Media Monday #83

28. Januar 2013

media-monday-83

Der erste Monat des Jahres 2013 ist fast schon wieder vorbei und endet quasi mit Media Monday Nr. 83.

  1. Brion James gefiel mir am besten in —.
  2. Kathryn Bigelow hat mit Todliches Kommando – The Hurt Locker ihre beste Regiearbeit abgelegt, weil es sich bei den Film um einen authentisch gefilmten Antikriegsfilm ohne patriotische oder andere fragwürdige Tendenzen handelt.
  3. Karin Dor gefiel mir am besten in James Bond: Man lebt nur zweimal.
  4. Das Thema Vernetzung und Kommunikation spielt ja eine große Rolle, wird jedoch von vielen Seiten als nur unzureichend ausgeprägt eingestuft. Wie ist eure Meinung zu dem Thema und wie könnte man die Vernetzung verbessern? Vernetzung hat grundsätzlich ihre guten Seiten, man sollte es aber nicht übertreiben und sie auf die Spitze treiben. Bestes Beispiel. Wenn man sich als Internetnutzer auf diversen Internetportalen und sozialen Netzwerken registriert hat, dort aktiv ist und viele Netzwerke dann miteinander vernetzt, dann läuft man Gefahr noch mehr zum gläsernen Bürger zu werden als man ohnehin schon ist.
  5. Ausgangspunkt im Internet in die weite Welt des Themas Film ist für mich immer wieder die englische Wikipedia-Seite, weil sie im Gegensatz zur deutschen Version ausführliche Artikel zu vielen Filmen hat. Ansonsten sind meine häufigen Anlaufsstellen http://www.ofdb.de, http://www.imdb.com oder http://www.filmstarts.de
  6. Einer meiner zuletzt verfassten Blogbeiträge – den ich euch gerne empfehlen möchte – hatte den Titel Serienvorschau 2013 und erstaunlicherweise eine Vorschau auf TV-Serien 2013 zum Thema.
  7. Mein zuletzt gesehener Film ist Django Unchained und der war brutal, absurd komisch, etwas zu lang usw. Hier meine Filmkritik.

Kino und TV 2012 – Das Beste

23. Januar 2013

Alle Jahre wieder ist die Filmpreis-Saison (neudeutsch: Awards Season) bis zur Oscar-Verleihung in vollem Gange. Daher küre ich nun zum vierten Mal meine persönlichen Favoriten aus Film und Fernsehen. Wie die Kinofilmstatistik belegt, war 2012 ein besseres Kinojahr als 2011. Und wie sieht’s auf der Mattscheibe aus?

 

And the winners are…

 Skyfall_PosterBester Film
Skyfall
Work Hard – Play Hard

Bester Darsteller
Javier Bardem, Skyfall

Beste Darstellerin
Judi Dench, Skyfall

GoT 2_TyrionBeste TV-Serie
Game Of Thrones

Bester TV-Darsteller
Peter Dinklage, Game Of Thrones

Beste TV-Darstellerin
Lena Headey, Game Of Thrones

Glücklicherweise gab es 2012 einige gute Filme und einen herausragenden. Dass dies ausgerechnet der 23. James Bond-Film sein würde war so nicht zu erwarten. Doch Skyfall entpuppte sich als exzellent geschriebener, visuell einmalig inszenierter Agentenfilm. Deshalb gibt es den „mwj-Preis“ als bester Film 2012.

Skyfall_SilvaAuch darstellerisch konnte Bond 23 überzeugen. Javier Bardem spielte mit Raoul Silva den besten 007-Gegner seit langem und erhält dafür zu Recht den Darsteller-Preis.

Bei den Darstellerinnen gestaltete sich die Suche nach einer würdigen Preisträgerin als äußerst schwierig. Was daran liegt, das Frauen in zu vielen Filmen leider immer noch eine untergeordnete Rolle spielen und meist als Romance-Figur verschenkt werden. Am Ende fand sich mit Judi Dench in ihrem letzten Auftritt als M doch noch eine würdige Schauspielerin.

Skyfall_MEbenfalls herausragend im Kinojahr 2012 war Carmen Losmanns Work Hard – Play Hard. Der Dokumentarfilm, der 2012 auch auf dem 38. Internationalen Filmwochenende in Würzburg lief, zeigt mit nüchternen Szenen und subtiler Montage die Schrecken der modernen Arbeitswelt, in der Mitarbeiter nur noch als Zahlen und Daten, die es zu optimieren gilt, angesehen werden.

GoT 2_CerseiIn meinen drei Fernsehkategorien gab es wie letztes Jahr einen klaren Sieger: Game Of Thrones! Die Adaption der Fantasyroman-Reihe Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin als hochwertige Drama-Serie bot auch in der zweiten Staffel beste TV-Unterhaltung in Kinoqualität. Und natürlich starke Schauspiel-Leistungen. Daher erhalten Peter Dinklage und Lena Headey für ihre herausragende Performance als ungleiches Geschwisterpaar Tyrion und Cersei Lannister die beiden Darstellerpreise im Bereich TV. Besonders eindringlich war übrigens eine der gemeinsamen Szenen in der siebten Folge von Season zwei.

Einen Flop-Film 2012 gab es für mich übrigens auch: Asterix und Obelix: Im Auftrag Ihrer Majestät. Die vierte Asterix-Realverfilmung war der Beweis, dass echtes 3D und wenige gute Gags keinen Film tragen.

Bilder (c) Sony / HBO.


Media Monday #82

21. Januar 2013

media-monday-82

Auch die vierte Kalenderwoche 2013 beginnt mit einem Media Monday, nämlich Nummer 82. Und wieder gibt es einen bunten Fragenkatalog.

  1. Peter Sarsgaard gefiel mir am besten in —. Bisher habe ich nur wenige Filme mit ihm gesehen.
  2. Clint Eastwood hat mit — seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich nicht so viele Filme von ihm als Regisseur gesehen habe.
  3. Meiko Kaji gefiel mir am besten in . Meine Kenntnisse des japanischen Kinos sind sehr beschränkt.
  4. Der beste Beitrag oder die beste Kritik, die ich in der vergangenen Woche auf einem Blog gelesen habe. Keine Ahnung. Ich habe dann doch Anderes zu tun, als jeden Blogbeitrag o. ä. einzeln ausgiebig zu bewerten.
  5. Der schlechteste Film, den ich im noch jungen Jahr gesehen habe ist —. Glücklicherweise habe ich dieses Jahr noch keinen schlechten Film gesehen.
  6. Grundsatzfrage: Romane lieber selbst lesen oder vorlesen lassen (gerne mit Begründung)? Meistens lese ich Romane selbst. Wenn es aber ein Hörbuch mit einem interessanten Sprecher gibt, der den Text auf spannende Weise präsentiert/interpretiert, dann darf ab und zu auch gerne mal vorgelesen werden.
  7. Mein derzeit liebster Podcast ist , weil ich nicht ständig am PC sitze oder am Handy rumspiele. Heutzutage unglaublich, aber wahr!

Media Monday #81

14. Januar 2013

media-monday-81

Die 81. Ausgabe des Media Monday steht heute teilweise im Zeichen der Oscar-Nominierungen.

 

  1. Jared Leto gefiel mir am besten in keine Ahnung. Ich habe zu wenige Filme mit ihm gesehen. .
  2. Uwe Boll hat mit BloodRayne seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich einerseits seine Filme mit ernsten Themen (Darfur, Rampage) nicht gesehen habe und BloodRayne zwar kaum mittelmäßig aber durchaus ansehbar ist, vor allem dank gelungener Locations.
  3. Patricia Clarkson gefiel mir am besten in siehe Frage 1.
  4. Das größte Klischee in romantischen Komödien ist womöglich. Da gibt es unzählige. Für mich ist es das Klischee, dass eine romantische Beziehung immer mit Sex beginnt.
  5. Wenn in einem Film die Bodendielen quietschen, dann ist es ein Horrorfilm oder ein Film von Ed Wood?
  6. Das große Theater um die Oscar-Verleihungen hat schon wieder begonnen. Eure Meinung? Leider werden nur eher selten wirklich gute Filme nominiert und ausgezeichnet, sondern die Filme, die am meisten durch uferlose Marketingausgaben gehypt und gepusht werden. Das sind dann auch oft mittelmäßige oder vergleichsweise schwache Filme. Ich schaue mir die Oscar-Verleihung zwar nun seit über zehn Jahren an, aber nach und nach verliere ich die Lust daran. Ich möchte mich auch nicht genötigt fühlen, die Oscar-Filme anzusehen, es sei denn sie haben mein Interesse geweckt.
  7. Mein zuletzt gelesenes Buch ist X-Men: Season One und das ist gelungen, allein weil man keine 3 Milliarden Comicgeschichte als Vorkenntnisse benötigt.

Serien-Vorschau 2013

9. Januar 2013

Für Vieraugen Kino schreibe ich seit zehn Jahren eine Vorschau auf ausgewählte Kinohighlights des Jahres. 2013 hält nicht nur einige interessante Filme bereit, sondern auch viel versprechende TV-Serien. Deshalb werfe ich hiermit einen kleinen Blick voraus auf mögliche Serien-Highlights für 2013.

Da bei manchen Serien die Ausstrahlungstermine noch offen sind, habe ich die Vorschau alphabetisch sortiert.

The Big Bang Theory_Staffel 6The Big Bang Theory – Staffel 6
USA 2012/13. 13 Folgen (bisher). Erstausstrahlung: 28. Januar 2013 (Deutschland).
Mit: Johnny Galecki, Jim Parsons, Kaley Cuoco, Simon Helberg, Kunal Nayyar, Mayim Bialik, Melissa Rauch u.v.a. Idee: Chuck Lorre und Bill Prady.
Pro Sieben bleibt sich bei seiner quotenstärksten US-Serie treu und sendet auch die erste Hälfte der sechsten Staffel von The Big Bang Theory sehr zeitnah nach der Ausstrahlung in den Staaten. Zwei Großereignisse überschatteten das Leben der vier nerdigen Wisenschaftler um Sheldon und ihrer Freunde am Ende der fünften Season. Raumfahrtingenieur Howard heiratete seine Verlobte Bernadette, um kurz darauf ins All zu fliegen. Wie sich das Tüftler-Leichtgewicht auf der Raumstation ISS schlägt und was sonst noch so passiert erfahren wir ab dem 28. Januar immer montags um 21:15 auf Pro Sieben.


Borgia – Staffel 2
Borgia_Logo
Deutschland/Frankreich/Österreich/Tschechien 2013. 10 Folgen (?).
Mit: John Doman, Mark Ryder, Stanley Weber, Isolda Dychauk, Marta Gastini, Art Malik u.v.a. Idee: Tom Fontana.
Die aufwändige, europäische Historienserie Borgia (nicht zu verwechseln mit der kanadisch-irischen Serie The Borgias) geht in die zweite Staffel, die von März bis November 2012 in Tschechien und Italien gedreht wurde. Das ZDF zeigt die neuen Folgen der Saga über die einflussreiche Renaissance-Familie Borgia um ihren Patriarchen Rodrigo alias Papst Alexander VI voraussichtlich im Herbst.

Elementary_intertitleElementary (NEU)
USA 2012/13. 11 Folgen (bisher). Erstausstrahlung: 10. Januar 2013 (Deutschland).
Mit: Johnny Lee Miller, Lucy Liu, Jon Michael Hill, Aidan Quinn u.a. Idee: Robert Doherty.
Die Therapeutin Dr. Joan Watson soll dem ehemaligen Junkie Sherlock Holmes helfen, clean zu bleiben. Doch den Briten plagt noch eine andere Sucht: die Aufklärung von Mordfällen.
Sherlock Holmes als Ermittler im New York der Neuzeit, mit einem weiblichen Watson an seiner Seite? Das klingt wie ein plumper Versuch, auf der Erfolgswelle der britischen Miniserie Sherlock, deren dritte Staffel ab März 2013 gedreht wird, aufzuspringen. Ob die neue US-Serie funktionieren kann, erfährt man schon bald. SAT 1 strahlt ab 10. Januar 2013 die erste Staffel aus, immer donnerstags um 21:15.

Game Of Thrones – Staffel 3
USA 2013. 10 Folgen. Erstausstrahlung: 31. März 2013 (USA).
Mit: Peter Dinklage, Lena Headey, Nikolaj Coster-Waldau, Emilia Clark, Kit Harington, Richard Madden u.v.a. Nach der Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin. Adaption: David Benioff & D. B. Weiss.
Game of Thrones 3_LogoZu den Fernseh-Highlights 2013 zählt sicherlich auch die dritte Staffel von Game Of Thrones, der Serien-Adaption der Fantasy-Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin. Laut den Chefautoren Benioff und Weiss soll Season drei etwa die Hälfte des dritten Originalbandes „A Storm Of Swords“abdecken, wobei die beiden auch immer gern betonen, dass die Serie eine Verfilmung der ganzen Reihe und nicht einzelner Romane ist. Die Sieben Königslande befinden sich immer noch im Krieg der vier verbleibenden Könige, als eine neue Bedrohung nördlich der Mauer auftaucht. Und im Osten sammelt die Königin der Drachen weiterhin Unterstützung für die Rückgewinnung des Eisernen Thrones. Die dritte Staffel von Game Of Thrones startet am 31. März 2013 in den USA. Mit einer zeitnahen Deutschland-Premiere bei Sky Atlantic HD wie im Vorjahr ist zu rechnen. Im November erfolgt dann wahrscheinlich eine weitere Ausstrahlung auf TNT Serie.

Odysseus_TrioOdysseus (NEU)
Frankreich/Italien/Portugal 2013. 12 Folgen. Erstausstrahlung: irgendwann 2013.
Mit: Alessio Boni, Caterina Murino, Niels Schneider u.v.a. Nach Homer. Adaption: Frédéric Azemar.
Für12 Millionen Euro wurde das bekannte Heldenepos von Homer verfilmt. Odysseus – König von Ithaka – erlebt auf seiner Heimkehr vom Trojanischen Krieg abenteuerliche Irrfahrten, während zuhause Ehefrau Penelope und Sohn Telemachos sehnlich auf ihn warten. Die internationale Ko-Produktion (u.a. von Arte France und MakingProd) wurde 2012 in Portugal gedreht und wird irgendwann dieses Jahr beim deutsch-französischen Kultursender Arte zu sehen sein.

S.H.I.E.L.D. (NEU)
USA 2013. Erstausstrahlung: Herbst 2013 (USA).
Mit: Clark Gregg, Ming-Na Wen, Elizabeth Henstridge, Ian De Caestecker, Brett Dalton, Chloe Bennet u.a. Idee: Joss Whedon.
Nach dem Erfolg von Marvel’s The Avengers greift das Comic-Kinoversum auch auf die Flimmerkiste über. Die Serie von Joss Whedon (Firefly, Avengers) soll sich ausschließlich um die Geheimorganisation S.H.I.E.L.D. unter Agent Coulson (bekannt aus den Filmen) drehen, die für die internationale Sicherheit und mehr zuständig ist. Derzeit wird an der Pilotfolge gearbeitet. Im Herbst beginnt die Ausstrahlung in den USA. Möglich, dass die Serie noch Ende des Jahres nach Deutschland kommt.

Vikings_PosterVikings (NEU)
Irland/Kanada 2013. 9 Folgen. Erstausstrahlung: 3. März 2013 (USA).
Mit: Travis Fimmel, Clive Standen, Katheryn Winnick, Gabriel Byrne, Jessalyn Gilsig, Gustaf Skarsgård u.a. Idee: Michael Hirst.
Der History Channel bringt die neueste, in Irland produzierte Historienserie heraus. Vikings von Michael Hirst (Die Tudors) folgt der Geschichte des legendären Kriegers Ragnar Lothbrok und seinen Eroberungen im heutigen Dänemark und Schweden. Auch diese Produktion könnte noch 2013 über deutsche TV-Geräte laufen.

Die Bilder sind Eigentum des jeweiligen Filmverleihs oder Fernsehsenders.


Media Monday #80

7. Januar 2013

media-monday-80

Neues Jahr, neues Glück! 2013 startet der Media Monday gleich mit einer runden Nummer. Auf geht’s!

  1. Joe Pesci gefiel mir am besten in —. Ich habe zwar ein paar Filme mit ihm gesehen, aber einen konkreten Favoriten kann ich nicht benennen.
  2. Robert Zemeckis hat mit Falsches Spiel mit Roger Rabbit seine beste Regiearbeit abgelegt, weil er mit diesem Film eine beeindruckende und damals revolutionäre Symbiose aus Trick- und Realaufnahmen geschaffen hat.
  3. Julia Stiles gefiel mir am besten in 10 Dinge die ich an dir hasse.
  4. Eure Meinung zur Zensur- und Indizierungspolitik in Deutschland: Gerechtfertigt, egal oder absolute [zensiert]? Zu diesem Thema kann ich nicht wirklich viel sagen.
  5. Dass viele die Originalfassungen von Filmen und Serien bevorzugen steht außer Frage und ist insbesondere im Englischen ja durchaus gut verständlich, wie aber handhabt ihr es – sofern ihr ebenfalls dieser Gattung angehört – mit Produktionen aus Ländern, deren Sprache euch überhaupt nicht geläufig ist? Fremdsprachige Produktionen, die nicht in Englisch sind, schaue ich fast ausschließlich in der deutschen Synchronisation. Spontan würde mir jetzt nur Tiger & Dragon einfallen, den ich beim dritten oder vierten Mal in der Originalfassung (Mandarin) auf DVD angesehen habe.
  6. In letzter Zeit versuchen immer mehr Serien – wie Filme es schon länger tun – mit Sex und Gewalt, sprich Blut und Brüsten, Zuschauer anzulocken (zumindest wird ihnen das gerne unterstellt). Wie ist eure Meinung (gerne anhand eines oder mehrerer Beispiele)? Natürlich gibt es Serien, die Sex und Gewalt zum „Zuschauerfang“ nutzen, aber bei vielen hochwertigen Pay-TV-Serien aus den USA trägt eine realistischere Darstellung von Sex und Gewalt zur Authentizität und Handlung bei.
  7. Mein zuletzt gesehener Film ist R.E.D. und der war auch beim zweiten Mal kein wirklich überragender Film, aber dennoch eine amüsante Rentner-Action-Komödie mit Starbesetzung.

Media Monday # 79: Silvester-Special

1. Januar 2013

media-monday-79

Nach dem Weihnachts-Special vor einer Woche gibt es auch zum Jahreswechsel 2012/13 einen Media Monday. Nummer 79 lässt 2012 Revue passieren.

  1. Der beste Film in 2012 war für mich James Bond: Skyfall.
  2. Mein liebstes Buch in 2012 war für mich —. Ich habe kaum ein Buch gelesen, das 2012 erschienen ist.
  3. Größte Serienneuentdeckung in 2012 war zweifelsohne —. 2012 gab es für mich keine Serienneuentdeckung.
  4. Die größte Enttäuschung hingegen war für mich ganz klar Asterix & Obelix: Im Auftrag Ihrer Majestät.
  5. Im nächsten Jahr freue ich mich ganz besonders auf viele neue Filme, neue Serien und neue Serienstaffeln.
  6. Spannend wird 2013 vor allem, weil sich in vielfachen Bereichen Einiges ändert bzw. ändern wird.
  7. Und ganz im Vertrauen, meine Vorsätze fürs kommende Jahr sind —. Ich habe schon lange gemerkt, dass es nichts bringt, irgendwelche Vorsätze zu machen, die man dann sowieso nicht einhält.

passion of arts

Kunst, Photographie, Grafikdesign, Literatur, Filmkritiken, Lifestyle

Leuchttürme und Schattenplätze

Das Medienmädchenblog

Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Miss Booleana

says "Hello World!"

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

serialposting

Serien, Filme und TV

Hurzfilm

Ist das Filmkunst oder kann das weg?

Marcel Michaelsen

Selbsternannter Schriftsteller

Trivial

Friedl Von Grimm - fast eklig polygam

Xeledons Spiegel

"Aber was ist hinter dem Spiegel?" - "Nichts. Und alles."

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

Couchkartoffelchips

Macht jetzt bloß keinen Stress...

Motion Picture Maniacs

Filmblog - Reviews & Filmzitate!

24 Yards per Second

Filme. Football. Und so.

neuesvomschreibtisch

You're gonna be fine.

pieces of emotions

Bücherwurm, Serienfreak & hoffnungsvoller Schreiberling

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

Filmschrott

Schlechte Filme von Mainstream bis Trash. Die Lücke ist kleiner als man denkt.

The Televisioner

Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram

Singende Lehrerin

Tagebuch einer singenden, film- und serienverrückten Lehrerin

Xanders Blog

Ein Blog über Filme, Fernsehen, Games, Bücher, Comics und sowas.

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.