Comrades & Cash

Nach Deutschland 86 habe ich mir gleich noch die Doku Comrades & Cash: Geheime Geschäfte unter dem Eisernen Vorhang als Hintergrundmaterial zu den schmutzigen Deals der DDR zur Devisenbeschaffung angesehen.


Devisen um jeden Preis

Als von der Welt abgeschottetes Wirtschaftssystem litt die Deutsche Demokratische Republik unter einem chronischen Mangel an ausländischen Devisen, die in den 1980ern fast zur Zahlungsunfähigkeit des sozialistischen Ostdeutschlands führte. Comrades & Cash – Geheime Geschäfte unter dem Eisernen Vorhang von Alexander Lahl und Max Mönch befasst sich mit den dubiosen Maßnahmen der DDR-Führung, um diesem Problem Abhilfe zu schaffen. Als Erzähler fungiert Jonas Nay, Hauptdarsteller der dreiteiligen Ost-West-Spionageserie Deutschland 83 (2015), Deutschland 86 (2018) und Deutschland 89 (2020).

Prägende Figur der Devisenbeschaffung war Alexander Schalck-Golodkowski (1932-2015), der den 1966 gegründeten Bereich Kommerzielle Koordinierung (KoKo) als Teil des Ministeriums für Außenhandel leitete. Mit dem Gebahren eines Mafia-Bosses und gleichzeitig als scheinbar unsichtbarer Mann im Hintergrund war Schalck-Golodkowski hauptverantwortlich dafür, dass die KoKo im Laufe der Zeit 25 Milliarden DM erwirtschaftete und somit die verschuldete DDR finanziell am Leben erhalten konnte. Dies gelang allerdings nur dadurch, dass mein einerseits entgegen aller sozialistischer Ideal in höchstem Maße kapitalistisch handelte und andererseits vor verbrecherischen Machenschaften nicht zurückschreckte.

Eines der Kernschäfte der KoKo war die Verstrickung in den internationalen Waffenhandel. Da wurden nicht nur Kriegsgüter an sozialistische Bruderstaaten verkauft, sondern auch Deals mit kapitalistischen Staaten, die eigentlich Feinde waren, durchgeführt und dabei nicht selten gegen internationale Handelsembargos verstoßen. Comrades & Cash lässt hier zwei ehemalige Insider zu Wort kommen: einen französischen Mittelsmann für Waffendeals und den pensionierten Mitarbeiter eines schwedischen Rüstungskonzerns. Schalck-Golodkowski & Co füllten die Devisenkassen aber auch mit weiteren „Unternehmungen“. Durch betrügerisch-fingierte Steuernachzahlungsbescheide wurden viele DDR-Bürger um ihre wertvollen Kunstwerke und Wertgegenstände gebracht, die man dann für teures Geld ins Ausland verkaufte. Dazu wurden die Bewohner Ostdeutschland zum Blutspenden für die gute Sache aufgerufen, um die Blutkonserven in den Westen zu veräußern. Auch vor noch brutaleren Methoden gegen die eigene Bevölkerung wurde nicht zurückgeschreckt.

Lahl und Mönch kombinieren die erklärenden Texte des Off-Erzählers und Interview-Beiträge mit Impressionen internationaler Schauplätze. Statt der meist üblichen nachgestellten Spielzenen rekonstruieren sie die Vorgänge anhand von Animationssequenzen. Zwar wirkt die 80minütige Doku keineswegs so chaotisch wie etwa Electric Boogaloo, aber insgesamt hätte ihr etwas mehr Struktur gutgetan. Für mich war das Ganze immerhin sehr erhellend weil ich wie sicherlich viele Menschen bisher von den dubiosen Geschäftsbeziehungen der DDR im Grunde nichts wusste.

Comrades & Cash: Geheime Geschäfte unter dem Eisernen Vorgang ist als Bonusmaterial von Deutschland 86 bei Amazon Prime und als Teil der DVD-Box verfügbar.


Comrades & Cash: Geheime Geschäfte unter dem Eisernen Vorhang
Dokumentation Deutschland 2018. 80 Minuten. Erzähler: Jonas Nay. Buch und Regie: Alexander Lahl und Max Mönch.

Credits
Bild (c) MobyDok/UFA Fiction/Amazon.

 

 

3 Responses to Comrades & Cash

  1. […] Beiträge der Woche Deutschland 86 Comrades & Cash […]

  2. […] African Kung-Fu Nazis Comrades & Cash (Doku) I’m Thinking of Ending Things […]

  3. […] The Farewell (2019) * Der schweigende Stern * Parasite (2019) * Polar The Banquet Der Todeskuss des Dr. Fu Manchu Die Folterkammer des Dr. Fu Manchu Stonehenge Apocalypse Tod auf dem Nil (1978) (RW) Freddy/Eddy Destino (Kurzfilm) Drugstore Indians Electric Girl Zwei im falschen Film Iron Sky Spring – Love is a Monster Guardians (2017) Mein Ende. Dein Anfang Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt Midsommar (2019) Chaos on the Bridge Drei Engel auf der Todesinsel Ator – Herr des Feuers Deathstalker – Der Todesjäger Krull (RW) Following (1998) (RW) Die Schlacht von Marathon (aka Herkules – Die Schlacht um Hellas) Electric Boogaloo Rabbits (1972) (Horroctober) The Bad Batch (Horroctober) Bram Stoker’s Dracula (1992) (Horroctober) Egomania – Insel ohne Hoffnung Comrades & Cash – Geheime Geschäfte unter dem Eisernen Vorhang […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

LESELISTEN

LITERATUR - PROSOPAGNOSIE - FILM

Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken.wordpress.com/

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Schundliteratur und anderer Unfug

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: