Die Rote Dame (Kurzkritik)

Eine junge Modefotografin scheint von einem alten Familienfluch heimgesucht zu werden als eine Mordserie die Handschrift ihrer toten Schwester trägt…

Als der Giallo nach Würzburg kam

Die Schwestern Kitty und Evelyn wuchsen bei ihrem Großvater Tobias von Wildenbruck (Rudolf Schündler) in dessem alten Schloss auf, der den beiden Mädchen von einem alten Familienfluch erzählte. Vor Jahrhunderten tötete die schwarze Dame die rote Dame, ihre eigene Schwester. Letztere kehrte aber von den Toten zurück und nahm Rache, indem sie sieben Menschen, als letztes die überlebende Schwester, meuchelte. Bei einem Streit zwischen den erwachsenen Kitty (Barbara Bouchet) und Evelyn kommt es zu einem schweren Unfall, in dessen Folge Evelyn stirbt. Mit der Hilfe der anderen Schwester Franziska (Marina Malfatti) gelingt es den Todesfall zu verheimlichen. Einige Jahre später, Großvater Tobias ist gerade verstorben, beginnt eine schaurige Mordserie im Umfeld von Kitty, mittlerweile eine erfolgreiche Modefotografin. Ist Evelyn etwa als rote Dame wiederauferstanden, um Vergeltung zu üben? Kitty beginnt an ihrem Verstand zu zweifeln…

Auch wenn mich Suspiria (1977) von Dario Argento in ästhetischer Hinsicht sehr beeindruckt hat, so packte mich das „Giallo-Fieber“ in der Folge überhaupt nicht. Dennoch wagte ich bei einem hinsichtlich seiner Entstehung und Verbreitung kuriosen Film einen Blick: Die Rote Dame (1972) von Regisseur Emilio Miraglia wurde nämlich nicht nur in italienischen Studios gedreht. Die Außenaufnahmen entstanden (freilich eine Dekade bevor ich geboren wurde) in meiner Wahlheimat Würzburg sowie in der tauberfränkischen Kleinstadt Weikersheim. Für mich persönlich daher sehr interessant, einige bekannte Schauplätze in ihrer „Vergangenheitsform“ im Film zu erleben. Auch dank des Settings zwischen hipper Modewelt, stylisher Architektur und unheimlicher Schlosskulisse wirkt Die Rote Dame ordentlich inszeniert. Die Handlung wird aber gleichzeitig wirr und umständlich erzählt. Ich habe bei den zahlreichen Frauen (wie viele Schwestern waren es nochmal???) im Film, von denen die meisten wohl nur auftreten um gekillt zu werden (die rote Dame tötet schließlich sieben Mal!), irgendwann auch den Überblick verloren. Die große Auflösung ist dann völlig an den Haaren herbeigezogen. Mit Rudolf Schündler (der nicht nur den verknöcherten Pauker Dr. Knörz in den Lümmel von der ersten Bank-Filmen spielte, sondern etwa auch Rollen in Suspiria und Der Exorzist hatte) als siechem Opa und der späteren B-Movie-Walküre Sybil Danning (Sador – Herrscher im Weltraum, Hercules [1983]) als intrigantem Model waren mir zwei der Darsteller nicht ganz unbekannt. Trotz deutscher Produktionsbeteiligung kam der Film hierzulande gar nicht in die Kinos und wurde nach über einer Dekade (im Giftschrank?) 1984 als Horror House in einer verstümmelten Fassung (ca. 20 Minuten fehlen) auf Video veröffentlicht. Auf DVD gibt es diesen italienischen Reißer unter dem englischen Titel The Red Queen Kills 7 Times mittlerweile ungekürzt.

Die Rote Dame
(La dama rossa uccide sette volte)
Thriller Italien, Deutschland 1972. FSK 18. 99 Minuten. Mit: Barbara Bouchet, Udo Pagliai, Marina Malfatti, Marino Masé, Sybil Danning u.a. Regie: Emilio Miraglia. Drehbuch: Fabio Pittorru und Emilio Miraglia.

 

Credits
Bilder (c) Eyecatcher Movies

Werbeanzeigen

2 Responses to Die Rote Dame (Kurzkritik)

  1. […] der Woche The Dead Don’t Die Die Rote Dame […]

  2. […] Rocketman X-Men: Dark Phoenix The Dead Don’t Die Tolkien Die Rote Dame (Kurzkritik) Sador – Herrscher im Weltraum (Kurzkritik) Captain America (1990) (Kurzkritik) The […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bette Davis left the bookshop

Bücher, Filme und viel mehr

VERfilmt&ZERlesen

Wo Kafka und Kubrick sich treffen

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

11ersfilmkritiken

Herzlich willkommen auf meinem Filmblog

Weltending.

Buch. Musik. Film. Serie. Spiel. Ding.

Adoring Audience

Kritiken zu Filmen, Serien und Theater

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Parkwelten - Freizeitparks, Kirmes & Co

Remember it for later

Filme sehen und erinnern

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

The Home of Horn

What i like, what i don't. Short Reviews, Top-Lists, Interests.

Sneakfilm - Kino mal anders

Kino…DVD…Blu-ray…und mehr!

Trallafittibooks

Roguish. Nerdy. Redhead.

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

28 Books Later

Schundliteratur und anderer Unfug

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film-, serien- und theaterverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: