Media Monday #429

16. September 2019

Es ist spät. Daher mache ich es kurz. Der 429. Media Monday beginnt jetzt!

Beiträge der Woche
Der Herr der Ringe: 50 Jahre deutsche Erstausgabe
Voice from the Stone (Kurzkritik)

Fragen der Woche

1. Mit ziellosem Rumsurfen im Internet (vor allem hinsichtlich der „Recherche“ zu Serien und Filmen) kann ich ja herrlich ganze Stunden totschlagen, einfach weil man da vom Hundertsten ins Tausendste kommt.

2. Wenn ich nicht eine so ausgeprägte Vorliebe für Der Herr der Ringe und andere Werke Tolkiens hätte, dann wäre es wohl kaum zum Kauf der schönen neuen Ausgabe (siehe Beitrag oben) gekommen.


3. Es: Kapitel 2 ist ja gerade in aller Munde, aber nachdem ich im zarten Alter von 17 Jahren den Roman von Stephen King gelesen hatte und davon einigermaßen verstört wurde, möchte ich keine Verfilmung des Stoffes sehen. Niemals.


4. Die meisten denkwürdigen Momente in Film und Fernsehen sind individuell sicherlich sehr verschieden. Aus meiner Sicht lieferte die Serie Legion so einige denkwürdige Szenen ab.


5. Star Trek: The Next Generation ist ja auch eine dieser Serien, die ich mir lieber zum hundertsten Mal ansehe, anstatt was Neues zu beginnen, einfach weil diese hochwertige Scifi-Saga mich seit meiner Kindheit/Jugend begleitet. Wobei ich jemand bin, der eher versucht, neuen Shows eine Chance zu geben und mich nicht ständig Wiederholungssichtungen zu widmen.


6. Schön zu sehen, dass auch Rory Kinnear in Penny Dreadful: City of Angels eine Hauptrolle ergattern konnte, denn diesen einmaligen Schauspieler schätze ich sehr.


7. Zuletzt habe ich entgegen der Warnung eines Bloggerkollegen den Film Voice from the Stone angesehen und das Ergebnis könnt ihr in meiner oben verlinkten Kurzkritik lesen. 🙂


Herr der Ringe: 50 Jahre deutsche Erstausgabe

15. September 2019

„Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden…“. Heute vor 50 Jahren erschien Der Herr der Ringe erstmals in der deutschen Übersetzung.

Was der Roman für mich bedeutet, kann man HIER nachlesen. Die Kurzfassung: J.R.R. Tolkiens Epos und die dazugehörige Verfilmung von Peter Jackson haben mein Leben nachhaltig verändert, vor allem aber meine Begeisterung für Filme so richtig entfacht.

Nachdem meine grüne, dreibändige Taschenbuchausgabe mit der „falschen“ Übersetzung von Wolfgang Krege nicht mehr zu gebrauchen war, hatte ich die letzten Jahre mit dem Erwerb der Carroux-Übersetzung in einer schicken neuen Edition geliebäugelt. Doch erst die seit Ende August erschienene „edle Klassikerausgabe“ in drei Bänden mit der ersten Übertragung von Margaret Carroux sowie sämtlichen Anhängen und Registern lockte mich aus der Reserve. Für Nostalgiker gibt es außerdem eine Retro-Version mit den Covern der Erstausgabe von 1969.

Die angekündigte Adaption des Fantasy-Epos als TV-Serie durch Amazon (vsl. 2021), welche sich inhaltlich allerdings mit der Zeit vor dem Ringkrieg auseinandersetzen wird, bietet schließlich allein schon genügend Anlass für eine erneute Lektüre.

 

 

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

 


Media Monday #428

9. September 2019

Und schon wieder Montag. Zeit für Wulfs Media Monday



Falls sich jemand gewundert hat, warum ich heute etwas später dran bin. Gestern (Sonntag) Abend hat mein Onkel seinen 60. Geburtstag gefeiert und ich war natürlich zugegeben. Heute hat übrigens mein Neffe Geburtstag. Der Junge ist nun schon 12. Mann, wie die Zeit vergeht! Am Mittwoch gibt’s gleich den nächsten Ehrentag in meiner Familie, da mein Cousin 40 wird. Ein schönes kleines Konzert mit dem dynamisch-virtuosen Duo The Ukuleleaves stand am Samstag Abend beim STRAMU Würzburg auf dem Programm.

 

 

Jetzt aber wieder zurück in den Alltagsmodus!

Beiträge der Woche
Plan 9 from Outer Space
Wu Assassins (Kurzkritik)

Fragen der Woche

1. Bei Schauspielerin Aubrey Plaza werde ich ja regelmäßig schwach und schaue gar Produktionen, die ich sonst nicht unbedingt auf meinem Plan hätte, wie etwa die Episode der Netflix-Serie Easy in welcher Aubrey mitspielt. Hinsichtlich ihrer Filmografie habe ich noch einige Lücken. Die beiden niveaulosen Komödien Dirty Grandpa und Mike and Dave need Wedding Dates, die Miss Plaza wohl nur aus einem Grund gemacht hat(sie war jung und sie brauche das Geld), werde ich allerdings keiner Sichtung würdigen.

2. Der Trend, alte Filme restauriert erneut ins Kino zu bringen ist sicherlich sehr gut, nur habe ich es bisher meines Wissens nach noch nie geschafft, eine restaurierte Fassung im Kino zu sehen. Das könnte daran liegen, dass in der provinziellen Provinz lebe.

3. In wenigen Tagen (am 15. September) feiert die deutsche Erstausgabe des Romans Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien 50jähriges Jubiläum und führt mir wieder einmal vor Augen, dass ich mir endlich mal eine schöne neue Ausgabe leisten sollte, vor allem nachdem vor ein paar Jahren meine Taschenbuchausgabe das Zeitliche gesegnet hat.

4. Die ewigen Diskussionen über jedes kleinste Schnipselchen in großen Blockbuster-Filmreihen wie etwa bei Star Wars finde ich albern und langweilig.

5. Plan 9 from Outer Space hätte nun wirklich keines Remakes, einer Neuinterpretation oder Fortsetzung bedurft, schließlich ist Ed Woods „Opus Magnum“ eine (Kreis-)Klasse für sich. Dennoch hat ein Regisseur namens John Johnston ein Remake namens Plan 9 (2015) gedreht. Warum nur?

6. Damals, als man Serien noch regulär wöchentlich im Fernsehen verfolgt hat und es weder flächendeckendes Internet geschweige denn Streamingdienste gab waren die Inhaltsangabe (sofern vorhanden) in der Fernsehzeitschrift oder der Videotext nicht selten die einzige Informationsquelle zu einer Serie(nfolge).

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .

 


Media Monday #426

26. August 2019

Es war einmal in der Filmblogosphäre, da wiederholte sich der Media Monday zum 426. Male…



Auch wenn ich zwischendurch etwas unentschlossen war, ob ich mir den neuen Film von Tarantino denn wirklich im Kino ansehen soll, so gab ich am vergangenen Montag dem „Gruppenzwang“ meiner Truppe von internationalen Cineasten nach und besuchte mit ihnen die OV von Once Upon a Time in Hollywood. Ob und wie mir das neunte Leinwandwerk des Kultregisseurs gefallen hat, erfahrt ihr in meinem Review, siehe unten.
Am späten Freitagabend widmete ich mich dem Streifen eines weiteren, wenngleich aus anderen Gründen kultisch verehrten Filmemachers. Denn bei
SchleFaZ präsentierten Oliver Kalkofe und Peter Rütten Plan 9 from Outer Space (1959), jenes Werk von Ed Wood, das gemeinhin als schlechtester Film aller Zeiten gilt. Und was soll ich sagen. Sicher auch (aber beileibe nicht nur) wegen der Kommentare der beiden Moderatoren habe ich mich fast scheckig gelacht. Bei der Erstsichtung vor neun Jahren empfand ich „Plan 9“ dagegen noch als furchtbar langweilig.

Aber nun zu „Seven Questions from Outer Wulf’s Space“ 😉

Beiträge der Woche
Once Upon a Time in Hollywood
Megaforce (Kurzkritik)

1. Der alljährliche Trubel um die gamescom geht an mir als Nichtgamer völlig vorbei.

2. Bevor der August zu Ende geht muss ich noch fünf Tage arbeiten!

3. In den letzten Jahren stehen immer häufiger Serien nach Buchvorlage ins Haus und diese sind teilweise durchaus interessant, auch wenn ich bei weitem nicht jede Buchvorlage kenne.

4. Fernab des Mainstream lohnt es sich meines Erachtens nach besonders, ungewöhnliche Filme und Serien eine Chance zu geben, die etwas wagen.

5. Dass es den Film Megaforce gibt hätte ich ja wirklich nie geglaubt, jedoch konnte ich mich kürzlich von dessen Existenz überzeugen.

6. Wäre doch schön, wenn mal interessante kleine deutsche Filme großflächig eine Chance im Kino erhielten und nicht durch die unsäglichen Machwerke von „Schweigerhöfer“ & Co verdrängt würden. „Kokowääh Xy“ oder „Fack ju Göhte 69“ kann man doch direkt bei Pro 7 oder RTL II zeigen, oder?

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Media Monday #425

19. August 2019

Auch wenn das Bloggertreffen letztes Wochenende ungemein inspirierend war, so konnte ich diese neu gewonnene kreative Kraft erst nach einigen Tagen in Reviews umsetzen. Jetzt aber erst einmal der heutige Media Monday



Diese Woche heißt es einmal mehr Abschied nehmen. Und zwar von einer großartigen Serie. Am Mittwochabend läuft beim deutschen FOX Channel nämlich die 27. und letzte Folge von Legion, jener im besten Sinne verrückten Show, die mich seit ihrer Premiere im Februar 2017 auf unnachahmliche Weise in ihren Bann gezogen hat. Vermissen werde ich vor allem die Eskapaden von Lenny!

Doch bevor es zu traurig wird, widmen wir uns Reviews und Fragen.

Beiträge der Woche
Being David Hasselhoff
Plan 9 from Outer Space bei SchleFaz
(TV-Tipp)
The Rocky Horror Picture Show

1. Der jüngst aufgekommene Hype um den neusten Tarantino-Streifen könnte vielleicht gerechtfertigt sein. Eventuell werde ich den Film diese Woche im Kino ansehen und mir diesbezüglich eine Meinung bilden können.

2. In Sachen Humor treffen ja insbesondere britische Sitcoms wie Absolutely Fabulous, Coupling und The IT Crowd voll meinen Geschmack und das ist sehr wahrscheinlich deswegen, weil diese Serien im Vergleich zu vielen US-Formaten bezüglich ihrer Gags schräger und hintersinniger sind.

3. Bei der Masse an – oft unerwartet – abgesetzten Serien fragt man sich manchmal warum so viele richtige gute Serien abgesetzt werden und so viel (mittel)mäßiger Kram Ewigkeiten weiterläuft.

4. Die Verfilmungen klassischer, griechischer Sagen ist auch eines dieser Themen, worüber ich stundenlang diskutieren / referieren könnte, schließlich lese ich die diversen Sagen schon seit meinem 12. Lebensjahr und habe daher auch schon einige Adaption gesehen.

5. Um Buch darüber zu führen / statistisch auswerten zu können, was, wie viel, wozu ich wann gebloggt habe genügen mir das monatliche Archiv (siehe rechts) und meine monatlichen „Review(s)“-Beiträge völlig.

6. Der Open-Air-Kinoabend mit The Rocky Horror Picture Show hat mich ja tatsächlich dazu inspiriert, mir den Film auf DVD zu kaufen!

7. Zuletzt habe ich den Film Megaforce (1982), die zweite Hälfte der kurzen dritten Staffel von She-Ra und die Rebellenprinzessinnen sowie zwei weitere Episoden von Saber Rider and the Star Sheriffs angesehen und das war eine bunte Mischung, weil alle drei Werke recht farbenfroh sind.

Credits:
Legion (c) FX/Marvel.


Media Monday #424 – Bloggertreffen-Edition

12. August 2019

Alter, was für ein tolles Wochenende! Was genau ich erleben durfte und inwieweit die heutige Ausgabe des Media Mondays darin „verwickelt“ ist, erfahrt ihr, liebe Leser*innen, nun…


Recht spontan kam die Entscheidung, per ICE nach NRW zu düsen, um dort vergangenes Wochenende an einem Bloggertreffen teilzunehmen. Veranstaltet wurde dies von Michael alias Gnislew (der nicht nur bei Sneakfilm.de bloggt, sondern sich bei parkwelten.de auch mit Freizeitparks, Achterbahnen usw. beschäftigt) und seiner Gattin Maren alias Yelref, die in ihr trautes Heim samt kleinem Sohnemann Gnislew Junior sowie Hund und Katzen einluden. Ebenfalls zugegeben waren Media Monday-Allvater Wulf und seine Freundin Samira (VeggieKochwelt). Somit fiel das Treffen zwar viel kleiner aus als geplant, aber das war bei weitem kein Nachteil. Unermüdlich fachsimpelten wir zu fünft über den ganzen Medien- und Bloggerkram, der uns eben so beschäftigt. Eine überaus tolle Erfahrung. Als berüchtigter „Quälgeist“ ließ es sich der kleine mwj auch nicht nehmen, die anderen Teilnehmer mit Empfehlungen zu beglücken (Danger 5, Dave Made a Maze). Während Samira und Wulf „nur“ das Ein-Tages-Ticket für Samstag gebucht hatten durfte meine Wenigkeit das ganze Wochenende mit Familie Gnislew verbringen, die nicht nur dafür sorgte, dass man sich unter gleichgesinnten „Nerds“ fühlte sondern auch sehr auf das leibliche Wohl ihrer Gäste bedacht waren. Eine Tagesführung durch Düsseldorf am Sonntag war auch noch im Eventpaket mit dabei.
An dieser Stelle nochmal ein GANZ DICKES DANKESCHÖN an Maren und Michael für dieses tolle Wochenende!!! Hoffentlich gibt es nächstes Jahr ein weiteres Treffen!

Wie es der Zufall so will nutzte Wulf die Gelegenheit beim Schopfe und bat uns um Vorschläge für die Media-Monday-Fragen. Das Ergebnis: sechs Siebtel der heutigen Ausgabe wurde an diesem Wochenende nicht direkt von Wulf „ausgebrütet“. 😉

Viel Spaß!


Beiträge der Woche
Fehlanzeige

1. Serienkonsum: Den Überblick über die Serien, die ich momentan schaue, behalte ich dank meines Accounts bei TV Maze und einer Textdatei auf meinem Rechner. Außerdem ist es sehr hilfreich, dass sich Streamingdienste immer merken, bis zu welcher Folge man eine Serie bisher geschaut hat.

 

  1. Hat sich euer Medienkonsum (in Bezug auf die Wahrnehmung) durch Ereignisse im persönlichen Leben verändert? So konkret kann ich die Frage nicht beantworten. Über die Jahre hat sich allerdings generell mein Medienkonsum in Bezug auf die Wahrnehmung sehr geändert. Ich nehme Dinge ganz anders war als vor gut zehn Jahren und habe teilweise ganz andere Prioritäten und Erwartungen bei medialen Werken.

 

  1. In der Regel blogge ich a) auf dem Smartphone, b) dem Tablet, c) dem Laptop oder d) dem Desktop-PC. Kleiner Hinweis vorweg: diese Frage ist mein kleiner Beitrag zur heutigen Ausgabe. Meine Antwort: d) fast ausschließlich auf dem Desktop-PC. Aber gelegentlich (so wie heute) blogge ich auch mal per Tablet (b). Auf dem Smartphone (a) tippe ich maximal Kommentare.

 

  1. Neuseeland, London, Unna. Filmorte gibt es viele. Reisen an diese Orte sind für mich aufgrund meiner Lebensmittelallergien usw. leider schwierig bis unmöglich. Gerne würde ich mal nach Neuseeland fliegen (Herr der Ringe!) oder Drehorte von Game of Thrones und anderen Produktionen besuchen. Auf dem ein oder anderen eindrucksvollen Studioset zu stehen, von welche manche längst abgerissen wurden, wäre auch ein Traum.

 

  1. Habt ihr zu speziellen Filmen bestimmte Getränke oder Lebensmittel, die ihr genau bei diesem Film (immer) verzehrt? Liebend gerne würde ich zu jeder Folge von Danger 5 den entsprechenden Cocktail trinken, aber die bei Nr. 4 angesprochene Problematik hindert mich unglücklicherweise daran. Dafür konnte ich dank Meister Gnislew am Wochenende leckeren Gin trinken. 😉

 

  1. Immer wieder gibt es neue Blogs, die beim Media Monday mitmachen. Zum Media Monday gefunden habe ich ? Gute Frage. Wenn ich mich recht entsinne bin ich vor sieben Jahren über ofdb.de auf das Blog von Bullion gestoßen und über ihn dann im Juli 2012 zum Media Monday gekommen (ab Ausgabe 56).

 

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Media Monday #422

29. Juli 2019

Zum Start in einer hoffentlich nicht so heiße Woche hier nun die neue Ausgabe des Media Mondays



Trotz eines langen Workshops am Mittwoch war die Arbeitswoche hinsichtlich der Hitze bis dato noch recht erträglich. Doch vor allem am Donnerstag bin ich fast aus den Latschen gekippt. Die gigantisch hohen Temperaturen scheinen erst einmal vorbei, wenngleich meine Wohnung noch etwas kühler werden könnte. Das Wochenende bot für mich in doppelter Hinsicht eine Premiere. Gemeinsam mit einer Italienerin und einer Gruppe Spanier sah ich am Freitag das erste Mal einen Film von Pedro Almodóvar: Leid und Herrlichkeit (siehe Beitrag der Woche). Und am späten Samstagabend gab es dann die Open-Air-Kinovorführung des Kultmusicals The Rocky Horror Picture Show. Da es meine Erstsichtung war, nahm ich im Gegensatz zu den meisten Zuschauern eher wenig an den Mitmachaktionen teil. Dennoch ein überaus spaßiges Leinwanderlebnis. Ganz und gar nicht „boring“!

 

 

Beitrag der Woche
Leid und Herrlichkeit

Fragen der Woche

1. Was mich beim Bloggen zuverlässig auf die Palme bringt oder mir den Puls hochtreibt: wenn WordPress bei Teilen eines eingefügten Textes völlig willkürlich und ohne Grund die Schriftart bzw. -größe ändert.

2. Mit ____ ist ja wieder einmal eine Serie gestartet, die Derzeit starten unheimlich viele Serien, da ist es schwierig, den Überblick zu behalten.

3. Wenn es um Merchandise zu Filmen/Spielen/Serien geht bin ich alles andere als sammelwütig.

4. Begriffe wie „Guilty Pleasure“ oder „Pile of Shame“ sind mir durchaus geläufig. Letzterer ist bei mir auch sehr hoch.

5. PC- oder Konsolenspiele sind für mich ja recht uninteressant, da ich wenig am PC und gar nicht auf Konsolen spiele.

6. Die Lektüre von Dewon Harpers Kriminalakten – 5 Geschichten aus Lebingen: Teil 1 hat mir Autor Marcel Michaelsen (der „nebenbei“ noch das Blog Filmschrott betreibt) dadurch ermöglicht, dass er mir das Buch geschickt hat. An dieser Stelle nochmal vielen Dank! 😉

7. Zuletzt habe ich siehe oben und das war ____ , weil ____ .


Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken

Herzlich willkommen auf meinem Filmblog

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Schundliteratur und anderer Unfug

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.