Das melancholische Mädchen

Fernab der Banalität des deutschen Mainstreamkinos hat Schriftstellerin und Filmemacherin Susanne Heinrich 2019 ihren Debütfilm Das melancholische Mädchen veröffentlicht. Die titelgebende Protagonistin erlebt darin eine Odyssee von eher losen Begegnungen.


Das Glück der Anderen

Eine junge Frau Anfang 30 (Marie Rathscheck) im Kunstpelzmantel streift ziellos durch eine Großstadt, immer auf der Suche nach einem Schlafplatz für die folgende Nacht. Wie bei Melancholikern üblich hat sie das Beste in ihrem Leben schon hinter sich. Nach einem Casting besucht sie einen Yoga-Kurs für frischgebackene Mütter, erlebt mit anderen Hipstern einen Drogentrip und trifft auf unterschiedlichste Männer, bei denen sie übernachtet und mit denen sie teilweise auch schläft.

Zwischen 2005 und 2011 veröffentlichte Susanne Heinrich (geboren 1985 in der Nähe von Leipzig) zwei Romane und zwei Erzählbände. 2012 begann sie ein Regie-Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Noch vor dem Abschluss drehte Heinrich ihren ersten abendfüllenden Film, Das melancholische Mädchen, welcher wie ihr zweiter Roman, So, jetzt sind wir alle mal glücklich (2009) vom allgemeinen Glücksverständnis, das die Gesellschaft vor allem jungen Frauen anbietet, handelt.

In der fast teilnahmslos durch die artifiziellen Szenerien wandelnden Titelheldin spiegeln sich die Grenzen der neoliberalen Selbstoptimierung. Sie hat im Grunde schonmal alles ausprobiert und wagt sich dennoch erneut auf eine Odyssee der Begegnungen in 14 Episoden, welche mögliche Wege zum Glück darstellen, wie Sex, Mutterschaft, Drogen, Therapie, Kunst, Wellness usw. Heinrich und ihr Team inszenieren das Ganze wie eine Mischung aus Kunstinstallation und Theater. Die Künstlichkeit wird von vorneherein deutlich und zum Stilmittel, ähnlich dem Werk von Bertolt Brecht. Teilweise wurden für unterschiedliche Szenen einfach die gleichen Kulissen verwendet. Den vor allem aus Hollywoodfilmen bekannten Male Gaze dreht die Regisseurin einfach um und lässt fast nur die männlichen Akteure nackt auftreten.

In Marie Rathscheck (Nix Festes) hat Heinrich die perfekte Hauptdarstellerin gefunden. Sie verkörpert die ziel- und namenlose Protagonistin, eine Schriftstellerin mit Schreibblockade, mit einer überaus präzisen Mischung aus Teilnahmslosigkeit, Verletzlichkeit, träumerischer Sehnsucht und ironischer Distanziertheit, vor allem in der Art wie sie die eloquenten Dialoge zum Besten gibt. Das melancholische Mädchen ist allerdings definitiv nichts für Liebhaber*innen klassischer Filmkomödien. Denn dazu erweist sich das Gesamtpaket als zu sperrig und offenbart trotz der schmalen Laufzeit auch Längen während manche Szenen aus meiner Sicht zu kurz kommen.

Das melancholische Mädchen ist seit dem 24. Januar 2020 auf DVD erhältlich sowie aktuell bei diversen Streaminganbietern verfügbar.

Das melancholische Mädchen
alternativ: Aren’t You Happy? (internationaler Titel)
Experimentalfilm/Komödie Deutschland 2019. FSK 12. 77 Minuten.
Mit: Marie Rathscheck u.v.a. Drehbuch und Regie: Susanne Heinrich.


Credits
Bilder (c) Salzgeber.

 

 

Werbung

4 Responses to Das melancholische Mädchen

  1. […] der Woche Das melancholische Mädchen Avenue 5: Staffel 2 Star Trek: The Next Generation – Staffel […]

  2. […] Filme Mad Heidi Three Thousand Years of Longing Friendship’s Death Das melancholische Mädchen […]

  3. Oh der klingt ganz interessant und ging an mir vorbei – danke 🙂

  4. […] (Horroctober 2022) Das weiße Rentier (1952) (Horroctober 2022) Teknolust Friendship’s Death Das melancholische Mädchen Die Versuche des Naum Kotik Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973) (RW) Ukrainian Folk Tale […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

DoomKittys Dark (Book-)Tower

There are other worlds than these ...

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Meine Welt der Bücher 📚

Rezensionen und mehr

Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby, kreativ sein - Poetik für Anfänger

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersFilmkritiken

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

trallafitti.blog

books. gaming. studium.

Filmexe

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Vendetta Vorm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Osnabrix - Xanders Blog

Ein Blog über Klemmbausteine, Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: