Stöckchen: Über den magischen Ort für Filme

Ins Kino gehen können wir momentan nicht. Aber dafür dem Ort unserer Leidenschaft huldigen, mit diesem Blogstöckchen…

Gefunden habe ich das Stöckchen bei Gnislew von Sneakfilm. Ursprünglich hat es allerdings Nadine von Wörter auf Reise initiiert. Film ab!


Was war dein erster Kinofilm?
Arielle, die Meerjungfrau im Jahre 1990. Ich war neun und habe den Film dann sicherlich noch mehr als ein Dutzend Mal auf VHS gesehen. Vermutlich DER Lieblingsfilm meiner Kindheit.

Was war dein letzter Kinofilm?
Anfang März habe ich
Emma, die Neuverfilmung des gleichnamigen Romans von Jane Austen, gesehen.

Wie oft gehst du ins Kino?
In der Regel gut 20mal im Jahr. Glücklicherweise war ich dieses Jahr bereits 14mal, so dass sich die Corona-Pandemie nicht so negativ auf meinen Schnitt auswirken wird.

Bist du als Kind/Jugendlicher in einen Film gegangen, für den du nach FSK zu jung warst?
Im zarten Alter von 15 Jahren habe ich The Rock von Michael Bay gesehen, der ab 16 freigegeben war.

Welcher war der schlechteste Film, den du im Kino gesehen hast?
Das war wohl Terminator: Die Erlösung. Wobei ich glücklicherweise nicht wirklich viele richtig schlechte Filme im Kino gesehen habe.

Mulitplexkino oder Programmkino?
Oder anders gesagt: Überteuerte Kinokarten, irrsinnige Größen bei Getränken und Popcorn, zu viele gleichförmige Mega-Blödbuster ODER günstigere Preise, normale Größen bei Getränken/Popcorn und mit Kreativität und Herzblut geschaffene Filme, die etwas besonderes sind? Was für eine Frage!

Hast du schon ein Filmevent besucht?
Ich war auf den Vorpremieren von
Bis aufs Blut – Brüder auf Bewährung und Die Vierhändige. Bei beiden Filmen hat Oliver Kienle, der mit mir zur Schule gegangen ist, Regie geführt. Außerdem erinnere ich mich dunkel an einen Kurzfilmabend in 2006.

Hast du schon eine Sneak Previews besucht?
Bisher nur ein einziges Mal. Das war 2009 und es wurde der deutsche Film
Liebeslied gezeigt. Ein kurioses Erlebnis. Viele jüngere Zuschauer haben nach und nach den Kinosaal verlassen, was ich aufgrund der nervigen Musicalnummern durchaus verstehen kann. Sneak Previews sind für mich eher ungeeignet, da ich sehr gezielt ins Kino gehen und die Sneak-Vorstellungen hier in der Gegend immer sehr spät unter der Woche stattfinden. Daher blieb es bisher nur bei dieser einen Sneak.

Warst du schonmal auf einem Filmfestival
Seit 2012 gehe ich jedes Jahr auf das
Internationale Filmwochenende in Würzburg.

O-Ton oder Synchro?
Ich bevorzuge mittlerweile eher O-Ton bei englischsprachigen Filmen, meist läuft die OV hier in der Provinz kaum oder nur zu ungünstigen Zeiten. Sofern der Film nicht im Englisch ist brauche ich dann schon deutsche oder wenigstens englische Untertitel. Auf dem erwähnten Filmwochenende sehe ich oft Filme im Original mit deutschen oder englischen Untertiteln. Bei großen Blockbustern reicht mir ehrlich gesagt die Synchro.

Bist du schonmal im Kno eingeschlafen?
Richtig eingeschlafen noch nicht, aber das ein oder andere Mal habe ich mit Müdigkeit gekämpft.

Was war dein schönster Moment im Kino?
Die Mitternachtspremiere von
Der Herr der Ringe: Die Gefährten. Damit fing alles an.

Popcorn oder Nachos?
Popcorn, da ich Nachos wegen meinen unzähligen Allergien nicht vertrage.

Der letzte Film, bei dem du im Kino geweint hast?
Ich glaube das war
Ein verborgenes Leben. Oder doch The Farewell? Bin mir nicht mehr sicher. Es kommt allerdings nicht so oft vor, dass ich im Kinosaal weine.

Dein nervigster Kinomoment?
Vermutlich während der Vorstellung von
Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter. Hinter mir saß ein kleines Kind, welches von der geistigen Entwicklung her noch zu jung war und die Filmhandlung nicht verarbeiten konnte. Deswegen fragte es ständig seine Mama, was denn da gerade Figur XY mache und wer/was XY denn sei. Ein eindeutiger Beleg dass die FSK keine reine zahlentechnische Hürde darstellt, sondern auch das individuelle Entwicklungsstadium eines Kindes zu berücksichtigen ist, bevor man es ins Kino mitnimmt.
Außerdem gab es hier und da mal andere Kinobesucher, die ihren Freunden den Film während der Vorstellung erzählten. Und es gibt leider auch Leute, die nicht kapieren, dass man zum Plaudern nicht ins Kino sondern woanders hingehen sollte!

Gehst du auch öfter für den gleichen Film ins Kino?
Die
Herr der Ringe-Trilogie hat damals meine Filmleidenschaft richtig erweckt. Alle drei Filme habe ich jeweils fünfmal im Kino gesehen, Die Gefährten letztes Jahr sogar ein sechstes Mal, weil erstmals die Special Extended Edition auf der großen Leinwand gezeigt wurde. Dazu gab es von allen Teilen der Hobbit-Trilogie je zwei Sichtungen im Kinosaal. Ansonsten habe ich den ein oder anderen Blockbuster (z.B. Star Wars: Episode III, Episode VII, Matrix Reloaded, Star Trek [2009]) ein zweites Mal gesehen.

Hast du auch schon Fimklassiker auf der Leinwand gesehen?
Einen wirklich großen Klassiker leider nicht, aber vor fünf Jahren zeigte das hiesige Programmkino den Fantasyfilm
Excalibur (1981), meinen Lieblingsfilm aus dem Jahr meiner Geburt. Die Leinwand war zudem nicht groß, aber dennoch ein toller Abend. Die BluRay liegt hier leider immer noch ungesehen herum.

Was bedeutet Kino für dich?
Obwohl ich nicht religiös bin quasi eine Art Ersatzreligion (neben Musik). Andere Welten (fiktionale und nonfiktionale), andere Lebenswirklichkeiten sehen, auf der Leinwand um die Welt reisen, mich von tollen Geschichten, Figuren/Schauspielern, Bildern und mehr verzaubern lassen. Inspiration und Kreativität nicht zu vergessen. Auch nach 30 Jahren ist das Erlebnis Kino mit der großen Leinwand und dem Sound, der scheinbar von allen Seiten kommt, immer noch einmalig und anderswo nicht ersetzbar.

Hoffentlich öffnen die Kinos bald wieder!

 

16 Responses to Stöckchen: Über den magischen Ort für Filme

  1. Wortman sagt:

    Ohne Popcorn geht gar nichts 🙂
    Excalibur war genial.

  2. […] der Woche Clique – Staffel 2 Star Trek Picard – Staffel 1 Über den magischen Ort für Filme […]

  3. Lufio sagt:

    Auch wenn ich Programmkinos sehr gerne mag, will ich die paar guten Blockbuster nicht auf einer kleinen Leinwand mit 10 anderen Leuten sehen 😅 Die nervigen Mitmenschen gibt es gefühlt auch schon zu gleichen Teilen im kleinen und großen Kino

    • mwj sagt:

      Naja, manche der Blockbuster kann man ja ganz bequem zuhause auf dem Fernseher mit 100 cm (oder mehr) Bildschirmdiagonale ansehen. 😉

      Ernsthaft, das Programmkino hier hat drei Säle, zwei normal große und einen kleinen, länglichen, der nur ca. 30 Plätze hat (siehe das Bild im Beitrag). Die Leinwand darin ist aber auch nicht wirklich klein.

  4. Gnislew sagt:

    Hach. Wunderbar nun mehr über Deine Kinoleidenschaft gelernt zu haben!

  5. […] Danger 5: Stereo Adventures (Hörspiel) Interview mit Mira Sommer (Drugstore Indians) Über den magischen Ort für Filme […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

LESELISTEN

LITERATUR - PROSOPAGNOSIE - FILM

die Abenteuer eines Fotografen

the adventures of a international photographer

Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken.wordpress.com/

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Schundliteratur und anderer Unfug

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: