Castle: Staffel 6

Schon über ein Jahr war es her, dass ich Staffel 5 von Castle gesehen habe. In der kürzlich gesichteten sechsten Runde der leicht konsumierbaren Krimiserie ermitteln die Polizistin Kate Beckett und der Krimibestsellerautor Richard Castle nicht nur weiter in Mordfällen, sondern planen auch munter ihre Hochzeit…

Solide Staffel, lahmes Ende

Kate Beckett (Stana Katic), Detective beim 12. Revier der New Yorker Polizei, hat sich entschlossen ein lukratives Jobangebot beim Justizministerium in Washington D.C. anzunehmen. Eine echte Herausforderung für die romantische Beziehung Kates zu ihrem Lebensgefährtin und Ermittlungspartner, dem Schriftsteller Richard Castle (Nathan Fillion). Castle macht ihr daraufhin einen Heiratsantrag und Beckett akzeptiert. Die Fernbeziehung währt allerdings nicht lange, denn schon nach kurzer Zeit kehrt Kate nach New York zurück, um wieder gemeinsam mit Richard sowie den Detectives Kevin Ryan (Seamus Dever) und Javier Esposito (Jon Huertas) sowie Gerichtsmedizinerin Lanie Parish (Tamala Jones) auf Mörderjagd zu gehen. Sehr zum Unmut ihre Vaters zieht Castles Tochter Alexis (Molly C. Quinn) mit ihrem Freund, dem überzogen alternativen Pi (Myko Oliver) zusammen. Auch die Planung der Hochzeit entwickelt sich komplizierter als gedacht…

Im Grunde liefert Castle auch in Season 6 das, was die von Andrew W. Marlohe (Air Force One, End of Days, Hollow Man) erschaffene Serie auch bisher geboten hat. Die in 41 Minuten (inklusive Intro und Abspann) abgespulten Fälle pendeln zwischen ganz solide und furchtbar konstruiert. Zwischendurch vermag die ein oder andere Episode zu amüsieren oder gar zu fesseln. Solche Highlights bilden aber definitiv die Ausnahme, wie Folge 5 als ein Verdächtiger behauptet, ein Zeitreisender aus der Zukunft zu sein, der eine folgenschwere Kette von Ereignissen verhindern will. In Episode 16 gibt es in einem Mordfall gleich mehrere potenzielle Täter, die alle den Tathergang genau rekonstruieren können. Witzig zudem der augenzwinkernd-überzeichnete Retrocharme in der 20. Folge als das 12. Revier im Stil der 1970er umgekrempelt wird (siehe Bild unten) um den vierzig Jahre alten Mordfall an einem Mafiaboss zu lösen. Am Ende geht Season 6 aber ziemlich die Puste aus. Die letzten beiden Episoden dürften zu dem schwächsten der ganzen Serie zählen (vorbehaltlich meiner Sichtung von Staffel 7 und 8). So wird die über mehrere Jahre aufgebaute Verschwörung hinter dem Mord an Kate Becketts Mutter schrecklich einfallslos aufgelöst. Im Staffelfinale fand ich die Sache mit Becketts vergessenem Ehemann noch ganz amüsant, aber den haarsträubenden Cliffhanger haben die Autoren scheinbar aus einer mäßigen Seifenoper kopiert. Schade.

Castle: Staffel 6
(Castle: Season 6)
Krimiserie USA 2013/14. FSK 16. 23 Folgen. Gesamtlänge: ca. 945 Minuten. Mit: Nathan Fillion, Stana Katic, Seamus Dever, Jon Huertas, Penny Johnson Jerald, Tamala Jones, Molly C. Quinn, Susan Sullivan, Maya Stojan u.a. Idee: Andrew W. Marlowe.

Credits
Bilder (c) ABC

 

10 Responses to Castle: Staffel 6

  1. Ja, da war dann die Luft endgültig raus. Aber die waren Tiefpunkte kommen ja noch in den beiden letzten Staffeln. Dafür auch noch ein paar der besten Fälle.
    Eigentlich setzte die Abwärtsspirale ein, als das „Kriegen sie sich, kriegen sie sich nicht?“ geklärt war. Das ist ja meistens der Fall, wenn dies bemüht wird.

  2. bullion sagt:

    Ich fand die 6. Staffel noch deutlich besser (wenn auch nicht mehr so gut wie die davor).

  3. […] der Woche Castle – Staffel 6 His Dark Materials – Staffel 1 Stonehenge […]

  4. […] geworden und habe meine Sichtung der siebten Staffel von Castle begonnen, obwohl ich das Finale der sechsten Season recht schwach […]

  5. […] His Dark Materials – Staffel 1 Castle – Staffel 6 Poirot: Tod auf dem Nil (Staffel 9, Folge 3) The Umbrella Academy – Staffel […]

  6. […] Ende von Staffel 6  verschwand Richard Castle unter mysteriösen Umständen auf dem Weg zu seiner Hochzeit mit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

LESELISTEN

LITERATUR - PROSOPAGNOSIE - FILM

die Abenteuer eines Fotografen

the adventures of a international photographer

Neue Filmkritik

braucht das Land

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Klappe!

Das Filmmagazin

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken.wordpress.com/

Ich heiße euch herzlich auf meinem Blog willkommen.

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Schundliteratur und anderer Unfug

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: