Blogparade: 7x 1981 – Filme aus meinem Geburtsjahr

Im Zuge einer ganz anderen Blogparade hat sich die triviale Friedl von Grimm gedacht, dass es doch auch lustig wäre, Filme aus dem eigenen Geburtsjahr aufzuzählen. Leider hat es bei mir nicht für 10 gereicht. Aber lest selbst.

 


Gestern Abend habe ich stundenlang nach Filmen aus dem Jahre 1981 gesucht, die ich kenne und vielleicht noch gut finde. Trotz intensiver Recherche sind es nicht mehr als 7 (in Worten Sieben) geworden. Es gibt durchaus noch den ein oder anderen 1981er Streifen, den ich kenne, aber wenn ich mich kaum noch an irgendetwas davon erinnern kann, dann hat der Beitrag in der Liste nichts zu suchen.

 

Aber dennoch hier meine „7 aus 1981“:

 

 

Das Boot

Einer der finsteren Sternstunden des deutschen Kinos. Obwohl ich natürlich die viel intensivere Fernsehfassung bevorzuge, die dem Zuschauer noch näher geht.

 

Condorman

Ein Superhelden-Comiczeichner wird dank neuester technischer Gadgets à la Q aus den James-Bond-Filmen selbst zum Superhelden, der einen Überläufer aus dem Osten retten soll. Den Streifen habe ich irgendwann Anfang der 1990er im Rahmen der Disney-Filmparade gesehen und fand ihn natürlich ungemein spannend.

 

Excalibur

Mein persönlicher Favorit aus meinem Geburtsjahr und nebenbei die beste Verfilmung der Artussage. Selten war ein Fantasyfilm auf seine eigene Art so stimmungsvoll. Nicol Williamson (1936-2011) ist mit Abstand der beste Merlin der Filmgeschichte. Als ich diesen Film mit 10-11 Jahren das erste Mal gesehen habe, war ich geplättet. Die Faszination blieb bis heute.

 

Jäger des verlorenen Schatzes

Der erste Film mit dem berühmtesten Archäologen der Kinogeschichte. Ich persönlich halte die „Indy“-Filme für unterhaltsames Abenteuerkino, das allerdings bedeutender gemacht wird als es wirklich ist.

 

James Bond: In tödlicher Mission

Ein solider 007-Streifen mit Roger Moore, mit Showdown auf einem griechischen Klosterberg. Den Titelsong trällerte Sheena Easton.

 

Kampf der Titanen

Die Perseus-Sage aus der Griechischen Mythologie als unterhaltsames, „altmodisches“ Abenteuer, das nicht unbedingt besonders spannend ist aber tolle Stop-Motion-Effekte von Altmeister Ray Harryhausen, der hier seinen letzten Film drehte, zu bieten hat. Zumindest sind die Harryhausen-Effekte bisher als die des Remakes von 2010.

 

Mel Brooks‘ Die verrückte Geschichte der Welt

Abwechslungsreiche Parodie von Monumentalfilmen und Historiendramen durch Altmeister Mel Brooks in Episodenform. Unübertroffen ist die Spanische Inquisition als Musical-Nummer! („The Inquisition, what a show! The Inquisition, here we go…!“).

Advertisements

11 Responses to Blogparade: 7x 1981 – Filme aus meinem Geburtsjahr

  1. Wortman sagt:

    Excalibur – mehrfach geguckt. An Indiana jones kommt man eh nicht vorbei 🙂

  2. bullion sagt:

    Sind ein paar tolle Filme dabei! Wie Wortman hätte ich wohl noch „Outland“ genannt, den ich sehr liebe. „Excalibur“ habe ich leider noch nicht gesehen.

  3. Yeah, freut mich, dass du trotzdem mitgemacht hast.^^

  4. Stepnwolf sagt:

    Mel Brooks geht immer. 🙂

  5. […] Kino-Vorschau 2016 Serien-Vorschau 2016 Liebster Award Blogparade: Filme aus meinem Geburtsjahr […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

passion of arts

Kunst, Photographie, Grafikdesign, Literatur, Filmkritiken, Lifestyle

Leuchttürme und Schattenplätze

Das Medienmädchenblog

Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

serialposting

Serien, Filme und TV

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

Xeledons Spiegel

"Aber was ist hinter dem Spiegel?" - "Nichts. Und alles."

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

Couchkartoffelchips

Macht jetzt bloß keinen Stress...

Motion Picture Maniacs

Filmblog - Reviews & Filmzitate!

24 Yards per Second

Filme. Football. Und so.

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

pieces of emotions

Bücherwurm, Serienfreak & hoffnungsvoller Schreiberling

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film- und serienverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

%d Bloggern gefällt das: