Blogparade: Top 10 Serienzitate

30. September 2014

Die Singende Lehrerin hat mir vor einigen Wochen eine Hausaufgabe bzw. Blogparade gegeben. Da der Abgabeschluss schon morgen am 1. Oktober ist, werde ich mich dann doch mal aufraffen, meine persönlichen Top 10 der Serienzitate aufzustellen.

01 „Machen Sie’s so.“
(Captain Picard,
Star Trek: The Next Generation)
Eine von mehreren markanten Befehlen, die der unnachahmliche Sternenflotten-Captain immer von sich gibt.

02 Jeff: Du rufst jemanden an. Jemanden den du kennst. Oder eine Frau. Und du weißt gar nicht, was da vorgeht. Und schon bist du urplötzlich bei jemandem zuhause. Da kann ja sonst was los sein. Da könnten alte Menschen ganz nackt sein.“
Patrick: „Du würdest aber doch keine davon sehen.“
Jeff: „Ja, aber sie könnten da sein und… RASCHELN!“
(
Coupling)

03
Jeff: „Und was machst du inzwischen so?“
Jenny: „Ich tanze nackt für Männer.“
Jeff: „Schön!“
Steve: „Großartig!“
Patrick: „Nett.“
Jenny: „Meine Mutter sagt, es ist nur ein Schritt bis zur Prostitution.“
Jeff: „Dann bist du ja schon so gut wie da.“
(
Coupling)
Der neurotische und verklemmte Jeff ist ein Quell genialster Zitate, weswegen er hier auch zweimal vertreten ist. Beide Szenen stammen aus der gleichen Episode (Staffel 3, Folge 1 „Split“).

04 „Half an hour. One bag, plus the guns. I’ll make pancakes“
(Sarah Connor,
Terminator: The Sarah Connor Chronicles)
Tja, wenn man mit dem Sohnemann auf der Flucht ist muss man öfter schnell mal die Koffer packen.

05 „If you go to Z’hadum, you will die.“
(Kosh,
Babylon 5)
Captain Sheridan erhält vom geheimnisvollen Vorlonen-Botschafter diese etwas weniger kryptische Vorhersage.

06 „When you play the Game of Thrones, you win or you die. There is no middleground.“
(Cersei Lannister,
Game Of Thrones)
Der zentrale Satz zur genialen HBO-Fantasyserie und natürlich zur Romanreihe
Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin. Vor allem eine Hauptfigur muss diese Lektion bitter bezahlen.

07 „Shut the door, have a seat!“
(
Mad Men)
Zitat aus der gleichnamigen Folge, in welcher hinter verschlossenen Türen wichtige und schnelle Entscheidungen getroffen werden.

08 „Was für ein nettes Plätzchen. Hier ist jeder Tag wie Halloween“
(Fox Mulder,
Akte X)
Agent Mulder über den Schauplatz des ersten gemeinsamen Falles mit Partnerin Dana Scully.

09 „F.A.B.“
(
Thunderbirds)
Mit diesen drei Buchstaben, die „Fully Acknowledged and Briefed“ bedeuten, beenden die Thunderbird-Piloten immer den Funkverkehr untereinander.

10 „Pullo, when was the last time you were with a woman who wasn’t crying or wanting payment?“
(Lucius Vorenus,
Rom)
Zenturio Lucius Vorenus deckt die Frauenprobleme seines Untergebenen und Freundes Titus Pullo auf.

Hiermit beende ich diese kleine „Hausaufgabe“ und hoffe natürlich auf eine gute Note. Und auf die Auswertung von Wortman bin ich natürlich auch gespannt. Die Reihenfolge meiner Top 10 ist übrigens beliebig.


Media Monday #170

29. September 2014

media-monday-170

Meine Antwort auf die Fragen zum 170. Media Monday beinhalten u.a. Obelix, Captain Picard, den langweligsten Autor Deutschlands, einen alten Hasen und andere Tierchen.

1. Gérard Depardieu hat mit seiner Steuerflucht nach Russland sämtliche Sympathien bei mir verspielt, weil ich Steuerflucht bei Großverdienern für eine Schweinerei halte.

2. Die finnische Serie Nymphs war mir einfach zu abstrus, so dass ich nach zwei Folgen ausgestiegen bin.

3. Niemals könnte ich ein schlechtes Wort über Patrick Stewart verlieren, schließlich liefert der britische Schauspielveteran immer eine überzeugende Leistung ab.

4. Wolfgang Hohlbein hat mich schon vom (Schreib)Stil her nicht begeistern können, denn er schreibt einfach langweilig und uninspiriert. Bei der Menge an veröffentlichen Büchern ist das aber auch kein Wunder.

5. Von Mel Brooks hört man auch nichts mehr. Schade, schließlich wäre endlich mal wieder eine Parodie von seinem Format fällig, vor allem wenn man bedenkt was in dieser Sparte in den letzten Jahren für Müll produziert wurde. Aber es ist verständlich, dass man von Mr. Brooks nichts mehr hört, da er mittlerweile 88 Jahre alt ist.

6. Gabby Young & Other Animals habe ich ganz frisch für mich entdeckt und muss sagen, dass mir diese entfesselte Mischung aus Jazz, Zirkusswing, Seemannsliedern usw. außerordentlich gut gefällt.

7. Zuletzt gelesen habe ich diese und die obigen sechs Fragen und das war spannend, weil ich mir wieder Antworten aus den Fingern saugen musste.


Media Monday #169

23. September 2014

media-monday-169

Was?! Schon wieder Dienstag? Vor lauter neuen Serienfolgen habe ich doch glatt den 169. Media Monday verpennt. Schnell noch nachlegen…

 

1. Marie Antoinette von Sofia Coppola ist ein erschreckend schwacher Film, wenn man berücksichtigt, dass ungeheurer Aufwand und Recherche betrieben wurde.

2. Jüngst habe ich nach vielen Jahren einmal wieder ______ gesehen und muss sagen, dass ______ ???

3. Ich, Claudius ist eine dieser Serien, die ich mir schon längst hätte angesehen, wenn ich mehr Zeit und Muße hätte.

4. Für meine private (Medien-)Sammlung möchte ich unbedingt eine gut ausgestattete Komplettbox von Kobra, übernehmen Sie.

5. Ein völlig zu Unrecht viel zu unbekannter Romanheld ist der Titelcharakter/Protagonist in Noface – Nimm was du brauchst

6. ______ hätte genauso gut ein Theaterstück sein können, ______. Viele Filme basieren auf Theaterstücken.

7. Zuletzt gelesen habe ich immer noch Cloud Atlas von David Mitchell und das war ein vielschichtiges und langes Epos, weil ich es immer noch nicht fertiggelesen habe.


Media Monday #168

15. September 2014

media-monday-168

Und wieder beginnt eine Woche mit dem alltäglichen Bürowahnsinn und vielen anderen Konstanten. Für Kontinuität steht auch der Media Monday. Die heutigen Fragen drehen sich um Langeweile, Moral, Ekel usw. Klingt gruseliger als es ist…

1. Avatar war mir persönlich deutlich zu langatmig denn die banale Story gab keinen Stoff für über 2,5 Stunden her.

2. Fragwürdige Moral gibt es in vielen Hollywoodfilmen, vor allem denen mit Hurra-Patriotismus.

3. 50 Shades Of Grey würde ich schon aus Prinzip nicht schauen/lesen, denn ich lese keine Billig-Groschenheftchen und schaue erst recht nicht deren Verfilmungen.

4. Will man mir so richtigen Ekel verursachen in einem Film, gibt es nichts effektiveres als blutigste und vor allem realistische Gewalt, denn mein Kopfkino funktioniert da einfach viel zu stark.

5. Helden der Kindheit: Für mich wird es nie eine/n bessere/n ______ geben als ______, schließlich ______ . Puh, bei dieser schweren Frage muss ich echt passen.

6. Warum gibt eigentlich nicht mehr Romane, die sich vom Blödseller-Einheitsbrei abheben?

7. Zuletzt gesehen habe ich die 16. Folge der 2. Staffel von Babylon 5 und das war eine der besonders prägenden und wichtigen Episoden, weil viele Elemente der Gesamtgeschichte hier vorangetrieben werden.


Media Monday #167

8. September 2014

media-monday-167

Zwischen Büroalltagsstress, immer noch Rückenschmerzen, einem Verwandtengeburtstag und anderen Dingen ist immer noch ein wenig Platz für den heutigen Media Monday. Ausgabe 167 beinhaltet u.a. Roboter, Strandlesestoff und die Frage nach dem Wiederauflebenlassen.

1. Ich hoffe ja ein bisschen auf ein Revival von — Filmen, denn es gibt schon viel zu viele Revivals/Reboots und andere kreative Einfallslosigkeiten. Bitte nur noch neue Ideen und Stoffe.

2. Urlaubs- oder Strandlektüre klingt nach einer eher seichten Angelegenheit, oder?

3. Die unglaubwürdigste Entwicklung einer Figur fällt mir jetzt grade nicht ein.

4. Tiefgang ist unverzichtbar für einen guten Film.

5. Roboter, Androiden, Cyborgs und andere künstliche Intelligenzen sind ein beliebtes Thema der Science-Fiction.

6. ______ ist gerade deshalb ein so toller Gangsterfilm, weil Ich kenne mich mit Gangsterfilmen kaum aus. Ist aber auch nicht unbedingt mein Favoritengenre.

7. Zuletzt gesehen habe ich die zweite Folge der siebten Staffel von Mad Men und das war gewohnt gelungen, weil mit ruhiger Erzählweise die allmähliche Verwahrlosung des zentralen Hauptcharakters thematisiert wurde.


Blogparade: Top 10 Filmzitate

5. September 2014

filmzitate_cloud

Bei den ganzen Blogparaden, die sich zur Zeit hier stapeln, kommt man ja fast nicht mehr hinterher. Über Umwege ist die Umfrage nach den Top 10 der Filmzitate zu mir gekommen, die ich freilich nicht unbeantwortet lassen kann.

Lange habe ich gebraucht, um diese Blogparade fertig zu kriegen. Das lag daran, weil ich ausgiebig über die Auswahl gegrübelt habe, die meine Top 10 bilden. Die zehn, die ich schließlich ausgewählt habe, sind ganz bewusst in Deutsch oder Englisch zitiert. Bei den genannten Filmen gibt es weitere Zitate, die eigentlich ebenfalls in die Liste gehören. Aber man muss sich ja irgendwie entscheiden. Die Reihenfolge richtet sich nach dem Erscheinungsjahr des jeweiligen Films.

 

Mord im Orientexpress (1974)
„Is it about sex?“ – „No, it’s about 10:30…“ (Foscarelli und Beddoes)

Eine Leiche zum Dessert (1976)
„Hast du Mann gesehen?“ – „Nein.“ – „Ich auch nicht.“ (Mr. Wang und sein Sohn)

Leben des Brian (1979)
„Jeder nur ein Kreuz.“

Spaceballs (1987)
„Spaceballs das T-Shirt, Spaceballs das Buch zum Ausmalen, Spaceballs das Lunchpaket, Spaceballs die Müsliflocken, Spaceballs der Flammenwerfer!“ (Yogurt)

Die Addams Family in verrückter Tradition (1993)
Es ist düster. Es ist deprimierend. Es ist trostlos. Es ist ein Traum!“ (Morticia Adams)

Being John Malkovich (1999)
Malkovich, Malkovich, Malkovich… (John Malkovich)

Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2001)
„You cannot PASS!“ (Gandalf)

Moulin Rouge (2001)
„It’s her, the sparkwing diamond!“ (Toulouse-Lautrec)

Vorne ist verdammt weit weg (2007)
„Du siehst gar nicht mal so schlecht aus, wenn’s dunkel ist.“ (Chantal)

Watchmen (2009)
„None of you seem to understand. I’m not locked in here with you. You’re locked in here with ME!
(Rorschach).

Weil die meisten meiner Buddies aus der Blogosphäre sicher schon längst mitgemacht haben, werde ich dieses Stöckchen niemandem zuwerfen. Ansonsten darf jeder gern mitmachen und anschließend seinen Beitrag in den Kommentaren verlinken.


Media Monday#166

3. September 2014

media-monday-166

Viel Arbeit, Rückenschmerzen und andere Hindernisse haben diese Woche dazu geführt, dass ich den 166. Media Monday erst heute am Mittwoch angehen kann. Dafür gibt es aber unter anderem eine brandneue Filmkritik zu lesen.

1. Die berühmteste Person, von und mit der ich wohl noch nie einen Film gesehen habe. Mit Berühmtheit ist ja mittlerweile auch schon ein C-bis Z-Promistatus gemeint. Der Star-Status eines Filmschaffenden spielt für mich keine große Rolle.

2. Könnte ich nur aus mir bereits bekannten Filmen zu wählen, um einen davon noch mal zu schauen, fiele meine Wahl wohl auf einen meiner Lieblingsfilme.

3. George R.R. Martin bewundere/mag ich ja weniger wegen der Schauspielerei, sondern mehr für seine Romane und Drehbücher. Liegt wohl auch daran, dass er gar kein Schauspieler ist.

4. Könnte ich in der Zeit zurückreisen, um bei einer Filmpremiere dabei sein zu können, fiele meine Wahl auf ? Keine Ahnung. Ich war übrigens schon bei ein paar Filmpremieren dabei.

5. Viele ältere Bücher, die mir ein guter Freund empfiehlt wollte ich zu gerne lesen, jedoch sind die meisten vergriffen.

6. Die Serie Rom ist leider maßlos unterschätzt, denn schließlich ich kenne in meinem Freundes- und Bekanntenkreis niemandem, der sie überhaupt gesehen hat. Und richtig Positives in der Blogosphäre habe ich auch noch nicht gehört.

7. Zuletzt gesehen habe ich Guardians Of The Galaxy und das war ein mittelmäßiger Film, weil er zwar witzig und unterhaltsam ist, darüber hinaus aber nichts Neues zu bieten hat.

 


Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

serialposting

Serien, Filme und TV

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

Xeledons Spiegel

"Aber was ist hinter dem Spiegel?" - "Nichts. Und alles."

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

Couchkartoffelchips

Macht jetzt bloß keinen Stress...

Motion Picture Maniacs

Filmblog - Reviews & Filmzitate!

24 Yards per Second

Filme. Football. Und so.

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

pieces of emotions

Bücherwurm, Serienfreak & hoffnungsvoller Schreiberling

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film- und serienverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.