Violet & Daisy (Kurzkritik)

Zwei junge Auftragskillerinnen wollen noch schnell ihren neuesten Job erledigen, um sich dann vom verdienten Geld etwas zu gönnen. Doch die beiden haben die Rechnung ohne ihr „Opfer“ gemacht.

Violet (Alexis Bledel) und Daisy (Saoirse Ronan) sind zwei junge Frauen, die sich ihren Lebensunterhalt als Auftragskillerinnen verdienen. Dabei bedienen sich die beiden nicht selten einer besonders unschuldig wirkenden Tarnung. Um sich das neue Kleid aus der Kollektion ihrer Lieblingssängerin Barbie Sunday leisten zu können, nehmen die Mädchen etwas widerwillig einen violet-daisy_coverweiteren Auftrag ihres unbekannten Bosses an, obwohl sie eigentlich Daisys Geburtstag feiern wollten. Doch die schnelle Erledigung des Jobs entfällt, denn die Zielperson, der einsame Michael (James Gandolfini), begegnet den Todesengeln mit entwaffnender Freundlichkeit und macht keinerlei Anstalt, um sein Leben zu kämpfen…

2010 wurde Geoffrey Fletcher für das Drehbuch zum Sozialdrama Precious (2009) mit dem Oscar ausgezeichnet. Im gleichen Jahr drehte Fletcher sein Regiedebüt Violet & Daisy in New York. Alexis Bledel (Gilmore Girls, Sin City) und die 13 Jahre jüngere Saoirse Ronan (Abbitte, In meinem Himmel) agieren hier als junge Killerinnen, die gleich in der Anfangsszene in Nonnenkostümen eine Horde Gangster über den Haufen schießen. Doch wer jetzt hier einen lässigen-coolen, quasseligen Actioner im Stile von Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez erwartet, wird eines Besseren belehrt und überrascht. Das Hauptaugenmerkt liegt hier nicht auf den gelegentlichen Shootouts, sondern auf den ruhigen Szenen zwischen Michael, gespielt vom 2013 mit nur 51 Jahren verstorbenen James Gandolfini (The Sopranos), und den Mädchen. Zwar wirkt die Story oft etwas unlogisch, sie pendelt aber gekonnt zwischen Geballer und einem reduzierten Drei-Personen-Stück. Das auch insgesamt überschaubare Darsteller-Ensemble wird von Danny Trejo (Machete) und Tatiana Maslany (Orphan Black) in ganz kleinen Parts ergänzt.

7-10Violet & Daisy
Action/Drama USA 2011. FSK 16. 85 Minuten (PAL-DVD). Mit: Alexis Bledel, Saoirse Ronan, James Gandolfini u.a. Drehbuch und Regie: Geoffrey Fletcher.

Bild (c) Capelight.

Advertisements

One Response to Violet & Daisy (Kurzkritik)

  1. […] Paterson Arrival Violet & Daisy […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

passion of arts

Kunst, Photographie, Grafikdesign, Literatur, Filmkritiken, Lifestyle

Leuchttürme und Schattenplätze

Das Medienmädchenblog

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

serialposting

Serien, Filme und TV

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

Xeledons Spiegel

"Aber was ist hinter dem Spiegel?" - "Nichts. Und alles."

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

Couchkartoffelchips

Macht jetzt bloß keinen Stress...

Motion Picture Maniacs

Filmblog - Reviews & Filmzitate!

24 Yards per Second

Filme. Football. Und so.

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

pieces of emotions

Bücherwurm, Serienfreak & hoffnungsvoller Schreiberling

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film- und serienverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: