison ist erreicht. Nach Sichtung unzähliger Stunden von zumeist hochwertigem TV-Material aus dem letzten Jahr sowie intensiver Beratung hat die Jury ihre Entscheidung bezüglich der Gewinner gefällt.

Doch vor Bekanntgabe der Preisträger kommen wir (wie auch schon bei den „mwj Film Awards„) erst einmal zu den großen Verlierern des Fernsehjahres 2018, die hochverdientermaßen jeweils die giftgrün-fahlgraue, billige Plastikfernbedienung erhalten:

 

 

 

Schlechteste Episode
Akte X: „Der K(r)ampf IV“ (11×10)
(Drehbuch und Regie: Chris Carter)

Schlechteste Serie
Parfum


Nun die diesjährigen überaus positiven Preisträger:

Beste Ausstattung
Michael Wylie, Legion

Beste Kamera
Dana Gonzales, Polly Morgan & Eric Messerschmidt, Legion

Beste Kostüme
Cynthia Ann Summers, Eine Reihe betrüblicher Ereignisse

Beste Musik
Jeff Russo, Legion

Bester Schnitt
Celia Haning & Mike Jones, The End of the F***king World

Beste visuelle Effekte
Diverse, Legion

Spezialpreis für eine der besten Finalstaffeln
Love

Beste Hauptdarstellerin
Jessica Barden als Alyssa in The End of the F***king World

Beste Nebendarstellerin
Aubrey Plaza als Lenny Busker in Legion

Bester Hauptdarsteller
Dan Stevens als David Haller in Legion

Bester Nebendarsteller
Patrick Warburton als Lemony Snicket in Eine Reihe betrüblicher Ereignisse


Beste Episode
Legion: „Kapitel 10“ (2×02)
(Regie: Ana Lily Amirpour. Drehbuch: Noah Hawley & Nathaniel Halpern)

 

Beste Serie

The End of the F***king World
Legion – Staffel 2

Love – Staffel 3

 

Credits:
Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (c) Netflix
The End of the F***king World (c) Netflix
Legion (c) FX/Marvel
Love (c) Netflix

 

Linktipps:
Mein Fernsehjahr 2018
Mein Kinojahr 2018
Mein Musikjahr 2018


Meine Welt der Bücher 📚

Rezensionen und mehr (02012482970)

Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby, kreativ sein - Poetik für Anfänger

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken.wordpress.com/

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Schundliteratur und anderer Unfug

neuesvomschreibtisch

Serien, Filme, Leben

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Osnabrix - Xanders Blog

Ein Blog über Klemmbausteine, Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.