Die 5 Besten am Donnerstag #60

7. September 2017

Nachdem ich zuletzt unzählige Nummern ausgelassen hatte, musste ich heute doch endlich wieder einmal bei den 5 Besten am Donnerstag von Gorana aus der Ergothek teilnehmen.

Das heutige Thema:

Die 5 Filme, auf die ich mich im Herbst am meisten Freue


Und hier meine 5 Filme, in der Reihenfolge ihres Erscheinens:

Blade Runner 2049
Kinostart: 5. Oktober 2017.
Es gibt nur wenige Regisseure, denen man relativ bedenkenlos eine angemessene Fortsetzung zu Ridley Scotts meisterhaftem Science-Fiction-Film-Noir (basierend auf dem Roman von Philip K. Dick) zutraut. Denis Villeneuve (
Enemy, Arrival) gehört sicherlich dazu.

Thor 3: Tag der Entscheidung
Kinostart: 31. Oktober 2017.
Für mich stand schon hinter
Thor 1 und Thor 2 der Zonk, also kann Thor 3 eigentlich nur besser werden. Dafür sprechen die Retro-Ästhetik und Oscar-Gewinnerin Cate Blanchett als Antagonistin mit monströser Geweihkrone!

Mord im Orientexpress
Kinostart: 23. November 2017.
Eigentlich braucht es nach dem Kinofilm von 1974 und der Poirot-Episode (2010) keine Neuverfilmung des Krimiklassikers von Agatha Christie. Doch Regisseur und Hauptdarsteller Kenneth Branagh ist für mich oft eine Reise wert. Das Drehbuch stammt von Michael Green (Co-Autor von Blade Runner 2049 und der Serien-Adaption zu American Gods).

Die Vierhändige
Kinostart: 30. November 2017
Eine junge Frau muss nach einem schweren Kindheitstrauma auch noch mit dem Verlust ihrer Schwester zurechtkommen. Außerdem werden die Mörder ihrer Eltern bald aus dem Gefängnis entlassen. Der deutsche Psychothriller ist der zweite professionelle Kinofilm (nach
Bis aufs Blut – Brüder auf Bewährung) des unterfränkischen Regisseurs Oliver Kienle, der mit mir vor 16 Jahren Abitur gemacht hat.

 

Star Wars: Episode VIII – Der letzte Jedi haut zurück
Kinostart: 14. Dezember 2017.
Dieser Film dürfte in so ziemlich jeder Liste auftauchen. Ich erwarte nach dem, meiner Ansicht nach, mittelmäßigen Vorgänger „nur“ ein solides Weltraumabenteuer mit Kamera-Stativ und ohne Episode-I-Kinderkram.


Die 5 Besten am Donnerstag #50 – Jubiläumsausgabe

22. Juni 2017

Was schon wieder 50? Richtig, die „5 Besten am Donnerstag“ von Gorana aus der Ergothek feiern ihr erstes Jubiläum…

Zur 50. Ausgabe darf es natürlich eine besondere Frage sein:

Meine 5 besten/liebsten Blogbeiträge

Und los gehts!

Platz 5 Die Chroniken von Adele T. Young
Leider gab es bisher keinerlei Resonanz auf meine sehr spontan geschriebene Kurzgeschichte. Wenn ich nicht so schrecklich unkreativ wäre, was das Verfassen von fiktionalen Texten angeht, dann gäbe es vielleicht häufiger so einen Beitrag.

Platz 4 Blogparade: Marry me!
Meine Heiratskandidatinnen aus der Welt von Film und Fernsehen in der Blogparade von (who else?) der Königin der Blogparaden aka Singende Lehrerin.

Platz 3 Blogparade: 10 Songs zum Aufdrehen

Auch bekannt als „10 Songs zum Nachbarn-Terrorisieren“. 🙂

Platz 2 Blogparade: Die zehn besten starken Frauenfiguren in Film und TV
Es gibt immer noch zu wenig Frauenfiguren auf den Leinwänden und Mattscheiben dieser Welt. Und dabei gibt es doch so viele Vorbilder.

Platz 1 Blogparade: Die 100 Besten Filme des 21. Jahrhunderts bis jetzt
Ganz oben meine Top 100 91 Filme seit 2000. Wenn ich die Liste heute noch einmal machen würde sähe sie wohlmöglich etwas anders aus.

 

Auf jeden Fall Gratulation an Gorana! Auf mindestens weitere 50 Ausgaben.


Die 5 Besten am Donnerstag #48

8. Juni 2017

In den heutigen „Thursday Top 5“ von Gorana aus der Ergothek ist in wahrsten Sinne des Wortes Musik drin…

Die heutige Frage:

Welche 5 Filme haben die beste Musik?

Mein erster Gedanke: Waas? Nur 5 Filme mit herausragender Musik? Ich könnte locker zehn, wenn nicht zwanzig, zusammenbringen. Schweren Herzens habe ich mich für 5 Favoriten entschieden:

(In der Reihenfolge ihres Erscheinens)


In The Mood For Love (2000. Regie: Wong Kar-Wai)

Donnie Darko (2001, Richard Kelly)

Moulin Rouge (2001, Baz Luhrman)

Lisa Limone & Maroc Orange: A Rapid Love Story (2013, Mait Laas)

Only Lovers Left Alive (2013, Jim Jarmusch)


Die 5 Besten am Donnerstag #45

18. Mai 2017

Gorana aus der Ergothek fragt in ihrer wöchentlichen Blog-Umfrage heute nach besonders wundersamen Geschöpfen, aus Anlass des neuen „Alien“-Films.

Zugegebenermaßen ist der einzige Alien-Film, den ich je gesehen habe, die bekannte Szene aus Spaceballs („Oh nein! Nicht schon wieder dieser Kerl!“). Dennoch bin ich heute dabei bei dem Donnerstagsstöckchen dabei. Gefragt wird nach den

5 Besten Filmkreaturen

Platz 5

Der sogenannte „Exot“ aus John Carpenters herrlich-absurder Raumfahrtsatire Dark Star. Eine herumhüpfende Wasserball-Tomate mit Füßen, welche die Astronauten durchs ganze Schiff jagt. Einfach zum Knuddeln und Liebhaben!

 

 

 

Platz 4

Lisa Limone und Maroc Orange aus Lisa Limone And Maroc Orange: A Rapid Lovestory. Eine männliche, marrokanische Flüchtlingsorange und eine junge, italienische Zitronendame werden ein äußerst fruchtiges Paar. Was dabei herauskommt erfährt man am Ende des Films.

 

 

 

Platz 3

Reepicheep. Der todesmutige Mäuserich aus den Chroniken von Narnia sieht zwar ziemlich niedlich aus, aber ist aufgrund seiner Fähigkeiten mit dem Degen und seiner Wendigkeit nicht zu unterschätzen.

 

 

Platz 2

Die Rhosgobel-Kaninchen. Die flinken Hoppel, die Radagasts Schlitten ziehen, sind das einzige hinzuerfundene Element der Hobbit-Trilogie von Peter Jackson, das wirklich gelungen erscheint. Mit denen möchte ich auch mal Schlitten fahren. Auch als Tierhaarallergiker.

 

 

Und ungeschlagen auf PLATZ 1:

Das KILLERKANINCHEN aus Monty Pythons Die Ritter der Kokusnuss! Es sieht unfassbar niedlich aus, kennt jedoch gegenüber jenen, die sich seiner Höhle nähern, keinerlei Gnade. Dank eines tollen Stunthäschens und perfekter Special Effects eine der denkwürdigsten Actionszenen der Filmgeschichte. Merke: diesem weißen Kaninchen sollte man NICHT folgen.

 

Bilder (c) Filmverleihe.


Die 5 Besten am Donnerstag #41

20. April 2017

In den letzten Wochen konnte ich mit den Themen der „5 Besten am Donnerstag“ nicht so recht etwas anfangen. Aber heute sieht das anders aus.

Nach 13 Ausgaben Abwesenheit (zuletzt nahm ich Anfang Januar bei Nr. 27 Teil) hat mich folgende Fragestellung von Gorana aus der Ergothek aus der Reserve gelockt.

Die 5 (besten) Fakten über mich

Dann wollen wir mal:

1 Ich habe noch nie geraucht und werde auch nie rauchen. Punkt.

2 Ich besitze weder Auto noch Führerschein.

3 Mit Ausnahme meiner fast 94jährigen Oma bin ich die kleinste erwachsene Person in meiner Familie.

4 Ich entspreche dem Klischeebild eines Mannes so überhaupt nicht. Zwar interessiere ich mich für Fußball, aber weder für Bier, Autos, Motorsport noch für einfach gestrickte Actionfilme oder Männermagazine.

5 Umzüge sind für mich der Horror. Da ich weder besonders groß (siehe Nr. 3) oder stark bin und auch kaum Organisationstalent besitze, waren die beiden echten Umzüge in meinem Leben für mich großer Stress, auch wenn meine Familie eine sehr große Hilfe war. Ohne sie hätte ich es nicht geschafft.


Die 5 Besten am Donnerstag #30

2. Februar 2017

Das heutige Thema bei den „5 Besten am Donnerstag“, für welche Gorana aus der Ergothek verantwortlich zeichnet, passt für mich aus aktuellem Anlass besonders gut.

besten-donnerstagblau30

Das Thema heute lautet

Die 5 besten Zeichentrickfilme

(entweder gezeichnet oder am Computer animiert, aber keine Stop-Motion-Filme)

(in chronologischer, nicht wertender Reihenfolge)

Asterix erobert Rom (1976)
Watership Down – Unten am Fluss (1978)
Perfect Blue (1997)
The Congress * (2013)
Die rote Schildkröte * (2016)


* Kritik vorhanden


Die 5 Besten am Donnerstag #27

5. Januar 2017

Nach all den medialen Jahresrückblicken nehme ich die aktuelle Ausgabe der „5 Besten am Donnerstag“ von Gorana (Ergothek) zum Anlass, einen Blick nach vorne zu werfen. Zumal es im Gegensatz zu früher keine Serienvorschau 2017 von mir geben wird.

besten-donnerstagblau27

Das Thema heute:

5 Serien, die ich 2017 sehen möchte

(in keiner bestimmten Reihenfolge)

1. The OA (auf Netflix)

2. Dirk Gentlys holistische Detektei (auf Netflix)

3. Legion (ab 9. Februar beim FOX Channel)

4. Star Trek: Discovery (vsl. ab Mai auf Netflix)

5. Watership Down (Miniserie, vsl. Irgendwann 2017 auf Netflix)

Daneben warte ich natürlich auch sehnlichst auf neue Staffeln bereits etablierter Serien wie Orphan Black und Game Of Thrones. Außerdem gilt es noch einiges weiter zu gucken.


Die 5 Besten am Donnerstag #26

29. Dezember 2016

Bei den „5 Besten am Donnerstag“ von Gorana aus der Ergothek musste ich aus Zeitgründen und wegen fehlender Kreativität in den letzten Wochen leider passen. Doch beim Endspurt 2016 darf man nicht fehlen…

besten-donnerstagblau26

Das Thema der letzten Ausgabe von „Die 5 Besten am Donnerstag“ des Jahres 2016 lautet:

Die 5 besten Filme, die ich 2016 gesehen habe

Diese Frage bezieht sich nicht ausschließlich auf aktuelle (Kino-)Filme aus dem bald endenden Jahr, sondern auch beinhaltet auch ältere Werke, die man sich heuer (evtl. wieder) angesehen hat.

Bei den aktuellen Kinofilmen von 2016 bin ich in der Lage, einfach aus meinem Kinojahresrückblick 2016 von heute zu zitieren:

Anomalisa
Arrival
Paterson

Von den „nicht aktuellen“ Filmen blieben mir besonders die beiden folgenden in Erinnerung:


The Congress
Journey Of Love

(Wie gewohnt ist die Reihenfolge nicht wertend.)


Die 5 Besten am Donnerstag #16

20. Oktober 2016

Letzte Woche habe ich bei den „5 Besten am Donnerstag“ von Gorana aus der Ergothek ausgesetzt, heute bin ich dagegen wieder dabei. Das freut vor allem das in den letzten Tage etwas vernachlässigte Blog.

besten-donnerstag16

Das heutige Thema:

Meine 5 „liebsten“ Serienfamilien

(in keiner bestimmten Reihenfolge)

Die Starks (Game Of Thrones)
So manchem Mitglied der Familie aus dem Norden Westeros ist kein allzu langes Leben vergönnt, doch die „überlebenden“ Starks aus der Serie (und Buchreihe), welche wichtige Figuren gerne über die Klippe springen lässt, bieten ein Musterbeispiel an Zähigkeit trotz menschenverachtender Umstände.

Die Monsoons (Absolutely Fabulous)
Durchgeknallt und dysfunktional. So lässt sich die heterogene Sitcom-Sippe der hedonistischen PR-Agentin Eddy Monsoon am besten beschreiben. Eddy ist ständig auf einem neuen Egotrip. Den „Generationen-Monsoon“ komplettieren Eddys naiv-senile Mutter, die verantwortungsvolle Tochter Saffy und (ab den späteren Staffeln und im Kinofilm) Saffys Tochter/Eddys Enkelin Lola. Zu besonderen Anlässen dürfen natürlich Eddys Ex-Ehemänner Justin (mittlerweile schwul) und Marshall (erfolgloser Filmproduzent) samt neuen Partnern nicht fehlen.

Die Iulier (Rom)
Während Gaius Iulius Caesar im Krieg weilt, bekleidet seine machtbewusste Tochter Atia die Rolle des Familienoberhaupts. Auch ihre beiden Kinder, Octavia und Octavius (aus welchem später der Kaiser Augustus werden soll), müssen sich den Ambitionen der Mutter, die allein dem Fortbestand und politischen Einflussgewinn der Familie dienen, beugen.

Die Tracys (Thunderbirds)
Der Ex-Astronaut und Milliardär Jeff Tracy führt die von einem geheimen Inselstützpunkt aus operierende Rettungsorganisation „International Rescue“ mit seinen fünf Söhnen Scott (Thunderbird 1), Virgil (Thunderbird 2), Alan (Thunderbird 3), Gordon (Thunderbird 4) und John (Thunderbird 5) als „Piloten“ der hochentwickelten Fahrzeuge, mit welchen die Rettungsoperationen ausgeführt werden. Die personell an Bonanza angelehnte Familie wird durch Jeffs Mutter und andere komplettiert.

Die Simpsons
Auch wenn die gelbe Zeichentrick-Familie in den letzten Jahren nicht mehr an die Stärke der frühen Jahre anknüpfen kann, so bilden Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie noch immer eine meiner Lieblingsfernsehfamilien. Und das seit im Grunde seit über 20 Jahren.


Die 5 Besten am Donnerstag #14

6. Oktober 2016

Das Leben ist zu kurz für all die interessanten Bücher, Filme und Serien. Daher fragt Gorana aus der Ergothek in der neuen Ausgabe der „5 Besten am Donnerstag“ was bisher auf der Strecke blieb.

besten-donnerstag14

5 Serien die ich schon immer sehen wollte, ich aber nie dazu gekommen bin

Ständig wird man an allen Ecken und Enden mit Serien konfrontiert. Es gibt zu viel gute bis sehr gute Serien. In den letzten Jahren haben für mich die „Procedurals“ oder generell die Shows mit über 20 Folgen pro Staffel ihren Reiz verloren. Das schlägt sich auch auf die heutigen „5 Besten“ nieder.

(wie gewohnt in chronologischer Reihenfolge)

Das Blaue Palais (1974/1976)
Die fünfteilige deutsche (!) Science-Fiction-Miniserie dreht sich um ein Team von Wissenschaftlern, das aufunerklärlichen Phänomenen stößt. Die DVD-Box steht leider noch ungesehen im Regal.

Ich, Claudius (1976)
Von der BBC wurde der gleichnamige Historienroman von Robert Graves über den „verrückten“ Kaiser Claudius mit namhaften Theaterschauspielern (u.a. Sir Derek Jacobi, Sir Patrick Stewart, John Hurt) adaptiert. Für mich als großer Fan der HBO-Serie
Rom natürlich Pflicht.

The Singing Detective (1986)
Eine weitere britische Miniserie, diesmal sogar mit Musical-Einlagen. Autor Philip Marlowe (gespielt von Michael Gambon) liegt mit einem besonders schweren Fall von Schuppenflechte im Krankenhaus und träumt sich in die Noir-Welt seines Romans. Leider bisher noch ungesehen im DVD-Regal (UK-Import).

Twin Peaks (1990/91)
Die Kultserie von Mark Frost und David Lynch über den Mord an einer jungen Frau im geheimnisvollen Städtchen Twin Peaks ist für mich als
Akte X-Fan der ersten Stunde ebenso Pflicht. Vielleicht schaffe ich es im Zuge der Fortsetzung nächstes Jahr mit bisherigen zwei Staffeln anzufangen.

The Office (2001-2003)
Das Original zu
The Office (US) und der deutschen Bürosatire Stromberg von Ricky Gervais (dessen Golden Globe-Moderationen ich sehr genossen habe) und Stephen Merchant.


Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken.wordpress.com/

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Schundliteratur und anderer Unfug

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.